IP-Garten – urban gardening digital?! So geht gärtnern und ernten per Mausklick! [Podcast Folge 81]

Am liebsten möchten wir unser Essen selbst anbauen. Dann weiss man, was drin ist. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, sich um einen Schrebergarten zu kümmern oder an Urban Gardening oder Solidarischer Landwirtschaft zu beteiligen. Wenn es an Zeit, Platz oder Erfahrung mangelt, bietet ein innovatives Projekt jetzt die einfache Lösung: der IP-Garten! Ein spannendes Konzept! In der heutigen Folge erfährst du, wie du ohne viel Arbeit oder Zeitaufwand an frisches Obst und Gemüse aus deinem eigenen Garten kommst – bio, regional, fair und gesund!

Im Podcast erwähnt:

IP-Garten:
https://ipgarten.de/
http://www.malzfabrik.de/

Kaufen Sie jetzt
KleePura bio-veganer Dünger aus 100% Klee
Kaufen Sie jetzt

Essbare Blüten (bio) – Samen-Geschenkset mit 4 aromatischen, schönen Blumensorten

Kaufen Sie jetzt

Emiko EM1 Effektive Mikroorganismen als Bodenaktivator

Partnerlinks

❀ Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partnerlinks einkaufst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Und so bleibt der Podcast frei von Werbe-Clips. Danke! ❀

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ essbare Wildpflanzen und Wildkräuter ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Minimalismus ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

ich hab was ganz tolles entdeckt ich war in berlin unterwegs das heißt eigentlich ich habe zuerst im internet entdeckt und jetzt habe ich mir in echt angeschaut in berlin oder im grunde habe ich mir die technik dazu angeschaut um was geht es heute wir stellen euch vor wie man einen online garten haben kann und das spannende daran ist die canals alle wir alle wollen ehrliche und frische lebensmittel die am besten regional produziert werden und das ganze sollte auch noch klimaschonend insekten freund sich und sozial geschehen und natürlich wollen wir auch keine synthetischen dünger oder pestizide und was ja auch nicht wollen sind plastikverpackungen so viele wünsche auf einmal das kann man heute sich tatsächlich kaum erfüllen und das ab hatten hier zwei clevere leute aus berlin eine gute idee dazu und haben den ip garten gegründet hey du bist hier beim podcast von wild&roh und ecoco mit cheryl und christine mein thema ist forschung und beratung zur ernährung mit rohkost und wildkräutern und ich sammle fundstücke im bio veganen wiki für rundum vernünftige angebote hier geht es um wildpflanzen rohkost vegane ernährung reisen obst und gemüse gesundes schlemmen bewusstes leben zukunft nachhaltigkeit und alles was uns sonst so bewegt dieser ip garten ist quasi die möglichkeit mit hilfe von computern und künstliche intelligenz einen eigenen garten zu bewirtschaften ohne selbst ein stück land zu besitzen und was der springende punkt ist du kannst dann nachher genau das gemüse was so dort angebaut hast auch selbst verzehren weil es wird dir dann nach hause geliefert und das funktioniert nicht so wie du das vielleicht vom apfelsaft kennst dass du ein paar äpfel auf same ist und dann kommt es auf dafür den blumenkohl den online angepflanzt hast oder das kraut das du online angepflanzt hast dass du online gegossen und bewirtschaftet hast das bekommst du nachher auf den tisch und ich spreche heute mit martin kutschka einem der beiden gründer des gartens und frag ihn mal wieder so was genau geht vielleicht kann er uns das noch deutlicher erklären wie gesagt ich auch so schon ein bisschen angeschaut aber du hast dir am besten einfach erst mal an was martin dazu zu sagen hat und deshalb gleich an dich meine frage lieber martin wie geht denn so etwas wie kommt man denn auf die idee und wie habt ihr es umgesetzt ja liebe christine zuallererst mal vielen dank für deinen besuch in berlin bei uns der malzfabrik das war total schön hat echt super viel spaß gemacht und wir haben so viel gelernt wir gehen natürlich in zukunft mit ganz anderen augen durch die natur ja nochmal vielen vielen dank das müssen wir unbedingt wiederholen die idee zum ip daten kamen mir gemeinsam mit meiner familie als wir irgendwie das problem lösen mussten unseren garten der anderthalb stunden von berlin entfernt ist bewässern zu können und zeitschaltuhren waren jetzt nicht so unser ding also das vertrauen war einfach nicht da nehmen wir mal an die spinnt am montag und macht den wasserhahn an und wir kommen erst am freitag dann wäre die gefahr groß dass wir plötzlich ein wassergrundstück hätten deshalb haben wir im internet zu alternativen recherchiert und sind dann auch fernsteuerbare wasser ventile gestoßen und ip-kameras ja und die kombination aus beiden ist dann sozusagen die die ursprüngliche ip garten idee und weil das bestimmt auch andere menschen gibt die das gleiche problem haben haben wir das sehr schnell angefangen zu verfeinern und zu professionalisieren sozusagen ja und am ende kam dann direkt so der ip gartenhaus also nicht nur die steuerung für den eigenen garten sondern den garten sozusagen gleich mitliefern ja das ist die kurzform die geschichte des ki.ka ist ja wie geht so was eigentlich oder wie geht das ip gärtnern eigentlich am besten lässt sich beschreiben mit dem richtig echten eigenen realen garten den man selbst erwirtschaftet also man produziert ehrliches gemüse so nennen wir das dass es dann regional ist es sozial transparent ökologisch gesund frei von chemie von pestiziden und das ist unverpackt und trotzdem günstig und vor allem natürlich lecker und gesund und wenn man diese ganzen werte im eigenen garten schaffen kann dann sollte man möglichst natürlich seinen eigenen garten bewirtschaften das funktioniert aber in der stadt oft nicht entweder hat man nicht die zeit oder einfach man bekommt kein garten also in berlin wartet man mittlerweile bis zu sieben jahren auf dem eigenen garten und die alternative ist da im grunde einfach eine digitale brücke zu bauen also die ganze welt redet von der digitalisierung und das nehmen wir sozusagen ernst und das macht es sozusagen möglich dass egal wo der garten ist man ihn eben bewirtschaften kann deshalb ist der ip garten der echte eigene garten mit dem man genau diese dinge produzieren kann die man gerne möchte jetzt haben wir so viel erfahren liebe martin jetzt würde mich aber unbedingt noch interessieren wie kann ich denn jetzt eigentlich anfangen also wenn ich das jetzt gebucht habe wann geht’s los dann starten wir dann wollen wir da anfangen zu pflanzen wie läuft das jahr so ab und wann und das ist ja das spannendste hab ich dann zum ersten mal was auf meinem teller und das bin ich überhaupt das größte in eurem projekt dass ich meine eigenen dinge essen kann meine eigenen angebauten dinge essen kann ja vielleicht beschreibe ich das mal anhand eines beispiels aus der letzten saison das ging so im frühjahr los mit dem virtuellen aussehen dass die leute haben sich aus unserer pflanzt bibliothek bestimmte sorten gemüse oder kräuter oder sogar blumen im ausgesucht die virtuell gepflanzt diese pflanze matrix erstmal gespeichert oft noch mal drüber nachgedacht noch dinge verändert doch keine gelben dann über rote tomaten oder füße alles was ist denn für saale ist einfach sachen ausprobiert es gibt natürlich auch so klassiker möhren kartoffeln zucchini und gurken ja wenn man sich seiner sicher ist dann rückt auch schon rücken die eisheiligen er das so der moment wo praktisch dann der letzte frost kommen könnte hoffentlich aber nicht kommt denn dann ist auch der zeitpunkt kommen wo wir aussehen also die gärtnerin gehen dann los mit dem pflanzt plänen und pflanzen dann diese diese vorlage in die realität um und da kann man dann auch bereits schon teilnehmen per webcam also man sieht dann auch wie die gärtnerin sozusagen pflanzen dann wird auch direkt wasser frei geschaltet und die dienstleistungen die man so dazu buchen kann ja und dann ein zwei monate später je nachdem was man gepflanzt habt also salat ist zum beispiel sehr schnell oder radieschen kriegt man dann auch schon die ersten kleineren ernte kisten und das geht ratzfatz und dann werden die immer größer immer schwerer und enden dann bei riesenkürbisse die man dann sich tatsächlich liefern lassen sollte weil die wirklich dann richtig schwer sind ja muss ich tatsächlich auch so ein bisschen eine beschäftigen die lager ich dann meine erträge oder wie konserviere ich die daher unterstützen wir in der nächsten regierung auch wir wollen da ein kochtöpfe verleihen und schreiben sind schon fleißig dabei so kleine anleitung zu schreiben ja und so september ende september wird dann auch schon wieder ein bisschen weniger und dann ist man hoffentlich so begeistert dass man sich entweder einen echten eigenen garten um die ecke irgendwie besorgen kann oder man bucht die nächste saison also wir freuen uns über beides kann ich dann mein gemüse eigentlich auch mal besuchen es ist möglich dass ich mir das vor ort auch mal angucken ich bin sehr total spannend dass ihr alle so gestaltet habt auch auf den seiten dass ich mir jeden kleinen schädlingen run zoomen kann und beobachten können was da wirklich passiert aber vielleicht hat der eine oder andere sogar lust nachher selbst zu gärtnern und da wäre meine frage noch kann der dann sich mal angucken oder wie kann es weitergehen für den einzelnen natürlich können kann jedermann sich den ip ak anschauen also wir haben wir jetzt keinen sicherheitsbereich und es auch jetzt nicht wirklich und wie großartig abgezäunt oder sowas hier installiert haben ist so ein wildzaun um so ein bisschen die die ja das bild so fern zu halten kann jeder kann jederzeit irgendwie hin und gucken was wir einmal im jahr versuchen zu veranstalten ist so ein tag des offenen gartens erfahren wir dann gemeinschaftlich raus mit mit bussen und essen gemeinsam vor ort leute können dann tatsächlich auch in ihrer eigenen beete wenn sie keine angst vor kameras haben dann der datenschutz spielt natürlich gerade bei unserem projekt eine große rolle ja wir sind rundum transparent wir haben oft besucht viel besuch was wir nicht sind wir sind keine konkurrenz oder wollen keine konkurrenz zu einem echten garten sein das heißt wer wirklich mit den eigenen händen in der in der eigenen ärger arbeiten möchte oder wie auch immer der soll das auf jeden fall uns vorziehen es gibt auch tolle andere projekte manche am stadtrand wo man sich irgendwie gemeinschaftlich auch gar nicht organisiert solidarische landwirtschaft oder meine ernte de oder so dann gibt es tolle projekte also wir haben uns diese in anführungszeichen nische ausgesucht und konzentrieren uns darauf und wollen dabei ebenso transparent wie möglich sein was für mich auch noch eine wichtige frage ist ich hab es eingangs schon angesprochen dass ihr natürlich schon dafür sorgt das ist sozial zugeht auf eurem feldern oder auf den feldern euro partner aber was man bei euch auch nachlesen kann ist das die grundlage und die basis ihres handelns und des anbaus und des vermarkters das gemüse die sogenannte gemeinwohl ökonomie ist kannst du da vielleicht noch ein paar sätze dazu sagen wie sich das dann bei euch tatsächlich ausdrückt also von anfang an wollten wir ein unternehmen gründen das fair agiert fair im sinne von fährt zur umwelt zum klima aber auch zu den menschen zu uns selbst ebenso gesamtgesellschaftlich und da fiel dann das prinzip der gemeinwohl ökonomie auf und ja daran haben wir uns von anfang an orientiert das heißt wir wollen dass die menschen die unsere nahrungsmittel produzieren die entsprechende wertschätzung bekommen dass sie fair vergütet werden für die wirklich schwere arbeit das aber auch alle die wie die irgendwie mitwirken in diesem produktions kreis gut behandelt sind dass alle auf augenhöhe agieren also der kunde muss einfach ein bisschen mehr geld bezahlen aber gar nicht viel mehr der landwirt muss ein bisschen mehr geld verdienen damit wir diese ganzen prozesse herstellungsprozesse einfach so optimieren können das eben keine pestizide mehr gebraucht werden oder ja dass wir einfach wieder eine größere diversität herstellen können auf den äckern und wegkommen von dieser monokultur und dazu gehört eben eine kleinteiligkeit und kleinteiligkeit bedeutet aber auch dass viele viele menschen mitwirken und viele menschen wirken mit bedeutet eben auch dass viele menschen ja zum beispiel fair bezahlt werden oder einfach auf augenhöhe mit respekt und der entsprechende wertschätzung behandelt werden und das ist so so unser wohnen schon dafür kämpfen wir und dafür leben wir und deshalb ist der garten tatsächlich unser versuch so ein bisschen die landwirtschaft zu transformieren wir hatten zum beispiel auf unserem ein hektar in der letzten saison insgesamt vier arbeitskräfte angestellt in der hauptsaison die wirklich gut bezahlt wurden und ziel ist es natürlich alle dann unbefristet fest anstellen zu können wenn wir dann später einmal mit hoffentlich genügend kunden dazu in der lage sind wenn ich jetzt selbst so einen garten haben möchte und sich das alles toll und schön und richtig für mich ernährt was muss ich denn eigentlich tun wo kann ich das buchen wie werde ich da fündig und wie groß ist denn nachher meine parzellen größe und was kostet mich das im monat ja seinen eigenen garten zu bewirtschaften ist mit dem mit der ip garten die idee ja praktisch kein problem also jeder kann das machen wir haben auch tatsächlich keine wirkliche zielgruppe sie haben ältere leute ich glaube unsere älteste aktuelle kunden ist 84 jahre alt natürlich auch kinder mit ihren eltern dabei gehandicapte menschen aber eben auch der nada einfach wissen will was da passiert oder einfach leute die lust haben auf transparentes ehrliches gemüse von guter qualität und die lust haben im fair mit landwirten zusammen zu arbeiten man geht einfach auf www.rp giessen.de und da auch das buchungsformular auf der website selber beschreiben wir das projekt natürlich nochmal detailliert buch also entscheidet sich zwischen autopilot und selbst gärtnern ja das war’s dann im grunde auch schon sagt hat man im eigenen garten für die saison 2020 bei den kosten sieht so aus dass wir von anfang an uns dafür stark gemacht haben dass der ip garten oder das gemüse welches außen oder welches mit dem ip daten produziert wird nicht mehr kosten darf als einen euro am tag und genau so versuchen wir das auch zu handhaben das heißt man zahlt natürlich einen monatlichen beitrag das kann man einmalig oder vierteljährlich die auch immer machen die man gerade möchte und bekommt dafür ebenso circa 20 gemüsekisten natürlich in der haupterntezeit voller als am anfang oder am ende aber in jedem fall soll sich das so gestalten dass der ertrag den mann aus dem garten rausholt mindestens das investierte geld wieder darstellt im vergleich zu normalen biomarkt preisen und bisher ist es uns auch ganz gut gelungen trotz dieser wahnsinnigen trockenheit aber wir haben eben das bewässerungssystem und das spielt uns natürlich sozusagen positiv in die hände also im grunde ganz einfach www.ip garten.de entscheiden selbst gärtner autopilot buchen und ja das war es auch schon lieber martin wunderbares hat mich total gefreut bei euch zu sein und diese fragen beantwortet zu bekommen und ja ich habe natürlich noch viel mehr gesehen aber ich glaube das können unsere höre dann auch auf eure toll gestalteten website erfahren und ja da lohnt es sich liebe hörer und hörerinnen auch mal drauf zu gucken und vor allem finde ich ganz toll diese nehmen erklärungen also dass du zu jedem gemüse was du an pflanzen kannst noch eine erklärung kriegst und dass du noch eine erklärung kriegst warum was wie wo gemacht wird also hier kann man sich auch richtig lange aufhalten www.peta.de war die adresse noch mal und dann hoffe ich dass euch diese folge gefallen und inspiriert hat und ja danke nochmal den martin für seine ausführlichen antworten und wir sind total gespannt wie euch diese folge gefällt weil in zukunft machen wir vielleicht mehr solche folgen wo wir wirklich experten oder menschen die was neues auf die beine gestellt haben interviewen wollen für euch und wenn euch die gefällt gibt uns die daumen hoch gibt uns likes teilt die folge und denkt darüber nach vielleicht ist das der einstieg ins gärtner leben dass sie es erst mal online probiert und wenn das gut klappt und ihr positives feedback in form von gemüse und obst nach auf dem teller hat dann ist das doch ein wunderbares sprungbrett um später vielleicht selber mal noch ein stückchen land zu pachten oder irgendwie sich eine dieser communitys die sowas vorbereiten und auf den weg bringen anzuschließen also schaut unbedingt rein ich kann mir vorstellen das ist eine super tolle idee für eine familie mit kindern weil tatsächlich wenn haben jetzt dann hat jetzt jemand der in berlin wohnt zum beispiel zeit da noch irgendwo sein garten zu bewirtschaften mit mehreren kindern fast jeden abend anderes programm aber man findet immer die zeit mal kurz ins internet zu gehen mit den kindern und es dann kommt jetzt gucken wir noch mal was unser salat macht und dann hat man vielleicht so eine idee davon mensch garten findet dauern da stadt und vielleicht besucht man es dann auch mal und vielleicht kriegen wir so auch wieder mehr bewusstsein dafür bietet es dann eigentlich läuft wie und wo wächst unser gemüse und unser obst also ich fand es eine super idee und ich hoffe diese folge hat euch gefallen und dann sag ich mal bis dann schön dass du dabei warst das war eine podcast folge von ecoco.bio dem bio-veganen wiki für rund um vernünftige angebote und wildundroh.de ernährung mit wildpflanzen und rohkost mehr über uns findest du auf den webseiten alle links sind in der beschreibung bis zum nächsten mal tschüss und viel spaß

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen