Wohnmobil-Packliste [VanLife 2020] Deine Checkliste zur Camper-Ausstattung

Schon voller Vorfreude auf die nächste Abenteuer-Tour mit deinem Camper? Lust auf Freistehen und autarke Versorgung beim Camping? Mit dieser Wohnmobil-Packliste bist du bestens vorbereitet und kannst sicher sein, kein wichtiges Zubehör für deine Ausrüstung zu vergessen!

Deine Checkliste für die Wohnmobil-Packliste

Diese Wohnmobil-Packliste kannst du auch gleich als praktische Checkliste für deine Vorbereitungen herunterladen (PDF):

Viel Spaß bei den Vorbereitungen für deine Tour und vor allem auch beim Einräumen deines Wohnmobils! Und … gute Reise

Während wir unterwegs sind, bauen wir diese Wohnmobil-Packliste weiter aus und aktualisieren sie mit neuen Entdeckungen und Erfahrungen. Schau‘ öfters mal rein!

Links in der Wohnmobil-Packliste

So funktioniert die Verlinkung: mit einem Klick auf die Produktbilder gelangst du direkt zum abgebildeten Produkt. Die „Zum Angebot“-Buttons unter den Bildern leiten dich eventuell auch zu einer Produktauswahl, also einer Liste mit mehreren Produkten, wenn dies Sinn macht.

Partnerlinks

Diese Webseite enthält Partnerlinks. Nutze sie, um ganz einfach unsere Arbeit zu unterstützen. Kaufst du über unsere Links ein, erhalten wir eine kleine Provision, dich kostet es nichts extra. Danke! ❀

Camping-Ausstattung: grün, nachhaltig, umweltfreundlich?

Wie immer versuchen wir auch unsere Camping-Ausstattung mit ‚grünem‘ Blick auszuwählen. Gar nicht so einfach!

Warum ist es gerade im ‚Camping & Outdoor‘-Bereich so schwierig, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu finden? Sollte nicht gerade diese Sparte besonders ’naturnah‘ sein? … Auch Elektronik ist schwer zu durchschauen. Das Angebot auf dem Markt hat sicher noch Verbesserungspotenzial.

Wenn du also hier oder da nachhaltigere Lösungen kennst, teile bitte deine Tipps! Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Selbstversorgung im Wohnmobil

Die wichtigste Grundausrüstung! Kleines 1×1 des Freistehens 🙂

Starten wir die Wohnmobil-Packliste mit allem was du brauchst, um dich unterwegs auf Reisen autark mit Strom, Gas, Wasser und Internet zu versorgen. Mit dieser mobilen Infrastruktur im Gepäck klappt’s auch mit dem Freistehen!

Neben diesen essentiellen Basics für deine Wohnmobil-Reise findest du weitere, ergänzende Artikel in den Kategorien zu den einzelnen Themen. Die fest-installierte Grundausstattung eines jeden Wohnmobils (z.B. große Gasflaschen, Herd, Camping-Toilette …) haben wir hier allerdings nicht aufgelistet, sondern nur hilfreiche Dinge, die du zusätzlich brauchst.

Kaufen Sie jetzt

Damit bist du auf Wohnmobil-Reisen immer gut mit regenerativem Strom versorgt!

Vorteil gegenüber dem fest-installierten Solarmodul auf dem Womo-Dach: das faltbare Panel kann flexibel ausgerichtet werden und man muss bei 30°C nicht in der Sonne parken!

Wir haben das 120W-Solarmodul und sind begeistert! Das war der beste Kauf des Jahres! In Kombination mit der Suaoki 400Wh-Powerbank geht uns nie mehr der Saft aus. Damit betreiben wir 2 große 17-Zoll-Laptops gleichzeitig und können auch gut einen Regentag überbrücken.

Hinweis: für die Verbindung mit dem Suaoki-Akku benötigst du auch das Adapter-Kabel von dieser Wohnmobil-Packliste.

Kaufen Sie jetzt

Mit diesem 400Wh-Akku von Suaoki haben wir zu zweit, je am eigenen 17″-Notebook, gut Energie für einen Arbeitstag. Strom-Input ist über das Solarpanel, den mitgelieferten Netzstecker oder auch den 12V-Zigarettenanzünder des Wohnmobils möglich. Zum Anzapfen bietet der Akku viele Möglichkeiten: Schukostecker, USB, Zigarettenanzünder, … mit den Starthilfe-Klemmen kannst du sogar deinem Camper aus der Not helfen.

An sonnigen Tagen ist die Powerbank über das faltbare Wattstunde Solarmodul in wenigen Stunden wieder voll aufgeladen.

Für größere Budgets oder noch mehr Leistung gibt es neben diesem Modell PS5B mit 400Wh auch mobile Energiespeicher von Suaoki mit einer Kapazität von 500Wh (Suaoki G500) und 1183Wh (Suaoki G1000).

Kaufen Sie jetzt

SunFolder zu Suaoki Adapterkabel – dieses Verbindungsstück benötigst du, um dein faltbares Solarmodul von Wattstunde an die Suaoki Powerbank anzuschließen.

An einem Ende befindet sich ein Andersonstecker für das Solarpanel, am anderen Ende ein Mini-Anderson speziell für die Suaoki Powerstation.

Das Adapterkabel gehört bei keinem der Geräte zum Standard-Lieferumfang, sondern muss zusätzlich gekauft werden.

Kaufen Sie jetzt

Lifestraw ist ein Spezialfilter, der fast alle Verunreinigungen, Bakterien und andere Mikroben aus verschmutztem Wasser entfernt. Damit wird auch Wasser, das man in der Natur ‚tankt‘ sicher trinkbar. Der Filter wurde ursprünglich entwickelt, um Dörfern in Entwicklungsländern eine sichere Wasserquelle zu erschließen. Lifestraw bietet ihn in verschiedenen Formaten an wie der handlichen Trinkflasche, die wir bereits auf der Packliste für Rucksack-Reisen empfohlen haben – oder eben auch als Wassersack in verschiedenen Größen, der für die Versorgung im Wohnmobil ideal ist! So ist auch jedes Leitungswasser sehr gut trinkbar und du sparst jede Menge Plastikmüll, weil du kein Trinkwasser in Plastikflaschen kaufen brauchst. Was wiederum auch das Reisebudget schont. 

Kaufen Sie jetzt

Einfach genial! Dieser flexible, dehnbare Wasserschlauch zieht sich nach dem Einsatz wieder ganz klein zusammen und lässt sich so gut verstauen. Mit einer Länge von 30 m kommt man wirklich immer und überall an den Wasserhahn und kann problemlos den Frischwassertank des Wohnmobils befüllen. Wem das zu viel ist: 15 m sind in den meisten Fällen auch schon ausreichend.

Kaufen Sie jetzt

Wenn dir das Thema noch nicht bekannt ist: spannend! Les‘ dich da kurz ein! (Hier geht’s zu EM im Wiki). Effektive Mikroorganismen sind nämlich auch perfekt für Campen und VanLife geeignet! Dabei geht es darum, die Kraft der für uns ‚positiven‘ Mikroben zu nutzen, damit Hygiene und  Gesundheit zu unterstützen und nebenbei auch ein bisschen die Welt zu retten. Somit kann man auch auf aggressive Putzmittel und Desinfektionsmittel verzichten. Außerdem trägt man mit der Verbreitung der Effektiven Mikroorganismen zur Gesundung unserer Umwelt bei.

Zuhause kaufen wir die Urlösung ‚EM1‘, dies ist die ‚Reinform‘ und daher etwas höher im Preis. Man vermehrt sie dann aber selbst durch Fermentation etwa um das 30-fache, wodurch die Effektiven Mikroorganismen in der Anwendung sehr günstig werden. Im Wohnmobil haben wir es jedoch bis jetzt noch nicht geschafft, eine EM-Produktion selbst zu starten.

Daher kann man die fertig vermehrte EM-Lösung auch kaufen, sie wird dann EMa genannt – wobei das ‚a‘ für aktiviert steht. Das entsprechende Produkt von Emiko nennt sich ‚Garten- und Bodenaktivator‚ – eignet sich jedoch auch für alle anderen Anwendungsgebiete. Wie gesagt, es handelt sich einfach um die vermehrte, also aktivierte, EM1-Lösung. Sie kann sofort ohne weitere Verarbeitung eingesetzt werden. 

Wir verwenden sie immer und überall! Ein Schlückchen in den Frischwassertank und immer eine Sprühflasche mit verdünnter EM-Wasser-Lösung (grob 5:100 gemischt) zur Hand – z.B. zum Putzen oder für die Körperhygiene. Pur sind EM wirklich die beste, effektivste, gesündeste und umweltfreundlichste Lösung für die Camping-Toilette. Und wir trinken das EMa sogar (das Produkt ist nicht als ‚Lebensmittel‘ deklariert – Nachmachen also auf eigene ‚Gefahr‘!). Mehr zum Einsatz von EM bald in einem Spezialbeitrag auf dem Blog …

Hinweis: Klick‘ auf das Produktbild oben um zum Angebot auf Amazon zu gelangen oder auf den Button um direkt beim Hersteller Emiko einzukaufen.  

Kaufen Sie jetzt

Ein oder zwei Eimer kann man unterwegs immer gebrauchen! An Regentagen stellen wir die Eimer unter die Ecken des Wohnmobils und sammeln Wasser! Es ist unglaublich wie viel Wasser und wie schnell es über das Dach des Fahrzeugs eingefangen wird. Praktischerweise läuft es dann wie in einer Regenrinne an den Ecken herunter, direkt in den Eimer. Der Eimer sollte unters Wohnmobil passen – notfalls die verfügbare Höhe ausmessen.

Eine Gießkanne haben wir auch dabei. Über die Öffnung legen wir ein Tuch und gießen das Wasser aus dem Eimer zur groben Vorfilterung hier hindurch. Wenn es als Trinkwasser genutzt werden soll, dann noch durch den Lifestraw. Ansonsten auch direkt aus der Gießkanne in den Wassertank des Reisemobils.

Hier zum Beispiel wäre es schön einen Artikel aus nachhaltigem, umweltfreundlichen Material zu finden. Kennst du einen?

Kaufen Sie jetzt

Diese Gießkanne verwenden wir hauptsächlich zum Befüllen des Wassertanks, wenn ein Anschluss unseres Schlauchs an den Wasserhahn nicht möglich ist. Auch beim Regenwasser sammeln ist die Gießkanne hilfreich. Ohne Gießkanne geht’s nicht 🙂 Deswegen durfte sie auf dieser Wohnmobil-Packliste natürlich nicht fehlen. 14 L sind ein praktisches Volumen: eine ordentliche Menge, die man aber noch gut tragen kann.

Kaufen Sie jetzt

Quer durch Europa unterwegs? Dann musst du unbedingt ein Euro-Adapterset für deine Gasflaschen dabei haben! Meistens können die Gas-Shops oder Tankstellen nur Flaschen mit dem lokalen Anschluss befüllen. Selten findet man eine Füllstation, die auch internationale Formate bedient. Dann sind diese kleinen Gasflaschen-Adapter die Rettung!

Kaufen Sie jetzt

Ein kleiner Gaskocher wie dieser ist praktisch, falls die großen Gasflaschen im Wohnmobil mal frühzeitig leer sein sollten. Je nachdem wo man sich gerade befindet ist es nicht immer einfach oder möglich, sie schnell wieder befüllen zu lassen. Dann kommt der Mini-Gaskocher zum Einsatz. Praktisch: die kleinen Gaskartuschen sind praktisch überall erhältlich, oft auch in Supermärkten.

Kaufen Sie jetzt

Was für ein Segen, dass man heutzutage fast überall mit SIM-Karte und mobilem Internet online unterwegs sein kann! Besorge dir eine lokale SIM-Karte (>> hier geht’s zum Blogbeitrag über die besten SIM-Karten für mobiles Internet mit großem Datenvolumen in Europa) und teile deine Datenverbindung – entweder als Hotspot über dein Smartphone oder über einen kleinen Wifi-Router für mobiles Internet.

Wir haben noch ein älteres Modell von Netgear und können den Hersteller auf jeden Fall empfehlen. Die aktuellen Geräte findest du über den Button ‚Zum Angebot‘, der direkt zur Bestseller-Liste führt. Viel Spaß beim Surfen!

Die Wohnmobil-Packliste - immer griffbereit!

Diese Wohnmobil-Packliste kannst du auch gleich als praktische Checkliste für deine Vorbereitungen herunterladen (PDF):

Rund ums Wohnmobil

Dieses Zubehör gehört auf jede Wohnmobil-Packliste!

Ein paar Utensilien, die sich in und um das Reisemobil als praktisch erwiesen haben.

Kaufen Sie jetzt

Nicht immer ist der Stellplatz schön eben – dann helfen Ausgleichskeile, das Wohnmobil in die Waage zu bringen. Wer schläft schon gerne mit dem Kopf bergab 🙂 Ein Paar Auffahrkeile für Fahrzeuge bis 5T gehören unbedingt in die Heckgarage.

Kaufen Sie jetzt

Ein unscheinbarer Artikel, der vielleicht nicht so wichtig erscheint … aber tatsächlich hat die Sonneneinwirkung über die Frontscheibe eine unglaubliche Wirkung auf das Klima im Innenraum des Wohnmobils! Man merkt den Unterschied sofort, wenn man im Sommer einen Sonnenschutz einsetzt, um die Temperaturen im Innenbereich abzusenken. Genauso hilft es, im Winter mit einer Thermomatte gegen Kälte zu isolieren. Beim Kauf auf die Größe achten, damit der Sonnenschutz zum Fahrzeug passt.

Kaufen Sie jetzt

Der Vorzeltteppich kommt zwar weniger beim Freistehen zum Einsatz, aber gerne, wenn wir uns doch mal etwas länger an einem Ort einrichten, zum Beispiel auf einem Campingplatz. Durch die Vorzeltplane wird es dann nicht nur ‚heimelich‘, sie bietet auch einen sauberen Untergrund für die Füsse und da weniger Schmutz bis zur Eingangstüre gelangt, bleibt auch der Boden im Wohnmobil sauberer.

Kaufen Sie jetzt
Diese CEE Camping-Adapter benötigst du nur, wenn du eine externe Stromversorgung, zum Beispiel auf dem Campingplatz, nutzen möchtest.Die CEE-Kupplung wird am Wohnmobil angesteckt. Das andere Ende mit dem Schuko-Stecker führt in die Kabeltrommel (auch auf dieser Wohnmobil-Packliste). Die Kabeltrommel wiederum kann entweder direkt in den Stromanschluss am Campingplatz eingesteckt werden. Oder es muss der zweite Adapter verwendet werden, um über den CEE-Stecker den Kontakt herzustellen.
Kaufen Sie jetzt

Selbst bei einer Kabeltrommel gibt es ein paar Dinge zu beachten! Prüfe ob sie mit ‚IP44‚ ausgezeichnet ist – dieser Code steht für Spritzwasserschutz. Damit sollten die Schutzkontakt-Steckdosen auch mit selbstschließenden Deckeln ausgestattet sein. Zudem sollte die Kabeltrommel einen Ständer haben, der etwas Raum zu Boden schafft und Nässe auf Abstand hält. Zum Schluss brauchst du noch die richtige Länge. Wir hatten anfangs ein 10 m-Kabel – das sich öfters mal als zu kurz herausstellte. Zwischenzeitlich haben wir auf 50 m aufgerüstet, aber noch nie die volle Länge ausgeschöpft. Ich denke, mit 25 m dürftest du gut ausgestattet sein.    

Kaufen Sie jetzt

Bei Regen solltest du die Steckverbindungen an Kabeln im Außenbereich durch eine wasserdichte Safebox schützen. Auch diese Schutzkapseln sind wieder mit dem Code IP44 gekennzeichnet und bieten somit Schutz gegen Nässe. 

Sicherheit

Wohnmobil-Packliste für – oder gegen 🙂 – Notsituationen!

Feuerschutz, Tracking und Diebstahlschutz – mit dieser Ausrüstung bist du in deinem geliebten Wohnmobil rundum sicher und geschützt!

Kaufen Sie jetzt

Der PAJ GPS Power Finder ist ein GPS-Tracker für Fahrzeuge und unverzichtbar als Diebstahlschutz. Du bringst ihn unauffällig am Wohnmobil an und kannst dich dann sorgenfrei von deinem mobilen Zuhause entfernen. Sollte sich der Camper in deiner Abwesenheit bewegen, bekommst du nämlich sofort eine Meldung über die App auf deinem Smartphone oder per Email! Der Erschütterungs-Alarm meldet dir sogar schon, wenn ein Eindringling das Wohnmobil nur betritt. 

Kaufen Sie jetzt

Ein wichtiges Utensil zur Diebstahlsicherung: die Lenkradsperre mit Zahlenschloss! Wichtig ist hier, dass die Maße auch zum Fahrzeug passen. Dieses Modell eignet sich für unseren Fiat Ducato und somit für die meisten Camper und Wohnmobile seiner Klasse.

Außerdem ist eine Lenkradkralle mit Zahlenschloss zu empfehlen. Zum einen gibt es so keinen Schlüssel, den man verlegen oder verlieren könnte … zum anderen sind Schlüsselschlösser leicht zu knacken.

Die auffällige rote Farbe dieser Wegfahrsperre schreckt auch schon von außen potenzielle Eindringlinge ab.

Kaufen Sie jetzt

Zusätzlich zum Feuerlöscher von dieser Wohnmobil-Packliste, solltest du eine Brandschutzdecke immer greifbar haben! Im Brandfall kannst du mit einer Löschdecke ein Feuer im Wohnmobil einfach ersticken. Im Vergleich zum Feuerlöscher musst du beim Einsatz keine Chemikalien versprühen … ganz zu schweigen von der Sauerei, die ein Feuerlöscher verursacht … Also, wenn sich das Feuer auch nur mit der Löschdecke eindämmen lässt, ist diese eine dankbare erste Option. Aber wir hoffen natürlich, dass du keines von beiden je verwenden musst.

Kaufen Sie jetzt

Da im Wohnmobil mit Gas und Feuer hantiert wird, sollte unbedingt ein Feuerlöscher zur Hand sein! Eine Flasche mit 2 kg dürfte ausreichen. Kleine Camper kommen eventuell auch mit 1 kg aus. Zusätzlich könnte man auch einen Mini-Feuerlöscher im Spraydosen-Format griffbereit stellen.

Prüfe unbedingt die aktuellen Vorschriften! In vielen Ländern besteht Brandschutz-Pflicht. Das bedeutet, das Mitführen eines Feuerlöschers im Wohnmobil ist gesetzlich vorgeschrieben. In manchen Ländern ist dies zwar keine Pflicht, wird jedoch empfohlen. So oder so: auch zur eigenen Sicherheit macht es Sinn, auf jeden Fall einen Feuerlöscher auf der Reise dabei zu haben.  

Die Wohnmobil-Packliste - praktisch abspeichern!

Diese Wohnmobil-Packliste kannst du auch gleich als praktische Checkliste für deine Vorbereitungen herunterladen (PDF):

Die wichtigsten Apps

Hier findest du unverzichtbare Unterstützung für VanLife und Wohnmobil-Reisen. Die meisten Apps sind auch noch kostenlos!

 

[IN ARBEIT – WORK IN PROGRESS – COMING SOON – ES FOLGEN MEHR APPS!]

Navigation + Recherche

Das Projekt Google Maps hat über die Jahre so viele Daten gesammelt, dass es nicht nur für die Navigation unverzichtbar ist, sondern auch die Orientierung vor Ort enorm erleichtert! Kurze Eingabe … und man weiß Bescheid wo der nächste Supermarkt oder Waschsalon zu finden sind. Über die Benutzer-Bewertungen und Rezensionen erhält man zudem hilfreiche Hinweise, zum Beispiel wenn es um die Wahl eines Campingplatzes geht. Oder man geht auf virtuelle Entdeckungstour und informiert sich so über das Angebot am Reiseziel. Im Google Blog erfährst du außerdem die neuesten Tricks und versteckten Funktionen in Maps. 

Ergänzende Apps: mit My Maps kannst du eigene Karten erstellen, auf denen du interessante Orte oder deine Reiseroute abspeicherst. Google Earth hat jetzt eine Stories-Funktion, über die du deine Reise festhalten und teilen kannst. Und um Handykapazitäten und Daten zu sparen gibt es die Light-Version Google Maps Go.  

Stellplätze + Camping-Infrastruktur

Wir haben auch ein paar andere Stellplatz- bzw. Campingplatz-Apps ausprobiert, aber Park4Night hat sich unter Nutzern in Europa einfach durchgesetzt und wird wohl kaum noch überholt werden! Durch die große Community findet man praktisch für jede Gegend auf unserem Kontinent hilfreiche Einträge – und nicht nur zu Stellplätzen. Im Grunde liefert Park4Night Hilfe zur gesamten Camping-Infrastruktur. Auch Parkplätze, Trinkwasser, Gas-Shops oder Waschsalons werden eingetragen. Alles, was der Camper braucht! 🙂  

ACSI-Datenbank + Rabatte

Warum die ACSI Camping Card und App als Ergänzung zu Park4Night Sinn macht, habe ich im Beitrag zu Griechenland beschrieben. Zum Einen bekommt man in der Nebensaison günstige Rabatte auf Campingplätzen. Zum Anderen hat die App (auch die ‚große‘ App von ACSI mit der vollständigen Datenbank, auch Campingplätze ohne Rabatte) hilfreiche Filter, mit denen man sich auf die Suche nach einem Stellplatz im Winter oder mit Waschmaschine oder WLAN machen kann. Wenn du dir die CampingCard zulegen möchtest, danken wir dir für eine Bestellung über unseren Partnerlink.

Wenn du die CampingCard nicht brauchst, kannst du die Campingplatz-Datenbank des ACSI mit allen praktischen Filtern trotzdem für deine Recherchen nutzen: sie steht auch auf der Webseite Eurocampings zur Verfügung. 

Verzeichnis von Trinkwasser-Quellen

Nicht wirklich eine App, aber die umfassendste überregionale Datenbank für Trinkwasser-Quellen, die wir bisher gefunden haben. Die Webseite von DrinkingWater lässt sich einfach im Browser aufrufen. Du kannst für die Seite auch einen Button auf dem Home Screen deines Smartphones hinterlegen – dann fühlt es sich zumindest an als würdest du eine App aufrufen. 🙂

Ein Hinweis: die Datenbank richtet sich nicht speziell an Camper. Das heisst, Trinkwasser-Stellen können mit dem Wohnmobil schwer zu erreichen sein oder es kann sich auch um Trinkbrunnen handeln, die für das Befüllen von Flaschen oder des Frischwassertanks ungeeignet sind. Genau anschauen – Google Maps Street View hilft.

Manchmal gibt es für einzelne Länder spezielle Apps, die für diese Region eine noch bessere Datenbank von Trinkwasser-Hähnen auflisten. Es lohnt sich, kurz für das jeweilige Reiseziel zu suchen. Für Italien konnten wir zum Beispiel Fountains in Italy entdecken – hier ist für jeden Brunnen auch ein Foto hinterlegt, so dass man schnell klären kann worum es sich genau handelt.   

Sicher Reisen – Länderinfos

Das Auswärtige Amt bietet auf seiner Webseite Reise-und Sicherheitshinweise zu einzelnen Ländern. Zu meinen Reisevorbereitungen gehört standardmäßig, dass ich mir die Seiten zu meinem Reiseziel gründlich durchlese. Mit der App Sicher Reisen ist das auch unterwegs sehr praktisch. Außerdem hat sie weitere hilfreiche Funktionen: du kannst Länder speichern indem du sie an deine „Pinnwand“ heftest und bekommst dann eine Benachrichtigung falls sich Reise- und Sicherheitshinweise ändern. So wirst du zum Beispiel auch über plötzlich auftretende Naturkatastrophen oder Änderungen zu den Einreise-Bestimmungen informiert. Integriert ist auch eine Nachrichtenfunktion, die es ermöglicht im Notfall über den „Ich bin OK“-Button Freunden oder Verwandten ein Lebenszeichen zu senden. Klicke dazu auf ein Land und dort auf den Reiter „Vor Ort“.

Vegane Restaurants + Community

Happy Cow ist die mit Abstand größte Datenbank für vegane und vegetarische Restaurants weltweit! Gelistet sind aber auch weitere interessante Angebote wie Bauernmärkte, Bioläden, Bäckereien oder Eisdielen mit pflanzlichen Leckereien. Du kannst die Suche auf der Webseite nutzen oder dir die App runterladen. Und wenn du dich anmeldest kannst du der Community auch deine eigenen Entdeckungen vorstellen. Die App ist nicht kostenlos, aber jeden Cent wert!

Vegan in jeder Sprache

Diese App der Vegan Society hilft Sprachbarrieren zu überwinden. Im Grunde enthält sie einen einfachen Text, der erklärt was du als Veganer gerne essen und was du bitte nicht essen möchtest. Dieser Text liegt in allen, oder fast allen, Sprachen dieser Welt in der App bereit. Solltest du in einem Restaurant mit Kommunikationsschwierigkeiten feststecken, zückst du einfach deinen Vegan Passport und präsentierst den Text in der Landessprache dem Kellner oder Koch. Einer genießbaren Mahlzeit dürfte dann nichts mehr im Wege stehen. 

Pflanzen per Foto erkennen

Zugegeben, ich hatte ja meine Zweifel, ob das funktioniert! Zumal ich vor einigen Jahren schon solche Apps getestet hatte … aber die Technik scheint Sprünge gemacht zu haben! Es ist verblüffend! Und macht die Exkursion auf der Wiese zu einem riesen Spaß! Du nimmst also mit PlantSnap ein Foto – oder wählst ein Bild aus deiner Galerie aus -, die App sucht kurz und meldet dir nach wenigen Sekunden um welche Pflanze es sich wohl handeln müsste. Extra Bonus: sollte kein vernünftiges Ergebnis angezeigt werden, kannst du das Bild an das PlantSnap-Team weiterleiten, so dass ein Mensch sich mit der Identifizierung beschäftigt – und die App weiter verbessert. Die identifizierten Bilder werden deiner persönlichen Pflanzensammlung hinzugefügt und du darfst dich freuen, wie viele Pflanzen du nach kurzer Zeit schon kennengelernt hast! Zu den Pflanzen werden auch Beschreibungen geliefert, allerdings leider ohne Fokus auf die Essbarkeit. Dafür verwende ich im zweiten Schritt dann eine weitere App, um nachzulesen, was ich mit der Beute denn nun anstellen kann: die „Essbare Wildpflanzen“-App hier in der Liste.

Pflanzen nachschlagen und bestimmen

Hier handelt es sich um das Standardwerk Essbare Wildpflanzen (als Buch oder Kindle eBook erhältlich) – hier im praktischen App-Format. Das Wissen, das drin steckt, ist immens! Allerdings … für mich als Laien finde ich es immer noch zu schwierig, über die Bestimmungsschritte in der App eine Pflanze zu identifizieren. Für diesen ersten Schritte ist mir die App „PlantSnap“ in dieser Liste ans Herz gewachsen – mit genialer Fotoerkennung. Wenn ich dann weiß, um welche Pflanze es sich handelt, kann ich sie ganz einfach im Wildpflanzen-Lexikon nachschlagen und erfahre ob sie essbar ist; wenn ja, welche Pflanzenteile und zu welcher Jahreszeit; wie sie verwendet werden und wie sie wirken.

Audio-Touren

Wir machen gerne Free Walking Tours, wenn eine in der Stadt angeboten wird. Oder wir erkunden die Stadt auf eigene Faust – mit einer Audio-Tour. Genau hierfür bietet izi.Travel eine Plattform. Auf der Karte wird angezeigt, ob in der Umgebung eine Audio-Tour hinterlegt ist – runterladen, loslaufen, der eingetragenen Tour auf der Karte folgen. Während dessen erzählt dein virtueller Stadtführer spannende Geschichten und per GPS-Signal wird an verschiedenen Punkten der Tour das nächste Audio-Kapitel gestartet. Viele Führungen sind kostenlos, manche kosten eine kleine Gebühr. Es geht nicht nur um klassische Stadtführungen. Erzähler dürfen kreativ werden und Geschichten über ihre Lieblingsorte aus den verschiedensten Perspektiven oder zu bestimmten Themen oder Geschehnissen verfassen. Und man kann auch selbst Touren produzieren und hochladen.

Das praktische Haushaltsbuch für deinen Trip, damit hast du dein Reise-Budget im Griff! Money Manager ist sehr einfach zu verwenden und bietet trotzdem viele Optionen. Du kannst den Einträgen Fotos deiner Belege hinzufügen, grafische Auswertungen deiner Einnahmen und Ausgaben ansehen und auch automatische Backups einstellen. Mit dem Filter findest du Einträge einfach, wenn du etwas nachschlagen willst. Für die Eingabe sind auch verschiedene Währungen einstellbar. Ein Rechner ist integriert. Auch Kategorien und Unterkategorien kannst du nach Belieben anpassen. Der Export der Daten ist möglich. In der Premium-Version ist auch eine Desktop-Variante enthalten. Die kostenlose Version von Money Manager enthält aber wirklich schon viele Funktionen und ist vermutlich für die allermeisten Reisenden völlig ausreichend.

Der Currency Converter liefert Wechselkurse mit Währungsrechner. Die Datenbank enthält fast jede vorhandene Währung sowie viele gängige Waren und Kryptowährungen und wird alle 60 Sekunden aktualisiert. Deine Favoriten kannst du abspeichern. Ein praktischer Rechner ist integriert. Du kannst aktuelle Live-Wechselkurse oder benutzerdefinierte Werte verwenden. Interaktive historische Währungsdiagramme sind vom letzten Tag bis zum letzten Jahrzehnt verfügbar. Der Währungsrechner verfügt außerdem über einen vollständigen Katalog von Banknotenbildern, damit du dich in einem Land mit Fremdwährung schnell zurechtfindest. Auch einige beliebte Finanzwebseiten sowie Wikipedia sind integriert. 

Hinweis: Ich verwende Android und konnte diesen speziellen Währungsrechner für Apple nicht finden – es gibt jedoch zahlreiche Angebote. Verlinkt ist daher ersatzweise eine andere App im itunes-Store.

Ein schönes Plätzchen gefunden? Bevor du anfängst auszupacken, solltest du unbedingt überprüfen, ob du hier überhaupt Internet bekommst – vorausgesetzt, das ist dir wichtig. Mit nperf kannst du schnell und einfach einen Geschwindigkeitstest für die verfügbaren Netze durchführen. Die App funktioniert mit den meisten Breitband- und Mobilfunkverbindungen: ADSL, VDSL, Kabel, Glasfaserleitungen FTTH / FTTB, Satellit, Wifi, Wimax, 2G / 3G / 4G (LTE), 5G. 

Wifi-Netze gibt es in besiedelten Gebieten ja wirklich genügend. Mit dieser App kann jeder sein WLAN als Hotspot anbieten. Auf der Karte findest du Internet-Zugänge in deiner Nähe. Die Community stellt das Passwort bereit, sowie Informationen zu Qualität und Geschwindigkeit. 

Es gibt zahlreiche solcher Apps und ob man fündig wird hängt vor allem damit zusammen, wer in der Gegend auf dieser Plattform aktiv ist. Daher findet man in verschiedenen Apps auch verschiedene Netzwerke. Es kann also hilfreich sein, in mehr als nur eine Free Wifi App rein zu sehen. Siehe auch „Free Wifi App“ in dieser Liste. 

Noch eine App für kostenloses Wifi. Wie bei der vorigen erwähnt, kann es sinnvoll sein, in mehrere Apps reinzuschauen. Auch mit dieser App kann jeder sein WLAN als Hotspot anbieten. Suche einfach auf der Karte Einträge in deiner Nähe. 

Es gibt zahlreiche solcher Apps und ob man fündig wird hängt vor allem damit zusammen, wer in der Gegend auf dieser Plattform aktiv ist. Daher findet man in verschiedenen Apps auch verschiedene Netzwerke. Es kann also hilfreich sein, in mehr als nur eine Free Wifi App rein zu sehen. Siehe auch „Free Wifi Map“ in dieser Liste. 

Elektronik & Medien

Von der Pflicht nun zur Kür… auch eine Wohnmobil-Packliste will Spaß haben 🙂

Mit dieser Ausrüstung an Elektro-Gadgets fangen wir Eindrücke unserer Reise ein, meistern den Arbeitsalltag und versüßen das Freizeit-Programm. 

Kaufen Sie jetzt

Die GoPro Hero ist eine Spitzenkamera für Christians MTB-Trailfahrten, die in der Regel in ein Stock- und Stein-Geballere ausarten. Die Kamera interessiert´s nicht,
sie glättet mit ihrer HyperSmooth-Video-Stabilisierung alles bei sagenhafter Bild- und Videoqualität! Perfekt für Action und Outdoor. Auch sehr cool: die GoPro vorne im Fahrerhaus positionieren und den Roadtrip im Wohnmobil festhalten!

Kaufen Sie jetzt

Filme benötigen viel Speicherplatz! Bei der SD-Karte für die GoPro ist es wichtig darauf zu achten, dass die MicroSD nicht nur viele GB aufnehmen kann, sondern auch eine hohe Schreibgeschwindigkeit leistet, um die enormen Daten schnell genug verarbeiten zu können. Achte daher unbedingt darauf, dass die MicroSD-Karte mit einer Geschwindigkeitsklasse von mindestens U3 und V30 ausgezeichnet ist – wie zum Beispiel die SanDisk Extreme V30. Es gibt sie mit verschiedenen Speicherkapazitäten. Meines Wissens nimmt die GoPro jetzt bis zu 256 GB – aber prüfe die aktuellen Daten besser wenn du auf maximale Speicherkapazitäten setzen möchtest.

Kaufen Sie jetzt

Super praktisch für Actionvideos! Einfach die GoPro mit dem Brustgurt anschnallen. So lassen sich zum Beispiel auch Moutainbike-Abfahrten mit toller Aussicht festhalten! 

Kaufen Sie jetzt

Zum Aufstellen der GoPro für statische Aufnahmen. Das Stativ kann aber auch als handliche Kamera-Verlängerung dienen.

Kaufen Sie jetzt

Unerlässlich: eine gepolsterte Kameratasche für den sicheren Transport der GoPro. Die praktischen Fächer dienen außerdem als Organizer für das Zubehör.

Kaufen Sie jetzt

Im Lieferumfang der GoPro-Kamera ist nur ein USB-Kabel dabei, um den mitgelieferten Akku zum Beispiel am PC zu laden. Daher sind ein Ladegerät sowie zusätzliche Akkus als Ergänzung unbedingt zu empfehlen, damit du auch auf längeren Ausflügen bis zum Schluss filmen kannst!

Nachdem wir schon einige Bluetooth-Lautsprecher unglücklich verbraten haben, sind wir mit diesem endlich sehr zufrieden! 

Der Dockin D Fine ist ein leistungsstarker Lautsprecher mit sehr gutem Klang. Prima für Musik und Filme – denn gutes Unterhaltungsprogramm darf im Wohnmobil natürlich nicht fehlen! Der enorme Akku hält locker 10 Stunden durch!

Kaufen Sie jetzt

Eine kleinere Power Station ergänzend zum großen Suaoki 400Wh Akku von dieser Wohnmobil-Packliste. Nicht dringend notwendig, aber ein nettes Backup. Hiermit kann man unter anderem über USB und Euro-Stecker Smartphones und kleinere Geräte wie Rasierer laden.

Achtung: dieser Suaoki S270 150Wh nimmt keine Schuko-Stecker und ist nicht für Laptops geeignet. Wir nutzen diesen Energiespeicher vor allem an Regentagen (wenn wir keinen Strom über die Solarpanels produzieren und auf die gespeicherte Energie angewiesen sind) für alle kleineren Geräte und sparen uns so die volle Kapazität des großen Suaoki PS5B 400Wh für die Notebooks auf.

Kaufen Sie jetzt

Ein kleiner, tragbarer externer Akku, der in die Handtasche oder den Tagesrucksack passt, ist sehr praktisch um Smartphones oder kleine Geräte unterwegs über USB zu laden und so die Nutzungsdauer bei längeren Ausflügen zu verlängern. Außerdem kann man nie genügend Energie gespeichert haben, falls doch mal Regentage kommen (und die Solarmodule keinen Strom produzieren).

Powerbanks gibt es in verschiedenen Ausführungen mit stetig steigender Kapazität. Manche sind auch mit kleinen Gimmicks wie einem Licht als Taschenlampe ausgestattet – die durchaus praktisch sein kann. Die Bestseller-Liste der aktuellen Modelle findest du direkt über den ‚Zum Angebot‘-Button oben. Wir haben eine Powerbank von Anker und sind damit sehr zufrieden.  

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen