Lärmende Heissgetränke?! Wenn Kaffee nicht durch sein Aroma weckt … ZeroWaste [Podcast Folge 91]

Sonntags wird ausgeschlafen! Es sei denn, man wird vom Kaffee geweckt. Nein, nicht vom aromatischen Duft aus der Küche. Von knatterndem Lärm! Im Minutentakt! Heute teilt Cheryl mal wieder eine Geschichte von unterwegs auf Wohnmobil-Reisen. Und du erfährst, was Christines Zahnarztbesuche am anderen Ende Europas damit zu tun haben. Unter anderem decken wir die ein oder andere Umweltsünde auf – und die einfache Lösung dafür!

☆ Im Podcast erwähnt:

Kaffee-To-Go-Becher – nachhaltigere Mehrweg-Optionen:

Lunchboxen – darunter auch viele aus Edelstahl:
https://www.ecoco.bio/lunchbox

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf’ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

was hat öffentliche ruhestörungen mit kaffee trinken sie tun bzw lärmbelästigung oder lärm verschmutzung und es geht nicht darum dass leute draußen vor cafés sitzen und mit ihren unterhaltungen die nachbarn stören nein ich hab was kurioses beobachtet was eigentlich schon so bei uns zur normalität geworden ist und wenn man es dann aber länger beobachtet und sich die banken dazu macht dann fällt einem wieder auf wie vielen ebenen das einfach völlig falsch ist und wie einfach eigentlich wer daran was zu ändern und damit mal wieder ein bisschen die welt zu retten hey du bist hier beim podcast von wild&roh und ecoco mit cheryl und christine mein thema ist forschung und beratung zur ernährung mit rohkost und wildkräutern und ich sammle fundstücke im bio veganen wiki für rundum vernünftige angebote hier geht es um wildpflanzen rohkost vegane ernährung reisen obst und gemüse gesundes schlemmen bewusstes leben zukunft nachhaltigkeit und alles was uns sonst so bewegt wie ihr wisst bin ich ja mit meinem partner hier mit dem wohnmobil unterwegs in osteuropa und ich will jetzt eigentlich gar nicht genau auf das land eingehen wo wir gerade sind weil diese sache nicht diesen einen ort oder dieses volk betrifft sondern einfach so einen spiegel unserer modernen westlichen gesellschaft im allgemeinen schon wieder darstellt diese beobachtung hätte man überall machen können wir stehen eigentlich gerne und viel eher so draußen in der natur an irgendwelchen stränden und buchten und waren jetzt aber auf der suche nach einem waschsalon und sind deswegen in einem kleinen städtchen gelandet und ja da wurde alles ziemlich spät und dann haben wir dort übernachtet und morgens wenn ich dann wirklich früh wach geworden weil auf einmal so viele motorräder hier vorbei geklettert sind so direkt am wohnmobilen ich habe mich dann schon gefragt im halbschlaf habe ich dann so gedacht wie es sein kann dass so viele leute hier morgens schon irgend jetzt in die arbeit fahren und irgendwie rush hour im kleinen örtchen als sind wirklich nur ein kleines städtchen mit ein paar tausend leuten vielleicht und dann ist irgendwann auch aufgefallen das eigentlich sonntag ist und es gar nicht sein kann und dann habe ich irgendwann mal gemerkt das ist immer das gleiche motorrad was sie direkt an uns vorbei fährt immer hin und zurück alle paar minuten hin und zurück hin und zurück und dann dachte ich mal ein paar jahren bestimmt direkt neben den pizzaservice gewagt haben sie nicht gemerkt und dann dachte ich irgendwann mal jahres ist was bestellen so viele leute pizza so frühe morgen ja und wie ich dann irgendwann aufgestanden bin hab ich erstmal zum fenster raus geguckt und hab gesehen heißen kaffee und dann habe ich gesehen dass er sowieso ein kleines knattern motorrad also eins von diesen nie wirklich mega laut knattern einfach das macht der lieferservice und es ist da nicht mit pizzas aus gefahren und hatte auch keine typische pizza box hinten drauf sondern das war einfach nach einem ich sag mal student der da ein bisschen aushilfe macht und sich ein paar euro zu verdienen soll das aus ja und er ist alle paar minuten mit einem take away kaffeebecher plastikbecher mit deckel auf diesen scooter oder dieses motorrades das war gestiegen und manchmal auch mit einem pub tablett wo dann so zwei oder drei oder vier kaffeebecher darin platz haben kennen sie bestimmt alle von den take away cafés und dann hat er dieses ding auf der hand balanciert und ist einhändig dann mit seinem motorrad davon gefahren hat die lieferungen aus gefahren und war nach wenigen minuten schon wieder da kurzes motorrad abgestellt reingegangen mit dem nächsten café heraus wieder los und zeitweise ist ja noch ein kollege dazu gekommen und dann sind sie kurz mal sogar zutritt gefahren also die hauptzeit war als alle leute kaffee bestellt haben ja und er ist er wirklich die meiste zeit mit einem einzigen kaffeebecher losgefahren das wird für mich so viele fragen auf so vielen ebenen ich meine über die müllproblematik brauchen wir uns gar nicht unterhalten also das ist klar was soll man da noch sagen dass diese einwegbecher nix sind das wissen wir alle jetzt schon lange wo war ich auch die erfahrung gemacht hat dass wenn man außerhalb von metropolen versucht in seinem eigenen mitgebrachten becher was abgefüllt zu bekommen das auch ein problem darstellen kann also ich habe das schon öfters erlebt gehen eigentlich nicht so oft was holen aber ich habe ein paar mal dann echt schon öfters erlebt auch das die leute erstmal gar nicht verstehen was man will und dann wirklich auch mal dann doch der pappbecher vom geschäft genommen wird da das getränk abgefüllt wird und dann umgekippt wird und der pappbecher wird weggeschmissen wird weil wahrscheinlich das personal einfach angst hat von den anweisungen der systemgastronomie abzuweichen und vielleicht nicht weiß wie die füllmenge dann exakt zu sein hat damit stimmt oder keine ahnung auf jeden fall war es dann auch nicht sinn der sache und hat dann noch mehr müll verursacht weil man dann nicht nur den publisher wegwirft sondern nachher auch noch den richtigen besser spielen müssen naja soviel dazu okay das war jetzt die thematik müll verursachen dann diese unfassbare lernen der entsteht wenn diese knatternde motorräder die ganze zeit die straße hoch und runterfahren da frage ich mich ob sich da nicht die nachbarn schon lange beschwert haben ich meine über den kaffee waren zum beispiel auch büros wenn ich mir vorstelle ich würde jetzt in diesem büro sitzen und arbeiten den ganzen tag und den ganzen tag werden unter meinem fenster dieses knapp einem motorrad hin und her also irgendwie jedes doch nicht um das schon beim motorrad sind dann muss man ja auch diese abgase berücksichtigen also was für eine sprit verschwendung wegen einem kaffeebecher in der gegend rum zu fahren wo ich dann auch wieder nicht verstehe wie das wirtschaftlich für das café sinn machen kann man was muss man für so ein café berechnen damit sich lohnt den auszuliefern und das personal noch zu zahlen das kann sich doch alles gar nicht rechnen egal wie man es dreht und wendet und dann muss man sich wirklich fragen was ist mit uns menschen eigentlich los dass wir tatsächlich einen kaffee bestellen und liefern lassen und ob man da nicht vielleicht mal wieder ein bisschen umdenken könnte ich meine ist es wirklich so schwierig sich ein heißgetränk zu zubereiten kann man sich nicht vielleicht irgendwie so organisieren dass man morgens sich zu hause noch was macht und mitnimmt für unterwegs ich meine es hätte so viele vorteile man würde nicht nur weniger müll verursachen und die umwelt schonen durch weniger abgase durch lieferungen würde auch ein haufen geld sparen eines muss man sich auch mal durchrechnen er gibt es noch diese klassischen bücher immer so persönliche finanzplanung und so automatisch zum millionär in dem man sich einfach jeden tag so diese paar euro spart und wie die sich summieren und mit zins und zinseszins nachher richtig viel geld eigentlich liegen bleibt wenn man für sich selber nicht braucht weil man sich denkt hätte es gar nicht mehr aber und das geld gebe ich einfach gerne aus könnte man ist doch auch für den guten zweck sparen einfach sagen hey ich mache mir morgens meinen kaffee zu hause selber damit durch der umwelt was gut ist und das geld was ich sonst gerne einen kaffee ausgegeben habe das werfe ich in kästchen und spende das einfach eine organisation meiner wahl und was gutes zu tun wäre auch eine idee aber das war so faszinierend dass zu beobachten wie die mit diesem mit diesem motor hat da die ganze zeit hin und her gefahren sind und einen einzelnen kaffee nach dem anderen ausgeliefert haben zwischendurch mal zwei oder drei aber wirklich die meiste zeit sind die einfach mit einem kaffeebecher in hand losgefahren und währenddessen beobachtet man ja dann auch noch die ganzen leute die jetzt morgens hier vorbei fahren kurz und kaffee halten und sich dann so einen kaffee holen und ja wenn man halt nicht nur selber in den kaffee geht sich sein ein café hut und wieder weg läuft und im grunde nur diesen einen kaffee im bewusstsein hat ist es wirklich auch was anderes als wenn man da sitzt und beobachtet wie sie diese cafés einer nach dem anderen irgendwie raus gehen und wie sich das alles summiert in der menge also kann ich nur empfehlen sollte man wirklich mal machen sich sofort take away oder lieferdienste hinsetzen einfach mal beobachten oder pizza service was auch immer beobachten was damals an mengen rausgeht da wird anscheinend bewusst ich glaube man kann es trotzdem nicht wirklich fassen oder wirklich sich vorstellen dass das so global an mengen sind die da an müll entstehen und verschwendung aber es wird ein bisschen greifbarer und wir saßen dann echt so ein paar stunden und soja als unserem wohnmobil fenster beobachtet weil das einfach so das war so kurios und so faszinierend irgendwie das zu sehen so diese diese motorräder mit der einzelnen cafés die daraus fahren ich konnte es einfach nicht glauben und dann frage ich mich auch wie so ein vorstellungsgespräch abläuft wie funktioniert so was sitzt dann einer und kriegt dann und erzählt an dem studenten ja ich kann den job anbieten also du musst dann mit seinem motorrad möglicherweise auf eigene kosten keine ahnung diese cafés einhändig gegen jegliche sicherheitsvorschriften ausfahren tricks auch keinen helm und das ganze funktioniert dazu mindestlohn von zehn euro pro stunde und dann sitzt der student am anderen ende sagt hey super mache ich danke neo oder mit allein wegen den sicherheitsvorschriften würde sowas in deutschland wahrscheinlich gar nicht funktionieren weil die dann schon richtige box hinten drauf haben müssen nun das zu transportieren und dann funktioniert es wahrscheinlich mit flüssigkeiten wieder nicht also die müssen im grunde das hier so geschickt balancieren auf dem motorrad habe wie es dann so ist wenn man sich einmal mit irgendwas beschäftigt hat dann fällt alles ja ständig überall auf und dann sind wir weiter gefahren und sind dann gleich an so pizza diensten vorbei gekommen wo wirklich so eine ganze flotte also es war eine recht bekannte pizzakette sage ich mal da stand so morgens jetzt vor der eröffnung gesammelt die flotte an motorrädern davor das waren bestimmt zehn stück oder so in dem fall jetzt alle mit ihrem logo drauf und mit den richtigen boxen hinten drauf und dann dachte ich auch schon wieder vor und jetzt fahren diese motorräder alle die ganze zeit in der gegend rum verwahren sprit verursachen lärm und die leute lassen sich das dann alles wegen einfach pizzas irgendwie liefern das kann’s nicht sein also wenn jetzt alle auf umweltfreundliche fahrzeuge umstellen würden wenn es alles e-mobile wären die lautlos sind und die dann mit ökostrom betrieben werden vielleicht werde es dann eine option könnte irgendwie funktionieren aber unter diesen umständen mit diesen alten fahrzeugen die so viel lärm verursachen und so viel abgase und danach so jobs schaffen wo die leute irgendwie so halb ausgebeutet werden zum billigsten preisen für lieferungen will ja immer keiner was zahlen das muss ja immer alles kostenlos irgendwie inklusive sein also ich finde muss man sich schon mal überlegen ob man nicht doch wieder mehr selber machen kann man sich nicht irgendwie organisiert sein essen besser plant oder vielleicht eine ausgeht zum lecker essen in guter gesellschaft aber dass mit diesen lieferdiensten ist eigentlich die volle umwelt und sozial katastrophe da hab ich da was übersehen und im übrigen muss ich sagen es gibt noch jede menge länder in denen sogar styropor raus gehauen wird also wir leben da echt in so einer blase in unserem hoch entwickelten westen wo irgendwie jetzt versucht wird auf irgendwelche ökologische verpackung was umzustellen das ist super ich will ja gar nichts gegen sagen das wollen wir natürlich auch unbedingt und das soll sicher ausbreiten und irgendwann hoffentlich flächendeckend weltweit zu sein dass es überhaupt keine schädlichen materialien ergibt aber aktuell muss man schon sagen ist dass wirklich nur die winzig kleinste spitze des eisbergs und alles was darunter liegt ist einfach die volle katastrophe und auch in welchen mengen die sachen house gehauen werden also ich hab hostels gesehen in denen wirklich mal richtiges geschoss zur verfügung gestellt zum frühstück sagt alles auf irgendwelchen styropor plastikteilen und sonstwas und das ist schon echt heftig ja deswegen unbedingt dringend weiter versuchen das zu ändern einem unterbewusstsein führt zu schaffen und ich bin ja echt auch froh und dankbar wenn jetzt diese gesetze kommen dass immer mehr so ein weg sagt irgendwie verboten wird weil ich glaube dass ist das was wir auch brauchen ich hab’s ja schon mal gesagt ja so dass dann jeder einzelne hier irgendwie versuchen muss was zu tun und was zu ändern das ist zwar super wenn die leute das machen aber ich glaube nicht dass wir damit schnell genug das erreichen was wir brauchen da muss von ganz oben musst du irgendwie ein riesen hebel umgelegt werden das wird das einfach nicht reichen na gut also dass er meine kuriose beobachtung irgendwie echt schräg und mal wieder so eine sache die halt so normal geworden ist in unserem alltag und wie wir leben und ja ich denke es war halt immer wieder also ich glaube die die größte aufgabe die wir als menschen heutzutage haben ist uns dessen bewusst zu werden dass eigentlich nichts was normal ist wirklich normal sein sollte und alles zu hinterfragen einfach im kopf dahin zu kommen dass wir nicht einfach mit dem strom fließen sondern uns bei jeder kleinigkeit erstmal überlegen erstmal kurz innehalten und uns fragen ist es wirklich gut nur weil so normal ist und weit verbreitet oder kann ich vielleicht irgendwie anders und besser machen soviel dazu und dann wollte ich bei der gelegenheit noch sagen wenn man sich schon auswärts ein heißgetränk holt dann sollte man doch bitte einfach seinen eigenen becher mitnehmen es gibt da echt gute glasflaschen zwischen dann gibt es diese edelstahl thermoskannen diese kunststoffe sind ein bisschen problematisch also auch diese bambus becher dies gibt weil die halt auch nur zum teil aus bambus bestehen und dann eigentlich mit kunststoff gegossen sind und da wieder alles mögliche drin stecken kann ja dem was für hersteller das auch sind also die sind zwar sehr moderner zu nachhaltiger kunststoff irgendwie haben die sich so einen namen gemacht aber sind gar nicht so unproblematisch wie man deswegen würde ich da ein bisschen aufpassen gerade mit heißgetränken was ich da dann vielleicht doch wieder alles raus lösen könnte ist vielleicht nicht so gut bei manchen riecht und schmeckt man es ja auch gleich was auch eine lösung ist weil halt auch diese thermoskannen und glasflaschen dann vielleicht für den transport nicht so praktisch sind immer da habe ich auch mal eine weile recherchiert und bin dann auf so silikon welcher gestoßen naja silikon es vielleicht in der herstellung jetzt auch nicht so optimal aber es ist kein plastik also es sind nicht diese ganzen chemie stoffe drin wie man es jetzt in diesen plastik kunststoff mischungen hat soweit ich weiss sondern es ist wohl ein mineralischer stoff eigentlich der verarbeitet wird ja und diese becher halten ja eigentlich ewig also insofern wäre es ja immerhin schon mal ein vorteil zu den einwegbecher nicht anständig weggeschmissen werden und müsste da auf jeden fall schon mal eine bessere lösung sein auf jeden fall gibt es da nämlich becher die sind falsch war und das fand ich total cool also da kann man dann sein getränk genießen und danach den welche zusammenfalten die tasche packen und hat dann eben nicht so diese stau probleme wie zb mit den großen stahl thermoskannen also es gibt verschiedene optionen da ist bestimmt für jeden was dabei was für den persönlich passt und wer vielleicht auch eine geschenkidee wenn man weiß da ist jemand der nimmt sich immer gerne morgens ein take away coffee mit ins büro oder an die uni oder an den arbeitsplatz wie auch immer ja dann könnte man die mir vielleicht auch mal so einen mehrwegbecher schenken und damit schon mal ein paar becher einsparen dabei vielleicht auch mal noch ein paar links in die shorts unten rein ja und dann war das mal eine kleine geschichte zum kuriosen café lieferdienst heute ich bin gespannt was dir da noch dazu einfällt christine hey liebe scherrer jetzt das waren spannende beobachtung lied unter gemacht hast aber ganz ehrlich ich finde alles so schrecklich mit diesem immer mehr zunehmenden plastikmüll also da finde ich das schon fast harmlos ich hab jetzt ja wirklich eigentlich nicht viel mit plastikmüll zu tun also umverpackung für dinge die wir bestellt haben weil wir eigentlich nie was bestellen außer wir sind in berlin und da sind die wege halt manchmal wirklich sehr weit bis zum nächsten veganen rest war aber es gibt viele die wir gerne testen wollen und da mir auch schon auseinander oder andere besteht und da finde ich auch immer ganz grässlich bin nur eigentlich fast mehr verpackung hass und vor allem styropor dann also suppen oder sowas salate wird gerne in styropor verpackt ja leider endet es ist ganze auch nicht beim essen das man irgendwie sagen könnte okay nur das essen wird in plastik verpackt ich war neulich beim zahnarzt und dann weiß ich jetzt gar nicht mehr warum es und auch genau ich habe gefragt was er denn von bambus zahnbürsten oder sowas hält oder eben auch ich bin und wir gerne auch diese mit holz war und sein allgemeiner gott plastikmüll dürfte man sich fast gar keine gedanken machen wenn man zum tanas ginge weil das was er am tag an plastik müll entsorgt das wäre unglaublich und dann hat er mir so gezeigt dass diese ganzen aufsätze und behandlungs instrumente mittlerweile auch zum großen teil ein weg teile sind also die sind dann quasi steril in folie verpackt den mann aufreißt und dann auf dieses bohrgerät oder unter diesem diesen halter eben denn das ganze mit strom versorgt dann auf so dass man für jeden patienten soll frisches teil benutzt früher hat man das nun natürlich mehrfach benutzt und das wurde stabilisiert und halte es nur mehr oder weniger dazu übergegangen dann lauter einweg teile zu benutzen und also seid alles plastik und er sagt der trick große säcke große müllbeutel mit diesen ganzen behandlungs utensilien reist in den müll und das ist halt stand der dinge stände technik zu arbeiten quasi zahnärzte heute also wenn man sich das vorstellt echt schrecklich und noch was wir menschen erzählt haben die in amerika im urlaub waren also da kannst du froh sein wenn du im hotel überhaupt in tellow siehst da ist quasi alles ein weg alles plastik und die leute die die hotel sie die tische vom frühstück abräumen die kommen tatsächlich gleich mit großen müllbeuteln und vision quasi so einmal mit dem mit dem armen tisch und sammeln alles ein billiger und besser als wenn sie spülen ja das ist wohl so unser umgang und dann hatte ich noch gedacht dass vielleicht gerade ein bisschen mehr wie soll ich sagen negativ also auf jeden fall hat sich an den dingen eine ganz negative podcast folge machen sollten und dann dachte mir was gibt es denn eigentlich so positive entwicklungen bei diesem thema verpackungsmüll essenslieferung und so weiter und dann das mir doch auch noch mal bewusst geworden dass ich in letzter zeit ganz viel zum beispiel über mail klepping gelesen habe ein richtig großer trend also das vorbereiten seines essens nicht nur wenn man zu hause ist für den nächsten tag oder so sondern eben auch um es mitzunehmen ins büro und da habe ich auch ganz tolle beispiele in meiner umgebung schon erlebt also zum beispiel jahres kurs sind einige teilnehmer dabei die wunderbare methoden entwickelt haben wunderbare taschen entwickelt haben indem sie zu sich und ihre familien die mahlzeiten vorbereiten salat obst salat vielleicht auch so kalt dass gemüse oder sowas was dann beispielsweise in weckgläser gepackt wird und dann nochmal eine stofftasche gegeben wird und so stellen sie halt auch sicher dass die familienmitglieder und sie selbst richtig gut versorgt weil es gibt eben doch menschen die nicht jeder kantine über den weg trauen und dann ist mir wieder eingefallen dass es auch eine große tradition gibt zwei spielen indien da hatte ich meinen film gesehen über sogenannte dabei war das heißt sie und diese dabei war lass das ist quasi ein zusteller der in den indischen großstädten das essen transportiert also quasi den lieferdienst aber der lieferdienste er kommt jetzt nicht vom nächsten restaurant also es gibt zwar auch zubereiter bei denen man bestellen kann aber der größte anteil macht tatsächlich aus dass das essen von zu hause gebracht wird jetzt ist natürlich auch die struktur ein bisschen an dass die frau das meistens zu hause und kann das essen kochen es dann den mann in betrieb gebracht wird aber auch hier ändert sich was und es gibt halt großküchen dann die frisch und traditionell kochen und bei denen man auch bestellen kann und jetzt kommt ihr der springende punkt das ganze wird dann in abas transportiert und das entspricht quasi unserem henkelmann wobei diese meistens zwei oder drei stopps sind und relativ groß und da ist dann ebenso die ganze mahlzeit drin wie man das aus indien kennt also der drei ist und diese müssen und vielleicht auch noch das gemüse und vielleicht anderen bisschen frisches obst oder salat und jeder bekommt so quasi auch das was er essen möchte und entweder er bestellt in der großküche hat den festen vertrag oder es wird von zu hause geliefert und es wird auf jeden fall frisch zubereitet und diese gefäße also für mich haben die ausgesehen visual boxen oder eben metallboxen wirklich sehr ähnlich diesem klassischen henkelmann niemand dass bei uns früher auch kannte die werden dann beschriftet und es gibt so ein ganz eigenes system die werden manchmal auch mehrfach übergeben an andere transporteure sozusagen die gehen zu fuß oder fahren mit dem fahrrad also auch hier die ökologische variante voll bepackte fahrräder oder vollgepackte last tragen die da diese henke männer ausliefern auch in große fabriken und da scheint auch ein sehr großer wachstumsmarkt zu sein also ich habe sage nochmal wir bei wikipedia nachgeguckt da wurde gesprochen von circa 200.000 essen was da jeden tag und da ging es jetzt glaube ich um mai ausgeliefert werden und das finde ich jetzt noch gar nicht mal so viel aber es wird mit wachstumsraten von fünf bis zehn prozent im jahr hier gerechnet und es ist wirklich eine ganz eigene logistik struktur das hat dieser film ich weiß gar nicht mehr ob ich das im weltspiegel gesehen habe oder irgendwie auf arte oder so diese logistik struktur ist wirklich ganz ausgereift und zuverlässig und deshalb sind diese dabei war es auch ganz angesehen weil die sind ja quasi die lieferanten des guten essens sozusagen und diese mir jetzt echt so durch den kopf gegangen wo ich dachte oh mann da wird quasi ein gefäß jeden tag benutzt und immer wieder verwendet und das essen wird frisch zubereitet und ja also kein wunder wird es langsam auch zum grand und auch hier und auch hier kennt man mittlerweile band top boxen zum beispiel boxen diese unterteilt sind wo man dann ganz viele verschiedene dinge rein tun kann das ganz üblich auch in asien die koreaner da hatte ich glaube schon mal was davon erzählt die machen sich da besonders viel mühe weil sie eben mit sehr viel verschiedenen zutaten arbeiten und sehr verschiedenen gerichten dann auch zu einer mahlzeit einfach um sicherzustellen dass man alle inhaltsstoffe kriegt die man braucht es gibt natürlich auch lunchboxen so werden die meistens kann dann bei uns auch zb dreiteilig aus edelstahl oder eben auch keramik keramik emaille gibt es mittlerweile wieder solche gefäße und ja ich denke schon dass es auch daher rührt dass viele menschen einfach die nase voll haben von und legen es zusatzstoffen und von irgendwelchen konservierungsstoffen und man muss ja nun mal auf die liste oder auf die speisekarten in den restaurants gucken wo dann immer noch drei kleine hoch zahlen oder buchstaben hinter dem gericht stehen wo man danach gucken können was da alles drin ist das möchte man einfach auch alles gar nicht mehr und ich glaube tatsächlich haben so ein bisschen ein trend in die andere richtung dass menschen wieder dinge selber machen ganz viele machen ihre gemüsebrühe selber ganz viele kochen wieder ein oder fermentieren zum beispiel ich sehe es ja auch das interesse für meine familie aktions kurse das sind immer mehr zu weil das einfach so eine schöne art der essence vorbereitung auch ist weil man kann ja dann immer frisch zum beispiel sein sauerkraut oder sein kim chi oder so was aus dem großen glas im kühlschrank nehmen und dann macht man sich vielleicht interessieren was ich zu wenig spaghetti dazu oder wer jetzt keine rohkost oder ist kann ja auch genug oder reis dazu kochen und vielleicht noch eine so große und dann hat man wirklich ein ganz wunderbares mittagessen auch und ich glaube also das ist ja immer so dass wenn der gipfel der verschwendung und der dekadenz quasi erreicht ist das dann auch wieder eine umkehr stattfinden ich glaube das hat schon begonnen und vielleicht sollten wir ein bisschen darauf gucken und sagen okay wir gucken uns mal an was die menschen alles so mitnehmen und was ich weiß auf jeden fall dass ich die treppe die premium jahres kurs ist auch noch mal fragen werde wie sie das alles genau macht ich brauche ja selber nichts mitnehmen ich arbeite ja meistens direkt zu hause in meinem büro aber ich werde mal hier so ein paar umfragen starten und einfach auch ein bisschen diese positiven dinge und die positive entwicklung hier zu beleuchten und ja es ist gut glaube ich dass man geschockt ist und dass man wahrnimmt dass es leute gibt die mit irgendwelchen motorisierten gefährten kaffeebecher durch die gegend das portieren und dass das eigentlich mich unsere art des lebens sein kann wenn wir hier länger noch vorbringen zeit verbringen wollen auf dieser erde aber ich glaube wir sollten auch hingucken wie viele menschen sich täglich gedanken machen und was verändern wollen und sagen okay und ich nehme jetzt hier meinen weg glas und fühle meinen salat rhein und oder mein mittagessen einfach oder ich habe mir schon henkelmann gekauft oder bento box oder ich gucke dass meine kinder wirklich tolle boxe mit in die schule nehmen die sie jeden tag wieder mit nach hause bringt also ich glaube da geht was und mit den getränken hast du sicher recht also diese plastik und bambus becher für den mehrfachen geboxt noch nicht die lösung aber sie sind vielleicht ein anfang und ich bin da auch noch gar nicht so lange umgestiegen ich habe mir als erstes mal eine glasflasche gekauft und so what ist weil man diese gut gefallen und da habe ich dann auch erstmal angefangen meine säfte oder getränke geben und wenn es auch nur wasser ist einfach von zu hause mitzunehmen wasserflasche kann ich immer wieder auffüllen und ja diejenigen die das war’s wohl können sich vielleicht auch irgendwann daran gewöhnt einfach becher mitzubringen und dann wäre natürlich auch doch schön wenn unsere ihn lustig vielleicht ein pfandsystem erfinden würde oder sich einigen könnte auf ein system so dass man alles überall wieder abgeben kann nicht jeder sein eigenes süppchen kocht ganz viele restaurants also in solchen weise schon von dreien insgesamt bieten fand systeme an also wo man einfach seinen mittagessen auf dem teller bekommt und das sagt man halten wareneinsatz und wenn man dann aber beim nächsten mal mittagessen holen wieder mitbringt dann kriegt man da einfach neue es auch gar nicht selber spülen sondern nur abmischen ja also es tut sich da auch was und in dörfern liebe cheryl versuche ich jetzt hier zu beruhigen und mich auch ein bisschen und für solche uns ein bisschen ausblick zu geben und ja das ist vielleicht ein thema wo wir dran bleiben sollten und wenn ihr entweder sein gutes rezept zum vorbereiten was wir mitnehmen können und unseren hörern empfehlen können oder wenn du vielleicht selber ein rezept haben möchtest dann schreibt uns doch und kommentiert unser und podcast sodass wir wissen ob das was wäre was dich interessiert und dann kümmern wir uns mal ein bisschen um rezepte zum mitnehmen auf die arbeit und wir werden natürlich vegan und nach möglichkeit auch gut sein ja dann hoffe ich dass dir diese folge nicht den letzten mut genommen hat und wo vielleicht auch das ende des tunnels das licht am horizont oder hinter dem tunnel sehen und erkennen kannst und vielleicht ja alles schaffen das ganze noch einmal zu drehen und irgendwann einfach auch dieses plastik loszuwerden in diesem sinne bis bald schön dass du dabei warst das war eine podcast folge von ecoco.bio dem bio-veganen wiki für rund um vernünftige angebote und wildundroh.de ernährung mit wildpflanzen und rohkost mehr über uns findest du auf den webseiten alle links sind in der beschreibung bis zum nächsten mal tschüss und viel spaß

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen