Die 5 schönsten Reiseziele Osteuropas – im Wohnmobil von der Donau nach Athen – VanLife [Podcast Folge 96]

8 Monate ist Cheryl nun schon mit dem Wohnmobil in Osteuropa unterwegs! Bevor sie in den Westen weiter zieht, ist es Zeit die besten Tipps zu teilen. Lausche ihrem Reisebericht und entdecke die schönsten Ziele im europäischen Osten – von der Donau bis nach Athen, durch Naturparks, traumhafte Küstenlandschaften und bezaubernde Städte. Heute bekommst du Inspiration für deinen nächsten Urlaub!

Im Podcast erwähnt:

Reise-Tipps auf Cheryls Blog:

Reiseführer Süd-Griechenland – Tipps zum Überwintern mit dem Wohnmobil:
https://www.ecoco.bio/griechenland

Wohnmobil-Packliste – was du mitnehmen solltest und auf keinen Fall vergessen darfst:
https://www.ecoco.bio/womo-packliste

Kleiner Reiseführer zu Ljubljana, der Umwelthauptstadt Sloweniens – inklusive Podcastfolge:
https://www.ecoco.bio/ljubljana

Folge 30 Gesund leben auf Reisen – Cheryls Fazit nach 6 Monaten on Tour:
https://www.ecoco.bio/vmail-fuer-dich-podcast-30/

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco). 

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

hey liebe christine jetzt sind wir acht monate mit dem wohnmobil unterwegs hier quer durch osteuropa und die frage die mir am häufigsten gestellt wird ist wo hat euch denn am besten gefallen was könnt ihr uns als urlaubs tipps geben und jetzt dachte ich bevor wir aufbrechen um den westen zu erkunden und während wir gerade hier dabei sind uns vom osten zu verabschieden lasse ich die letzten monate noch einmal revue passieren und teile meine liebsten erinnerungen hier mit euch im podcast also hier kommen sie die top 5 reiseziele für osteuropa oder vielleicht werden es auch sechs oder sieben schauen wir mal über hinkommenhey du bist hier beim podcast von wild&roh; und ecoco mit cheryl und christine mein thema ist forschung und beratung zur ernährung mit rohkost und wildkräutern und ich sammle fundstücke im bio veganen wiki für rundum vernünftige angebote hier geht es um wildpflanzen rohkost vegane ernährung reisen obst und gemüse gesundes schlemmen bewusstes leben zukunft nachhaltigkeit und alles was uns sonst so bewegt es ist echt verblüffend die zeit vergeht so wir acht monate hier unterwegs mit dem wohnmobil so einfach unglaublich also fühlt sich an wie drei wochen oder so was es geht einfach wahnsinnig schnell vorbei und man ist ja auch jeden tag sind so beschäftigt über mit dem camping und sie zurecht finden und neu orientieren und erkunden und recherchieren über die neuen ziele und ja irgendwie vergeht die zeit einfach wahnsinnig schnell und ohne viel mehr so ein dass ich nachdem ich sechs monate mit dem handgepäcks rucksack unterwegs war hatte ich ja hier in einer podcast folge bilanz gezogen ich weiß nicht mehr genau welche folgen es war aber ich für links in den charts ja und jetzt verabschieden wir uns gerade von osteuropa und schließen so dass eine alte ab und starten so ein bisschen wieder was neues in dem wir jetzt richtung westen ziehen und westeuropa genauer anschauen wollen und dann dachte ich ja das ist jetzt ein guter punkt um vielleicht auch einfach mal wieder ein paar eindrücke zu teilen vielleicht kurz zum überblick also wir waren in slowenien gestartet also eigentlich in venedig war unser abfahrts punkt aber sind von dort dann eben gleich nach slowenien und haben da noch kurzen schlenker über österreich gemacht nach ungarn mal wieder einen termin hatten und haben dann im grunde die richtige osteuropa reise dann so ab ungarn gestartet und sind so im zickzack von west nach ost und ost nach west und west nach ost und immer richtung süden mit dem klima gewandert mit dem ziel dass wir dann eben im winter zum überwintern am südlichsten punkt ankommen in süd griechenland und so hoffentlich halt immer schön warm haben ja dann sind wir durch ungarn gefahren über die grenze nach rumänien quer durch rumänien bis ans schwarze meer dann die küste vom schwarzen meer runter nach bulgarien und von da wieder richtung westen einmal gehörig bulgarien durch dann durch serbien kroatien runter an die küste und von dort an die adria-küste runter also durch bosnien montenegro albanien nach griechenland rhein runter auf die pelle ponys und nach athen und da haben uns jetzt die ganze weile aufgehalten und sind immer so ein bisschen hin- und hergependelt zwischenfälle panels und attika athen und da hat es uns richtig gut gefallen ja also ich glaube das war ein so zehn länder etwa und aber es gibt natürlich wahnsinnig viel zu sehen und ja wir haben jetzt natürlich auch nicht alles angucken können sondern mussten uns hier und da sachen raus schicken wo wir einfach dass das kind interessant das schauen wir uns mal an und mussten an vielen sachen auch lade einfach vorbeifahren weil es mit der zeit nicht reicht also man könnte in jedem städtchen halt machen und sich umschauen und sich jeden naturpark ansehen und dort kämpfen und ich glaube man könnte jahre unterwegs sondern immer noch nicht alles gesehen haben also nur weil ich jetzt etwas vielleicht nicht erwähnen die superstars heißt es nicht dass es nicht doch wunderschön ist man hinfahren sollte ich kann jetzt auch nur so einen kleinen einblick aus unserer kleinen auswahl geben aber da waren echt tolle sachen auch dabei und ich glaube für viele ist osteuropa immer noch so ein bisschen ein unbekanntes land und vielleicht ist ja für euch ein bisschen inspirationen dabei oder auch für dich liebe christine den nächsten urlaub mal in osteuropa zu machen statt in westeuropa ich gebe euch dafür im anschluss an meine fünf lieblingsorte auch noch ein paar praktische tipps grad so was essen und lebensmitteln und kempen angeht und was man vielleicht noch einfällt ja ich muss dazu sagen es ist natürlich ein ganz anderes erlebnis ob man jetzt monatelang mit dem wohnmobil dadurch gurkt am und dann unterwegs natürlich viel mehr mitnehmen kann als wenn man sagt man hat jetzt zwei wochen urlaub und möchte da halt ein ganz spezielles erlebnis und dafür irgendwo hinfahren und ist einfach zeitlich ein bisschen eingeschränkt dann sucht man sich die orte bestimmt anders aus deswegen würde ich jetzt sagen jetzt auch nicht alles was man so nebenher noch mit dem mobil erkundet natürlich geeignet dafür dass wirklich so als jahresurlaub einzuplanen und deswegen würde ich zum beispiel sagen als sie die schwarzmeerküste zum beispiel kann man schon urlaub machen gibt schöne flecken ist aber streckenweise auch sehr sehr touristisch und im endeffekt ist es einfach wahnsinnig weit weg also wenn sie jemanden darum geht zum beispiel im sommer sich einfach zwei wochen am strand zu legen ja dann auch aus nachhaltigkeitsaspekten und so muss man dann vielleicht nicht unbedingt an die schwarzmeerküste gefahren sein also da denke ich da kann man dann das gleiche auch ein bisschen näher vielleicht auch in deutschland am strand erleben oder in unseren nachbarländern also gerade so was werdet ihr deswegen finde ich doch in meinen tipps jetzt vermissen ja aber dies gesagt was ist mir da jetzt besonders in erinnerung geblieben also ich glaube was ich so als roten faden so über die letzten jahre auf meinen reisen immer wieder feststelle ist das eigentlich die natur überall wunder wunderschön ist also was unser planet uns zu bieten hat wenn noch keine menschen mehr eingebüsst haben ist überall toll und sehenswert vermutlich ich war noch nicht aber das was ich bisher gesehen habe ja ich glaube da gibt es kein land war es jetzt ganz besonders deswegen heraus sticht oder nichts zu bieten hat und er kommt danach einfach drauf an was interessiert ob man jetzt gerne in die berge geht oder ob man gerne an den strand geht oder ob man bestimmte aktivitäten oder sportarten betreibt innerhalb dieser kreise kempmann der rat an die speziellen orte die dafür besonders geeignet sind singe ich da jetzt auch nicht auf einzelne ein ja aber die natur ist auf jeden fall über als sehr sehr beeindruckend und im gegensatz dazu finde ich es aber auch zunehmend schwierig an den orten wo ebene mensch ist und zu sehen was der mensch dort veranstaltet hat und auch einfach so zerstört hinterlässt und das ist was sieht man halt gerade auch wer mit dem biologie durchfährt es ist halt da was ganz anderes als wenn man mit dem flugzeug auch für einen wochenendtrip in eine schöne stadt fliegt ganz gezielt dort aussteigt sich das angucken sind schöne stadt super dann wieder zurückfliegt und zuhause berichten kann für tolle stadt und tolles land das ist das man besucht hat wenn man halt zwischen diesen einzelnen zielen dann auch die verbindung sich anschaut und natürlich fährt entdeckt man halt auch einiges was was man sonst im allgemeinen nicht so auf dem schirm hat und wir haben einfach wahnsinnig viel industrieruinen gesehen schrott verlassene häuser müllberge am wegrand also ja und eigentlich auch überall wo man hinkommt in der natur gibt zu diese wahre idylle nochmal man beim genauen hinsehen dann feststellen dass überall plastik müll und schrott und irgendwie und als dass das ist schon sehr traurig und ich finde zunehmend schwierig irgendwie da damit auch klar zu kommen deswegen also die die orte die der mensch besiedelt hatte da wo der mensch so sein sein eigenes dazu gegeben hat die natur sind eigentlich nur ganz punktuell wirklich schön und sehenswert also meistens hinterlässt er dann ja doch irgendwie schrott und sie gibt es einige städtchen oder stadtteile auch von großen städten die echt schön sind und wo es auch kulturell natürlich viel zu sehen gibt und an historischen gebäuden und erbe und es kann wirklich interessant sein aber wie gesagt sind das eigentlich nur einzelne punkte die man sich sehr gezielt rauspicken muss und ich glaube das gilt eigentlich weltweit also muss man sich schon überlegen was man auch so nach reisen will also ja wenn man einfach in die natur eintauchen und ruhe finden sporttreiben wandern gehen was auch immer da kann man sich wahrscheinlich einem beliebigen naturpark rauspicken und es ist eigentlich gar nicht so wichtig was in einem land der ist oder genau ist weil es einfach überall toll ist oder will man irgendwie land und leute kennenlernen und irgendwie kultur erleben ja dann gibt es dafür natürlich so ein paar spezielle orte städte wo man mal eintauchen kann die man sich anschauen kann und natürlich unzählige kleine dörfchen und berg war sowas steht und kann den direkten kontakt mit den leuten treten also ein wo sie echt zeigen durchweg egal wo wir waren waren die menschen wahnsinnig freundlich und meistens auch sehr hilfsbereit und also haben eigentlich nur positive erlebnisse gehabt und das war echt schön er war gerade mit osteuropa weil es ja auch noch so ein bisschen unbekannt ist und er bekommt man schon auf die reaktion denn auch von leuten sein kann da hinfahren oder ist das gefährlich mir immer aber wir haben wie gesagt nur positive erfahrungen gab alles super also die angst kann ich euch nehmen schaut euch das ruhig mal an und zwar ich fange mit einem grandiosen natur erlebnis an und so waren wir an der ostküste von rumänien und dort ganz im norden also praktisch in der nordostecke von rumänien befindet sich das donaudelta und die donau ist im fluss der begleitet einer wirklich sehr lange hier in osteuropa unterwegs ist dann irgendwie taucht in jedem land überall immer mal wieder die donau auf hat uns gefühlt und es sind immer naturparks an der donau und ja also sie ist wirklich sehr bedeutend es gibt ja auch diese schifffahrten auf der donau und das muss auch ganz toll sein dass wir dann gemacht haben weil sie sind ins donaudelta gefahren und war nach dem ganz putzigen kleinen campingplatz von sehr netten leuten der familie die da praktisch ihren garten einfach zum kleinen stellplatz für camper umfunktioniert hat verpassen dann auch nur zehn camp oder so drauf wir das total nett gemacht ja und er ist fischer und geht im winter fischen und im sommer betreiben sie im tourismus und fahren dann mit dem fischer brötchen die touristen raus ins donaudelta und das haben wir dann mit ihnen gemacht und sie dann morgens praktisch mit sonnenaufgang raus in meinen vier stunden unterwegs im donaudelta und haben uns da von ihm alles zeigen lassen das war echt ein tolles erlebnis ich musste da oft in diese dokus denken die waren so vom amazonas oder so sieht und ich war dort noch nie aber so ähnlich stelle ich mir das dann auch vor so was man da an pflanzen und tieren zieht und das tolles hat auch wenn man dabei hat wie diesen fisherman denn er kennt sich ja wahnsinnig gut aus und zieht sachen die wir nie aufgefallen und hält dann überall und zeigt einem wo man hingucken muss dass da noch ein vögelchen sind hier noch was rumkriegt und es war total interessant wenn man sie nicht viel gesehen und dann eben auch diese morgenstimmung diese ruhe die da auf der donau liegt und riesige felder von seerosen pelikane die vorbei schippern auf einem baumstamm also war echt toll das kann ich euch echt empfehlen wenn ihr damals schon urlaub machen wollt donaudelta es gibt auch da ein paar kleine dörfchen die so ganz traditionelle noch gebaut sind bestehen dann auch noch ein paar häusern und die sind dann fast alle zu irgendwelchen unterkünften umgebaut bauer praktisch mit im wasser ich glaube teils in die häuser echt auf stelzen gebauten wahnsinnig idyllischen unterkünften ein zimmer buchen kann gibt es wohl auch in allen kategorien also von etwas günstiger wissen luxus und ja also sowas wäre sicher auch was für der romantische hochzeitsreise oder sowas also donaudelta auf jeden fall ein top tipp für eine auszeit etwas ruhe genießen und eines der bedeutendsten naturreservate die wir in europa noch haben bewundern ja und gar nicht so weit davon auf unserer tour gesehen sind wir dann in bulgarien im westen von bulgarien im rila gebirge gewesen und da gibt es eine wanderung machen kann und ist auch gut zu schaffen ich bin ja selber nicht so daran aber ja das ist so ein tagesausflug im rila gebirge zu den sieben seen mir fährt man mit der gondel hoch und spaziert dann los muss auch noch ein paar höhenmeter bewältigen unterwegs ausgeht gut und spaziert eben an einem see nach dem anderen vorbei bis man irgendwo am höchsten punkt ist wo man eine wunderbare aussicht auf diese ganzen sehen hat und natürlich ins land raus justice war ich doch sehr beeindrucken und sehr schön weil das sind in der nähe auch klöße die als eine der top sehenswürdigkeiten für bulgarien gelten also wenn sowas interessiert könnte dann auch noch vorbei aber dieser ganze park darum im rila gebirge ist übrigens auch zum skifahren für wintersport unsere kann tja es ist eine ecke die kann man sich auf jeden fall auch nur anschauen als alter tiefes urlaubsziel zu unseren klassikern in bester ruppe und noch einen naturpark der mir echt gut gefallen hat und wieder an der donau war in serbien der jet ab nationalpark wunderschön und auch eine wunderschöne fahrt strecke entlang der donau im park ja man hat in diesem park dann auch an vielen stellen kann handy empfangen also das ist dann wirklich was zu einer auszeit aber das ist wirklich eine schöne ecke ist da würde ich auch gerne mal zurückfahren um erst mal länger nochmal anschauen und man hat auf der einen seite von der donau rumänien auf der anderen seite ist serbien und wir waren eben in serbien und da sind auch mehrere archäologische ausgrabungen und für fans von burgen und ritter gibt es eine ganz tolle ich bin ja selber auch nicht so boden typ aber wert von meiner anderen hälfte da immerhin geschüttelt und die donau war auf der strecke historisch ein wichtiger zugang zum besten also in vielen kriegen stark gemacht und schlachten erlebten eroberungen und nieder gänge und was ist da los war er auf jeden fall steht da eben noch diese eine riesengroße golo berg festung und die lohnt sich wirklich anzugucken auch wenn man kein boden fällen ist aber da haben die gerade ganz aktuell die letzten jahr ziemlich viel geld rein geschlossen und haben das ding renoviert und eine richtig schöne anlage daraus gemacht dass wenn es jetzt besichtigen kann also oder restaurieren sagt man ja bei diesen alten sachen richtig schön in stand gesetzt mit vielen info plakaten ausgestattet und die interaktiven präsentationen und ich glaube da war auch eine kleine veranstaltungs halle oder ein separates museum drin wo andere sachen ausgestellt werden also herr temporäre ausstellungen also ist wirklich eine schöne anlage und dort war das ticket gestaffelt je nachdem in welche also die burg des praktischen zonen unterteilt man kann sich so dass basic ticket sozusagen kaufen und einfach den standardbereich sich anschauen und dann gibt es aber noch tickets da geld dann auch bestimmte kleidervorschriften und man muss einigermaßen fit sein weil man da ziemlich weit hoch auf die burgen und türme und also diese burg ist in velsen reingeschlagen sozusagen und man klettert an da hoch auf diese türme in um die felsen herum und kann er von ganz oben nochmal eine tolle aussicht genießen also dann für leute die lange herausforderungen suchen oder gerne klettern und wandern und burgen besteigen das auch noch ein tipp also auf jeden fall diese chartered nationalpark in serbien wahnsinn wirklich schön mal habe ich schon drei punkte abgeklappert und zwar alles naturerlebnisse bis jetzt sind wird es mal zeit für ein paar städtchen vielleicht von liliana hatte ich ja schon berichtet ganz am anfang gleich in slowenien und das würde ich immer noch zu meinen top ten fehlen also wenn ihr lust auf online städte trip habt nach julia oder auch für längeren urlaub nach slowenien als comedian fand ich auch toll es gibt noch badestrände in ihrem ganz kurzen küstenabschnitt und es gibt dort beten riesen nationalpark damals leider nicht hin geschafft da möchte ich aber noch unbedingt technisch als der muss auch wirklich toll sein ja dann kann man sich da durchaus einen längeren urlaub draus machen und dann noch an zwei tagen oder länger auch in juliana verbringen eine der umwelt hauptstädte europas als sie haben die stadt wirklich schön hergerichtet viel restauriert und die haben sie innenstadt neu gemacht und viele grünanlagen viele cafés zum draußensitzen am fluss entlang und im sommer überall was los und veranstaltungen und musik und also wirklich als eine tolle stadt wirklich schön ja und was ich noch als europäische hauptstadt jedem ans herz legen möchte in der ich mich total verliebt habe ist athen und an team ist glaube ich so bis sie zu einem unterbewertete hauptstadt hab ich’s gefühl so wenn man von den großen europäischen hauptstädten spricht dann ist es immer so london paris rom und ein ich muss man da athen direkt mit einem rein und wird total vergessen habe ich oft das gefühl in athen hat so ein bisschen zwei seiten weil zum einen und das sieht man in ganz griechenland sind deutliche spuren von der krise der letzten zehn jahre da und das darf man nicht vergessen man dahin fährt also man darf nicht nur dann glitzer und glamour erwarten sondern sind durchaus auch im becken mit leer stehenden geschäften und ja ein bisschen heruntergekommen gegenden wo einfach kein geld mehr da war und es sind aber genauso auch gegenden wo jetzt ganz aktuellen letzten zwei drei jahren auch wieder im trend nach oben geht also man sieht okay das war so ein viertel da war viel industrie gewerbe das ist alles irgendwie kaputt gegangen und die werden jetzt langsam umgebaut zu schicken kleinen cafés und bars und hostels und geschäften und also richtig netzen so eine aufschwungs stimmung ja und die ganze innenstadt von athen ist natürlich belebt und da gibt viel zu sehen und da ist viel los dass auch alles geboten wahnsinnig viel historisches erbgut also klar die akropolis mit den partnern und in anderen tempeln und amphitheater und was da oben noch eines drauf steht hügel mit wahnsinns aussichten auf die stadt und auch in der innenstadt überall an jeder ecke irgendwelche ausgrabungsstelle nimm welche alten steine und säulen und tempel und also es gibt echt viel zu sehen und es ist so eine schöne mischung finde ich also echt so faszinierend so diese mischung aus diesen alten sachen dazwischen wieder ganz neue moderne und das ganze dann belebt von diesem wahnsinnig freundlichen und gastfreundlichen menschen also ich hab die griechen wirklich ins herz geschlossen wir mit so einer schönen zeit da also nicht nur athen sondern allgemein in griechenland und ja das wäre auch von ganz osteuropa glaube ich mein persönlicher favorit für mich jemand fragt wo soll ich hin fahren ich habe nur eine möglichkeit eine chance eine woche urlaub würde ich sagen fahr nach kriegen ja also athen und es gibt da auch ein paar richtig nette moderne hostels also wer damals nach günstigen unterkünften schauen möchte dass oder gibts auf jeden fall möglichkeiten und es gibt ein paar vegane vegetarische restaurants und cafés so hermuth cafés und imbisse und bioläden das bekommt auch gar nicht zu kurz findet über was ist dann alles natürlich ein bisschen teurer ja also diese modernen alternativen angebote sind natürlich immer ein bisschen höherpreisige als so dass konventionelle griechische angebot also wenn man jetzt einfach griechisch essen und trinken geht dann kann man sehr sehr günstig dort lieben aber es werden zumindest diese alternativen sachen auch angeboten in athen und um athen rom jetzt auf telepolis zum beispiel wird es schon schwieriger er hat man glück wenn wir mal irgendwo einen kleinen bio laden findet sehr auf vegane vegetarische restaurants braucht man nicht wirklich hoffen da es dann schon selbstversorgung angesagt aber es ist nichtsdestotrotz einfach ein umwerfendes reiseziel wenn ich mich recht erinnere sind die pille ponys auch ein gebiet mit der höchsten biodiversität oder auf jeden fall ziemlich weit oben im ranking in europa also wer sich da ein bisschen auskennt kann er wahrscheinlich sehr viel entdecken liebe christine oder wie oft an dich dachte nach der eine christin jetzt da die wüste hier bescheid wird sich freuen über die vielen verschiedenen pflänzchen und sachen die man entdecken kann also kann man sich austoben und das bin ich sogar schon bei meinen fünf urlaubstipps ich hab’s gern dass fünf nicht reicht ich wüsste noch ein paar sachen eine der schönsten strecken zum autofahren fand ich übrigens die adria küste und auf kroatien unglaublich also so schön wirklich so wunderschön zu fahren und auch auf dem peleponnes einfach an den küsten entlang zu gurken also wirklich so schöne aussichten und dann will man auch das morgen nicht erwischt oder den sonnenuntergang kreises vechta wahnsinn ja also da lohnt sich durchaus der nachricht mit dem fahrzeug unterwegs zu sein statt einfach nur direkt ans ziel zu fliegen wäre ein bisschen zeit hätte würde ich das auf jeden fall empfehlen und auch eigentlich was die hauptstädte angeht also gerade die die hauptstädte der einzelnen länder wenn ich mich jetzt so grob zurück ich glaube die waren eigentlich alle sehenswerten interessant er steckt halt wahnsinnig viel geschichte immer in diesen städten auch ein man kann überall was entdecken und ich finds halt immer spannenden auch ein bisschen sich rein zu arbeiten in die geschichte und ein bisschen darüber zu lernen was da eigentlich los war und mir ging’s auch sehr nahe zum beispiel gerade wenn wir auch in rumänien unterwegs ist und in solchen ländern wo die jüngste geschichte noch sehr ereignisreich und dramatisch war und eben noch sehr präsent ist ja das ist schon was anderes als fenster nimmer um geschichten geht die hunderte oder tausende von jahren zurückliegen und gerade in solche städte würde ich sagen kann man auch nicht fahren ohne sich da ein bisschen rein zu arbeiten und vorzubereiten um die stadt ein bisschen besser zu verstehen oder zumindest zu versuchen sie ein bisschen dass sie zu verstehen hier habe werfe städtereisen steht also die sagt ich glaub von allen ländern die hauptstädterin auf jeden fall sehenswert schon jetzt wird die podcast folge schon wieder so lange vielleicht noch kurzen paar tipps allgemein so was das essen und nachhaltigkeit angeht kann man vielleicht in einem wort zusammenfassen schwierig ja also wir waren eigentlich vorwiegend als selbstversorger unterwegs ich hab’s auch irgendwann mal aufgegeben zu versuchen in den in lokalen restaurants mich mit der lokalen küche anzufreunden ich glaube es ist einfach so standard als stargast europa sondern überall dass das was aktuell unsere normale konventionelle küche ist einfach meistens nicht viel mit gesunder ernährung zu tun hat und es ist halt auch in osteuropa das traditionelle essen meistens sehr fleisch lastig sehr weizen lass dich sehr ähnlich und versalzen und ja man tut sich an den meisten orten schwer und dann ist halt auch immer die frage selbst wenn die restaurants dann irgendwie bereits nur das möglich machen dort eures vegetarisches und veganes zu essen ob das dann wirklich zufriedenstellen ist weshalb vor seiner küche kommt die damit eigentlich nichts anfangen kann also ich bin eigentlich ganz glücklich wenn ich mir einfach mein eigenes essen machen kann ja und da muss man halt dann wieder auf die größeren städte zurück kommen das sind dann die orte an denen man meistens das glück hat mal was zu finden und was ich jetzt in osteuropa festgestellt ist das oft so oft in diesem outfit cafés mehr verbreitet sind als jetzt wegen vegetarisch das ist ganz lustig irgendwie es gibt echt so länder ich kann mich noch erinnern italien ist glaube ich glutenfrei so ein riesending und ja und jetzt gerade so in rumänien zum beispiel da gab es dann erst cafés und die haben natürlich auf vegetarisch vegan eigentlich aber dafür die so ist die mode so die die rohkost und findet dann eher so was mal als ein einfaches in vegetarischen imbiss oder sowas ja und aber dafür auch dafür ist es dann halt schön auch mal wieder im sonnigen ebenso eine größere stadt zu kommen wo eben auch so was mal angeboten wird oder wo man zumindest mal eine saftbar findet wo man sich einen leckeren smoothie kaufen kann oder so kleine rohkost energy balls oder sowas gibts ja meistens dann auch und man findet aber in den städten meistens tatsächlich auch und vegetarisches und veganes restaurant oder ich glaube was enorm medien da gab es noch eine pizza kette sogar die glutenfreie pizza gemacht hat und dann muss man sich noch die zutaten legalisieren es ist mir das auch also kommt dann so schön über die runden aber ich muss sagen so gerne ich auch die kulinarischen angebote eher fremden kulturen gerne genossen hätte und mehr kennengelernt hätte musste ich dann meistens leider doch drauf verzichten weil es einfach gern mit meiner vorstellung von gutem essen nicht viel zu tun hatte ja deswegen vorwiegend selbst versorgen und eben wenn man mal durch ein städtchen kommt ein größeres dann ausschau halten nach speziellen ressorts die dann angebot haben und die findet man dort meistens auch gerade über happy kann zb über die app da gucke ich immer oder auch meinen google maps eingeben irgendwie vegan und vegetarisch wenn manchmal ist der begriff wie gar noch einfach nicht bekannt und dann top da manchmal was auf der karte auf ja was es kämpfen angeht also es gibt überall campingplätze man findet immer was man muss aber auch dazu sagen dass man nicht die gleiche erwartungshaltung haben dafür in westeuropa also der tourismus ist dort einfach noch nicht so weit entwickelt oder die nachfrage ist glaube ich einfach noch nicht so groß nach campingplätzen das ist also ein riesenangebot geben würde ja was schade ist weil grad manchmal dann in den städten ist mir nicht mache ich die stellplätze gab es ein bisschen schwierig ist zu organisieren wo man dann eben mit dem wohnmobil parken wie man in die stadt kommt aber irgendwie ging es dann immer und man muss halt einfach wissen dass man bei den campingplätzen in osteuropa vorher sehr gut recherchieren sollte also ich würde immer gucken dass ich mir bewertungen durch liest immer gut überprüfen was für die camper in den letzten wochen gesagt haben zum zustand von platz um sich einfach zu ersparen ohne dich irgendwo hinzufahren um einen gleichen hoffentlich zum weiter fest also das ist uns auch ein paar mal passiert also deswegen sehr genau prüfen bevor man einen campingplatz wählt auf gute bewertungen achten und dann klappt meistens eigentlich auch also die meisten campingplätze sind da nicht umwerfend aber in ordnung also es ist oft einfach da die sanitäranlagen zum beispiel in den eltern vielleicht nicht so gut ausgestattet aber so lang sauber ist also ich hab dann kein problem mit wenn wir sind einfach ist aber so langsam einfach nur sauber und gepflegt ist dass man sich wohlfühlen kann dann ist es auch okay und ja solche plätze findet man auf jeden fall und es kommen jetzt lachen nach halt doch auch hier und da neue campingplätze dazu also ich glaube dann im tourismus langsam zu und das wird sich in den nächsten jahren sicher weiter gut entwickeln dass man da vielleicht gerade mein auge auf hat nach neuen campingplätzen dann kann man da vielleicht auch mal was nettes finden ja recycelt wird dann zum beispiel fast nirgendwo also das ist echt schwierig auch in ländern die zur eu gehören und recyceln sollten kriegen dies manchmal einfach nicht richtig organisiert also das ist im großen ganzen an ist ein bisschen schwierig noch und ich würde dann einfach versuchen vielleicht das müllaufkommen einzuschränken möglichst wenig abgepackte sachen zu kaufen mehr für das frische angebot zurückgreifen was natürlich auch sinnvoll ist auch wenn man recycelt ja aber in dem fall bleibt dann halt nichts anderes übrig an gehe ich wenn man versuchen möchte einen möglichst kleinen abdruck in diesen ländern zu hinterlassen als tourist ja so ich glaube das war als erstmals ein grober überblick was mikado spontan dazu einfällt ich bin doch noch versuchen ein bisschen im block droht zu schreiben sie sind echt schwierig hier werden man unterwegs ist und dann immer die nächsten reiseziele vorbereitet und das reiseziel ist versucht zu erleben und gleichzeitig versucht die in dem man gerade war nachzuarbeiten wie kommt man gar nicht hinterher aber so nach und nach aber durch eins nach dem anderen auf und ich will auf jeden fall zu griechenland noch einen kleinen reiseführer blogbeitrag schreiben zu liliana findet er schon auf dem blog unter eko-punkt bio schrägstrich juliana mit zwei mal lj im wort also rjdj hna unsere wohnmobil packliste haben wir neulich mal online gestellt die findet er unter eko-punkt bio schrägstrich wo – packliste somit den wichtigsten sachen die man auf jeden fall dabei haben sollte vielleicht ist da was nützliches für euch mit drin dass man nicht vergisst und er wollen wir in zukunft auch noch weiterarbeiten wenn wir unterwegs sind und die mit noch mehr kategorien ergänzen irgendwann hoffentlich möglichst vollständig zu haben also die wichtigsten sachen haben jetzt schon mal drauf und dann gesagt müsste dann die nächsten griechenland was online sein vielleicht schaffe ich es auch noch bevor diese podcast live geht dann könnt ihr schon mal reinschauen und eko punkt bio schrägstrich griechenland ja dann hoffe ich da waren ein paar interessante urlaubs zu euch dabei hey und wenn ihr was ergänzen kann und nach spannende reiseziele kennt dann würde ich mich mir ja freund von euch zu hören schreibt einfach unter die kommentare am besten auf dem blog artikeln wir freuen uns auch immer tipps was man sich noch anschauen sollte nicht verpassen darf und machen uns jetzt wie gesagt auf den weg in den westen sind eigentlich sogar schon angekommen wir sind gestern mit der fähre jetzt in süditalien in brindisi angekommen sind von griechenland eigentlich selber von albanien sogar die ferien nach süditalien rüber geschippert darüber schreibe ich dann auch noch was im kleinen griechenland reiseführer dann auf dem blog aber auf jeden fall sind wir jetzt in süditalien und sammeln und sitzt gerade mal und irgendwann in den nächsten tagen gibt es dann los dann ziehen wir weiter richtung westen südwesten wir schauen auf uns da erwartet beginn mega gespannt und ihr wisst ja um diesen podcast betreiben zu können zählen wir auf euch ihr könnt uns ganz einfach unterstützen indem er ihn zum beispiel mit jemanden teilt wir da auch interessant sein könnte oder hinterlasst uns eine kleine rezension oder bewertungen wird immer ihrem podcast erd und wenn in dem podcast verschenken möchte oder auch selber sammeln möchte dann gibt es inzwischen auch folgen sammlungen als serien als hörbücher zu kaufen die könnt ihr übrigens auch weiterempfehlen und damit euer eigenes sparschweinchen fühlen also alle infos findet ihr wie immer auf unserem podcast zeiten eko-punkt bio schrägstrich podcast oder wild und roth.de schrägstrich podcast und wir freuen uns wenn ihr den podcast interessant und hilfreich findet und uns ganz einfach helfen weiter zu betreiben also dann euch allen und liebe christine die natürlich auch eine wunderschöne zeit bis zur nächsten podcast folge bis bald schön dass du dabei warst das war eine podcast folge von ecoco.bio dem bio-veganen wiki für rund um vernünftige angebote und wildundroh.de ernährung mit wildpflanzen und rohkost mehr über uns findest du auf den webseiten alle links sind in der beschreibung bis zum nächsten mal tschüss und viel spaß

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen