Gemeinschaftsbasierte Wirtschaft – Myzelium zeigt wie! – Teil 2 [Podcast Folge 118]

Es geht weiter – mit Michaela Hausdorf und Timo Wans von Myzelium. Letzte Woche hast du schon erfahren, was eine gemeinschaftsbasierte Wirtschaft ist, was das Konzept so spannend macht – und dass es tatsächlich schon vielfach umgesetzt wird. Falls du die Folge verpasst hast, starte dort! Heute tauchen wir nämlich noch tiefer ins Thema ein und denken weiter – sogar bis zur Endversion einer Wirtschaft, die zu 100% gemeinschaftsbasiert aufgebaut ist. Geht das? …  Und außerdem haben wir zum Schluss eine spontane Einladung für dich – also bleib‘ dran!

Partnerlinks

… und für jeden verkauften eScooter pflanzt Ride4 einen Baum!

❀ Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partnerlinks einkaufst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Und so bleibt der Podcast frei von Werbe-Clips. Danke! ❀

Im Podcast erwähnt:

Myzelium und alles zur gemeinschaftsbasierten Wirtschaft:
https://www.myzelium.com/
Hier findest du alle Infos zum Projekt und Kontakt. Der Blog stellt dir Projektbeispiele vor. Im Podcast lernst du mehr darüber, was gemeinschaftsbasiertes Wirtschaften ist und wie es funktioniert. Auf der Webseite sind auch Veranstaltungstermine veröffentlicht. Und wenn du selbst aktiv werden möchtest, kontaktiere Michaela und Timo direkt: info [at] myzelium.com. Melde dich auch, wenn du Lust hast anderen zu helfen, gemeinschaftsbasierte Projekte zu starten – auch hierzu ist ein Infotermin geplant.

Arbeitest du selbst an einem Projekt, bei dem du noch Unterstützung mit Marketing bräuchtest? Und hättest du Lust, diese aus einer Gruppe Gleichgesinnter zu schöpfen, angeleitet von Cheryl? Dann sende eine kurze Email an cheryl [at] ecoco.bio und teile dein Interesse mit. Du kannst gerne auch schon etwas zu deinem Projekt und deinen Bedürfnissen erzählen. Melden sich ein paar Interessierte, könnte dies bereits unser erstes gemeinschaftsbasiertes Projekt werden …

Hier geht’s zum ersten Teil: Folge 117 Was würdest du eigentlich gerne tun? Chancen einer alternativen Wirtschaft
https://www.ecoco.bio/vmail-fuer-dich-podcast-117/

Kaufen Sie jetzt

Alles könnte anders sein: Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen von Harald Welzer

Kaufen Sie jetzt

Freie Privatstädte: Mehr Wettbewerb im wichtigsten Markt der Welt von Titus Gebel

Kaufen Sie jetzt

Frei, fair und lebendig – Die Macht der Commons (Sozialtheorie) von Silke Helfrich

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

in der letzten folge waren wir im gespräch mit michaela und timo vom myzelium ins thema gemeinschaftsbasiertes wirtschaften eingestiegen falls du dich fragst was das ist dann geh zurück zur letzten folge und hör dir zuerst die an da erfährst du wie dieses alternative wirtschaftskonzept funktioniert dass es tatsächlich auch schon erfolgreich umgesetzt wird und was es so spannend macht heute geht es weiter mit dem zweiten teil unseres gesprächs wo wir uns noch tiefer ins thema dran denken wir gehen speziellen überlegungen nach und besonderen herausforderungen und beraten auch ob die ganz große vision funktionieren könnte dass unsere gesamte wirtschaft gemeinschafts basiert funktioniert und zum schluss habe ich eine spontane einladung für dich also bleib dran hey hallo willkommen bei vmail für dich dem podcast von wild und roh und ecoco mit deinen gastgebern christine und cheryl hier bekommst du inspiration aus unserem für deinen alltag für ein gesundes und nachhaltiges leben im modernen dschungel entdecke die möglichkeiten gesunder ernährung die vielfalt von veganer küche bis zum wildpflanzen und rohkost tipps zum gärtnern mit wildkräutern kreative ideen für ein nachhaltiges leben ressourcenschonendes reisen zukunftsvisionen und grüne themen die uns alle beschäftigen wir teilen mit dir unsere besten tipps und spannendsten entdeckungen viel spaß und beste inspiration mit der heutigen vmail für dich ich kann mir vorstellen dass viele sich jetzt erst mal denken wenn jetzt alle meine alltäglichen produkte und dienstleistungen plötzlich gemeinschafts basiert laufen und ich möchte da überall dabei sein und mitmachen und die unterstützen und verantwortung übernehmen wie soll ich denn das überhaupt noch zeitlich schaffen und mich da einbringen habt ihr eine vorstellung wie so was dann tatsächlich abläuft ja also zum einen muss also ich glaub er zwei dinge muss man sich bewusst machen und zwar das eines dass der markt auch ganz schön viel von uns verlangt was wir überhaupt nicht so wahrnehmen weil wir eben marktwirtschaft bis sozialisiert wurden und es überhaupt nicht mehr wahrnehmen was der markt uns eigentlich alles abverlangt also stellt euch mal vor ihr verbringen zu zwei stunden im supermarkt irgendwie und ich glaube wirklich pro woche zwei drei stunden mussten manche leute gehen auch wirklich fast jeden tag einkaufen wollten sie da da da wählen wir selber unsere produkte aus legen sie in den einkaufskorb und sowas das sind alles dinge die hat der markt an uns sozusagen externalisierung also an uns ausgelagert august also wir machen das alles selbst und denken ganz darüber nach dass wir für diese drei stunden auch bezahlt werden könnten als im supermarkt so beständig habe früher meine bio festige liebe einfach einmal die woche kam ja total und du hast du hast dort ja du hast es bewusst darauf eingelassen und hast das wieder abgegeben diese verantworten der markt der gibt ganz viel auch an verantwortung an uns ab auf der einen seite aber ja der kunde ist irgendwo könig übernimmt aber keine verantwortung also es ist so paradox also wenn man das machen blickwinkel betrachtet dann ist sehr spannend dass ich mal so zu überlegen ja oder dann verbringt man mal in den ganzen tag in irgend einem möbelgeschäft oder sona also wie viel zeit man da eigentlich verschwendet shopping ich wundere mich auch wenn in die leute was am montag bis freitag bis zu arbeiten im strässer schrecklich man kommt endlich wochenende du willst dich belohnt denn wird samstagmorgens erst wenn die shopping-mall gerannt und da den tag verbrachte nicht entspannt und das gehalt viele menschen gar nicht mehr so richtig genauso wie halt irgendwelchen fernsehen müll abends reinzuziehen so nach feierabend ist es eigentlich auch überhaupt nicht entspannend viel schöner wär’s sich einfach zwei stunden noch abends in den wald auf den waldboden zu setzen und ihnen dort einfach aufzusaugen oder ins backhaus zu gehen und mit seinen freunden ein supertolles pobacken belastung das ist das ist im moment auf dem du dich ja und das ist auch diese zweite sache die ich eben meinte die wir uns auch bewusst machen müssen in gemeinschafts basierten organisationen haben die mitglieder so die freiheit sich dann einbringen zu können wenn sie eben einen energieüberschuss verspüren und wenn sie alle also wir haben gerade so ein ganz tolles projekt in trier das wir begleiten da geht es um so einen ort der gemeinsamen geschaffen wird und zwar dort gibt es uns ein ganz altes gebäude und das wird mit einer gemeinschaft zusammen renoviert und alle gemeinschafts mitglieder bringen sich eben dort ein und also können sie handwerklich einbringen so und diejenige ist die frauen das macht und das ist so eine tolle persönlichkeit und die sachsen setzten sie ist muss aber niemand von den mitgliedern also da ist kein muss dahinter und wenn jemand wenn jemand das gerade also die energie dafür hat sich einfach in die hängematte zu legen und positive energie zu verströmen dann ist das und wichtiger bestandteil und ein schöner bestandteil und führt dazu dass man gemeinsam lacht und gemeinsam eine gute zeit hat und das ist ganz ganz wichtig die mitglieder in solchen gemeinschafts basierten organisationen die haben kein muss sondern die können so stamm einbringen wenn sie eben diesen energieüberschuss verspüren um das neue schöne und positive zeit die man dann aber das ist wirklich so zentral zu verstehen und das ist auch also in der marktwirtschaft wird immer nach dem gesucht der das system ausbeutet und in der regel bringt man sich weniger über den über den kapitalisten auf als über den menschen der ja der einfach sagt nie ehrlich gesagt ich möchte mir eine zeit nicht damit verbringen für jemanden zu arbeiten der sozial- und komische ressourcen schäbig ne und dann regelt man sich über den menschen auf der der nichts tut in anführungsstrichen er aber dabei auch weniger schaden anrichtet als jemand der viel tut aber leider das falsche und bei uns gibt’s tatsächlich wirklich darum dass wir sagen wir wollen dass die leute mit ihrer energie kommen also bei einer solidarischen landwirtschaft kannst du das vorstellen wenn du willst dass es nicht funktioniert dann fängst du jeden eben menschen egal ob wie im hintergrund der hat dazu eine stunde im monat unkraut zu gehen ja ja und dann hast du dich unkraut jäten volt und sie das aber tun und was wir gemerkt haben ist sozusagen landwirtschaft und hier dass es genug leute gibt die das gerne tun und die leute die nicht zum unkrautjäten kommen die haben andere dinge zu tun in ihrem leben wir sind vielleicht alleinerziehende mütter und da haben andere verpflichtungen ja aber die sind durchaus bewusst dass es andere gibt die wichtige dienstleistungen also die wichtige dienste für die gemeinschaft der film von denen sie auch profitieren und in entscheidenden momenten geben die eben auch etwas zurück was vielleicht nicht so sehr praktischen oder körperlichen ist sondern auf einer anderen ebene und wenn man da als gemeinschaft darauf vertraut dass ihr niemand ist der als trittbrettfahrer unterwegs ist und nur teil der gemeinschaft ist um sie auszunutzen dann erschafft man halt eben auch viel überschuss und viel freude und das ist eben tatsächlich wichtig also wir wollen ja eine ökonomie abschaffen indem sie den leuten gut geht demnach soziale ressourcen also nach anerkennung und freude aufgetankt werden und man merkt zum beispiel einen ganz viele dinge nebenher machen also eine ist oder wie im stil da war einer schwer krank und anstatt alleine zu hause zu sitzen weil er den ganzen tag auf der fläche und hat dort anerkennung bekommen und es war für ihn wesentliche ein wichtiger bestandteil eben auch um einfach nicht nur krank zu sein ja und sondern eben auch menschseins bleiben webcam hey ich werde gebraucht und das könnte die gemeinschaft einfach nebenher erfüllen ganz wichtige soziale dienste und das ist glaube ich wichtig zu verstehen wir haben wir haben so eine haben sondern ganz schlimmen getrennte segmentierte ökonomie ein produktionssektor der dafür auch umwelt und soziale ressourcen kaputt machen ja kann man gerade bei lufthansa ganz schön besichtigen ja oder und auf der anderen seite gibt es ein sektor der das für reparaturen zu stemmen ist vieles ist er ehrenamtlich als marktfähig das musste zuschuss werden hier verdienen die leute auch wenig geld aber brennen auch viel aus und wir sagen aber das macht gar keinen sinn ja also wo dinge produziert werden muss auch freude entstehen und es muss auch in der lage sein dinge im besten fall wieder aufzubauen und auch zu reparieren aber wenn man etwas neues schafft und und dieses zu fragen wie diese unternehmen aussehen können dass ich bin ganz sicher dass das eben auf basis von gemeinschaften passieren muss weil sie die verantwortungsübernahme so wichtig und weil ja auch jeder andere talente und fähigkeiten gemacht und dann wieder die möglichkeit praktisch gegeben wird die entsprechend auch einzusetzen oder oder auch wieder gefördert wird einfach dass jeder das tut was er gut kann und nicht irgendwelche dinge tut weil er gezwungen wird also mir ist da gerade auch wieder erzählt dass sie auch diese vereinsstrukturen denken die wir kennen somit zahlt diesen mitgliedsbeitrag und dann ist man gezwungen soundsoviel stunden dann abzuleisten und wer nicht hinterherkommt über den wird dann in den rücken schon wieder gelästert das hat damit gar nichts zu tun kann man ganz klar sagen oder genau dass man hat dann zum beispiel markt namen übernommen und auf dem ehrenamt übertragen ohne zu hinterfragen ob das überhaupt sinnvoll ist das ist in unserer gesellschaft sowieso ein problem das norm die für den markt gelten ein ganz viele andere gesellschaftliche bereiche einwandern oder übernommen werden mehr oder weniger kritiklos häufig und ja das was wir sagen ist es ziemlich unnötig und unsere idee ist halt zu sagen moment mal organisationen können ganz anders aussehen den weg dahin wie man organisationen aufbaut damit wie ganz anders aussehen das ist es was wir machen möchten ja total schön also das ist echt ein schöner gedanke ein schönes projekt an dem er arbeitet muss man nicht sagen wie viel dazu gerade auch unsere klassische work-life-balance ein ja so diese strikte trennung die wir haben zwischen arbeiten und leben oder oder freude und im grunde lässt man das dann ja wieder ein bisschen mehr verschwimmen so dass wenn ich diese krassen definition hat irgendwie man geht jetzt dahin und es ist irgendwie arbeit weil man ist als mitglied und muss was leisten sondern es darf auch spaß machen sich irgendwo einzubringen und das ist vielleicht ja auch was in unserer gesellschaft nicht mehr so präsent ist und was schön ist wenn es wieder ein bisschen aufleben darf ja genau und ich meine das fängt ja auch stark wird dieser frage zusammen das ist ein eigentlich was möchtest du denn eigentlich das gerne tun und was ist ein herzensprojekt dass du gerne umsetzen möchte nun da muss ich auch sagen also mir macht meine arbeit inzwischen so viel spaß also die arbeit im museum ist einfach so wir haben mit so vielen tollen menschen jeden tag zu tun dass ich montags morgens gar nicht dieses gefühl hat aber jetzt geht die arbeit wieder los und dann möchtest du es so ich freue mich heute das wieder das sind das tolle gespräch und klar ist man auch mal ko also natürlich ist das nicht so dass jeden tag von morgens bis abends friede freude eierkuchen ist man immer das gleiche energie level hat sondern energie ist ja auch wellen haften mal stärker mal weniger da aber wenn man einfach was tut was einen erfüllt und wo man sinn darin sieht und was sie wirklich des eigenen herzens projekt ist dann ist das eine ganz andere form des arbeitens und dann macht sie einen auch tatsächlich nicht so kaputt also ich glaube das ist doch gesamtwirtschaftlich also muss müsste unsere bundesregierung wirklich mal den wert gemeinschafts basierten wirtschaft und endet dann könnte sie sehr viel geld im gesundheitssystem einsparten der energie ja das ist ja etwas was geschenkt wird und zwar in der regel über wertschätzung ja wenn jemand dir gegenüber sitzt und nur zweifelt und buchstäblich energie zieht in einem gespräch also nur über kritik geht nicht überwinden dann kannst du noch so fit sein du kannst noch so überzeugt sein du kommst gar nicht umhin das dein energielevel singen ja und es ist buchstäblich anstrengend auf der anderen seite kann zwei stunden lang mit einer person sprechen also gerade die uns dieses gespräch das kostet mich erinnere mich gerade überhaupt kein ende ja da verschiedene das freut mich sehr viel mit wertschätzung zu tun da ist jemand der es der schenkt uns energie und wir können gleichzeitig energie zurück geben und wir werden vielleicht körperlich müde aber innen drin sind wir ausgefüllt und kraftvoll und ja und das ist etwas was man sich gegenseitig schenken kann und so kannst du eben auch der form für leistungsfähigkeit nach oben hoch hoch halten wo du in der lage versetzt wird ganz viel zu bewegen ganz viel zu schaffen aber das funktioniert halt nur wenn mein kooperation aufgebaut hat und eine kooperation die darauf fußt dass man sich gegenseitig mit wertschätzung begegnet und nicht mit ja mit dingen die energie ziehen und die mit konkurrenzverhalten und so weiter und das ist glaube ich etwas was man sich auch als persönliche technik überlegen kann wenn ich jemand unterstützen will könnte man auch darüber nachdenken sagen wie kann ich diese person energie schenken wie kann das kann ich denn tun damit dieser person im gespräch gut geht und das ist das sind glaube ich so ganz so ganz kleinigkeiten wie einfach wichtig sind und häufig haben wir unsere gesellschaft aus diesem punkt so kritik oder kritisches feedback ist per se gut ja weil es den menschen vor einer dummheit bewahrte das war das würde ich ihn würde ich nicht per se immer für so richtig halten also ich würde mir auch überlegen vielleicht kann ich auch mal einsteigen in einem gespräch in dem ich betone wie toll ich das finden was dieser mensch den neuesten die welt bringen will und rechts einem viel späteren zeitpunkt vielleicht auch von einige punkte hinweisen aber auch so hinweisen damit bei den menschen die wertschätzung an konnte der ist auch freudig annehmen dass sich allgemeine techniken gegen gemeinschaft dass ihr unternehmen elementar wichtig sind noch ein bisschen größer ist sich an chart nicht überlegt also versucht man im kopf dieses bild zu zeichnen dass ganz viele organisationen sind die wertschätzend miteinander umgehen und vielleicht dass diese bäckerei das mehl wiederum bei einer mühle kauft wo ganz viel der schätzungen spiegels und so weiter und so fort man führt dann dass dieses bild noch immer weiter aus dann kommt man irgendwann zu einer wertschätzung scatter und diesen begriff haben ganz andere menschen in unserem umfeld kürzlich reingebracht in ein gespräch wir fanden das so toll und haben das seitdem auch ständig in benutzung denn dann sprechen wir nicht mehr von einer wertschöpfungskette von einer wertschätzung skizze ästhetik und in die andere richtung übrigens dieser podcast ist kostenlos und frei von werbeclips weil wir auf unsere hörer zählen können ganz herzlichen dank wenn auch dir gefällt was du hörst mach mit und unterstütz uns einfach mit einer bewertung auf itunes teile deine lieblings folgen mit freunden nutze bei empfehlungen unsere partner links oder hilf uns mit einer spende wir freuen uns auch wenn du unseren podcast als hörbuch im serienformat kaufst alle links dazu und mehr über den podcast sowie die shownotes zu jeder folge findest du auf unseren seiten ecoco.bio/podcast und wildundroh.de/podcast aber das heißt im grunde also die endversion wäre die das tatsächlich alles gemeinschafts basiert aufgebaut wäre oder seid ihr auch schon auf projekte gestoßen wo ihr sagen musstet also das geht vielleicht doch nicht also wir merken dass die schranke vielen mehr im kopf fliegen als darin was wirklich geht oder nicht also wir sind da bisher noch auf keine wirklichen hindernisse gestoßen im prinzip kann man so gut wie alles gemeinschafts passiert machen und die schranken liegen halt eher darin in der vorstellungskraft oder ob gesetze vorstellen kann ebenso zu machen und man braucht glaube ich diese bereitschaft auch dinge anders zu tun oder neue wege zu gehen und was wir allerdings sagen wir wollen keine revolution wir wollen nicht jetzt mit gewalt die marktwirtschaft abschaffen oder so sondern wir wollen einfach möglichkeit räume schaffen dass menschen andere alternativen haben dass sie sich bewusst entscheiden können und es wäre doch toll wenn in ein paar jahren also in wenigen jahren hoffentlich jeder mensch der gründen möchte einfach weiß aha ich kann auf basis von märkten kunden ich kann aber auch auf basis von gemeinschaften gründen das war toll dass die menschen eine wahlfreiheit haben und sich bewusst und frei dazu entscheiden können und wir sind uns sicher dass diejenigen die mal gemeinschafts basiert gegründet haben auch begeistert davon sind und nicht unbedingt wieder so gerne zurück in die marktwirtschaft oder so kanal kann schon so sein so wenn man jetzt ganz weit denkt dass es vielleicht mal so ist dass die marktwirtschaft einfach die zweite wahl ist und gemeinschafts basiertes wirtschaft und so die erste wahl was wir aber nicht sagen würden ist dass man wirklich jetzt alles mögliche gemeinschafts basiert machen muss also es gibt ja neben dem markt und der gemeinschaft auch immer noch den staat der ja auch vieles einfach organisiert und vernetzt an vielem auch was kritisieren also unsere krankenversicherung oder wie auch immer allerdings würden wir nicht sagen dass zwangsläufig jetzt wirklich alles davon gemeinschafts basiert organisiert werden muss also das was vielleicht mehr oder weniger gut funktioniert kann man ja auch bestehen lassen die mir das mannschafts basierte wirtschaften bietet einfache möglichkeiten bedürfnisse zu bedienen die eben noch nicht bedient werden ferner die wir unternehmen gründen und führen das ist ja auch ein permanenten wandel unterworfen innerhalb der marktwirtschaft verändert sich unternehmensform unternehmenstypen wie innerhalb von unternehmen gewirtschaftet hat ständig ja und gerade jetzt mit der neoliberalen unternehmens ausformungen und lebensführung wo eben wie gesagt erleben gerade auf die unternehmen versuchen möglichst viel verantwortung auf das schwächste glied ihre arbeitnehmer eben absolut verlagern während eine management elite sucht möglich viele persönliche gewinne abzuschöpfen ohne verantwortung zu übernehmen persönlich haben wir heute besonders verrückte vom des marktwirtschaftlichen handelns aber natürlich könnte man wenn man mit so ansetzen wie der gemeinwohl ökonomie kommt und so etwas tendenziell grund heraus ein bisschen zweifelt und skeptisch drauf gucken aber natürlich werden sind diese unternehmen die sie sich gemeinwohl bilanzen geben natürlich ganz andere marktakteure als zum beispiel so eine lufthansa die die sich darauf verlässt am ende vom staat gerettet zu werden und in der zwischenzeit sagt wir haben wir haben das recht darauf gewinne abzuschöpfen und dass wir eben auch möchten und was hat ihnen merken ist die dominante eine bestimmte wirtschaftsform oder unternehmensführung ist umso mehr tool wandern diese techniken hat auch in andere subsysteme uns unserer gesellschaft also in den staat aber auch in marktferne organisationen vereine und so weiter und dass wir zum beispiel als medium auf die idee gekommen sind gemeinschafts passierte unternehmen zu fördern kamen aus der erfahrung aus der solidarischen landwirtschaft und hier kam er hier war er dieses dieses element das eben gemeint das passiert gewirtschaftet wurde und wir uns gefragt haben warum wird es nicht übertragen ja was wir eben beitragen wollen dass möglichst viele gemeinschaft passiert organisationen bei der gründung zu entstehen und auch bei der vernetzung die uns so wichtig ist damit möglichst viele menschen die erfahrung machen wie das gemeinschafts basiertes wirtschaft denn eigentlich praktisch ausmacht um in ihren bestehenden organisationen in den sie sonst noch so unterwegs sind halt eben die frage zu stellen naja vielleicht könnte man bestimmte techniken übernehmen und sie dann vielleicht auch nicht so häufig gemeinschaft passiert aufzustellen aber aber vielleicht zu verbessern das ist ein bisschen in die kultur übergeht ja genau so dominantes wird umso mehr gemeinschafts basiertes wirtschaften es gibt also mehr denken die leute um und es wird eigentlich zur kultur der gesellschaft genau und so das ist genau das was wir was der neoliberalismus bei uns geschafft hat dass diese form zu denken in alle möglichen teilbereich unseres lebens ein gewandeltes sagen wir hatten ein gutes könnte hat auch mit solidarisch bayern des wirtschaftens passieren sie müssen nur möglichst vielen menschen erfahrbar sind seien leute müssen damit in berührung kommen das liberale denken und wirtschaften ist so wirkmächtig weil wir alle davon betroffen sind wir merken es gar nicht es ist sozialisierung des ihn ist auch wir beginnen es natürlich wahrzunehmen und wir sagen moment mal das sind das gar nichts natürlich dahinter das sind soziale prozesse wieder ablaufen und natürlich können wir auch andere soziale prozesse starten damit menschen wissen na ja das ist es ihm nicht natürlich wie wir gerade wirtschaften es geht auch anders und er wir wollen wollen diesen prozess eben auch anstoßen aber nicht indem wir jetzt ein buch darüber schreiben und sagen was uns unsere wirtschaft ändern sondern wir wollen organisationen bei der entstehung bei der vernetzung ressourcen austausch wissenstransfer halten die das machen die handeln und und das ist unser anliegen wir wollen handeln und denken wir vielleicht auch gleich mal unseren zuhörern ein paar tipps geben als jetzt jemanden dabei ist er sagt er hätte da interesse könnte mir das vorstellen ihr habt ja eine webseite da sind auch schon ein paar blogartikel zu beispielen drauf glaub ich ne und ihr macht regelmäßig vorträge vor ort und auch online schreibt man euch da am besten an wenn man der interesse hat man was zu besuchen oder habt ihr sonst setzen wir die leute euch am besten erreichen könnten oder oder wie sich weiter informieren kann ich habe gerne also ich glaube der blick auf die website ist auf jeden fall schon mal ein guter tipp also www myzel jung punkt kommen dort findet man oben rechts den den von dir bereits angesprochenen block und dort findet man aber auch unseren podcast ja haben ja auch ein museum podcast diejenige podcast hören die können da auf jeden fall auch gern mitmachen der es übrigens auch gemeinschafts basiert finanziert passt sehr gut zu uns genau schaut einfach mal drauf da bekommen sie auf jeden fall weitere infos und wenn ihr uns einfach eine mail schreibt dann halten wir euch auf dem laufenden also dann werdet ihr in den newsletter aufgenommen und dann bekommt ihr auch alle infos zu zukünftigen vorträgen und workshops und so weiter und ich mache alles noch mal die chance auf jeden fall rein das sind dann die linkshänder kontakt zu euch also da einfach mal reinschauen wunderbaren kandidieren jetzt hatte ich mich gerade noch gefragt was ist denn eigentlich mit finanzdienstleistungen land zum beispiel also damit das möglichst alles gemeinschafts passiert aufgebaut könnte seine gemeinschaft dann intern auch ihre eigene bankkonten oder wäre das damals das mal wieder einfach so belassen würde weil es bisher gut funktioniert fünf tage zeigen da ist ein großes funktioniert genau da ich ja aus dem bankenbereich komme die frage ist ja immer was was ist denn das also eine bank ist ja nicht einfach eine bank sondern sie hat ganz verschiedene finanzdienstleistungen also braucht einen gar keine finanzdienstleistungen das ist einfach ja und das ist nämlich genau die frage also die wir arbeiten gerade mit einer professorin zusammen die auch im bereich finanzen und bwl unterwegs und wir werden diese diese fragen bestimmt auch demnächst mal auch wissenschaftlich aufbereiten aber auch sie das dann auch in der praxis aufbereiten also einfach mal führen beispiele sorgen aber im kopf hab ich da eigentlich schon ganz viel wie man das macht also wenn da jemand aus dem finanzbereich ist gerne einfach auf uns zukommen die frage ist ja immer man musste einfach mal schritt für schritt die ganzen finanzdienstleistungen durchgehend hatte einlagengeschäft man hat kreditgeschäft man hat aber auch das versicherungsgeschäft und vielleicht auch noch einige andere finanzdienstleistungen und dann muss man sich einfach mal die frage stellen was davon braucht man denn dann in welchem umfang oder die die funktion ist ums ganze und eine sache ist ja ganz offensichtlich gemeinschafts basiertes wirtschaften hat ja schon mit einer finanzierungsform zu tun nämlich normalerweise finanziert man das was man vorhat ja über die gemeinschaft aus also von daher sind jetzt klassische kredite gar nicht mehr vielleicht in dem umfang so notwendig also man könnte es jetzt oft sagen vielleicht rennen uns weil die banken die türen ein und werden unsere größten gegner weil sie hält sie das gemeingefährlich finden wir es wieder machen musste aufpassen wir hatten genau also von der hardt nähe aber tatsächlich wäre auch sowas gemeinschafts basiert möglich auch der bereich versicherungen da könnte man gestellt hatte wollte rente also tatsächlich haben wir uns schon öfter es ist schon relativ konkret geworden unsere überlegungen hinsichtlich eines gemeinschaftsquartieren altersheims oder einer alters einrichtung die man aufbauen könnte also auch das ist möglich wie gesagt also der fantasie sind da keine grenzen gesetzt und auch realisierbar sind die dinge und wir würden uns freuen wenn einfach jemand sich bei uns meldet der bock hat zum beispiel jetzt wirklich so ein gemeinschafts basiertes altersheim in die realität umzusetzen denn bei ganz vielen dingen sind wir da schon relativ weit also wir arbeiten noch mit menschen zusammen die eine einrichtung für demenzpatienten machen möchte wo die sozusagen auch wgs gründen können und ja also wir haben viele ideen und auch teilweise schon sind die dinge auf dem weg realität zu werden aber wir brauchen auch einfach immer noch menschen die das dann tun denn wir können nicht alle projekte selbst umsetzen sondern brauchen vor allem menschen die dann auch handeln also die das umsetzen wollen und die unsere unterstützung dann haben in der begleitung die also liebe zur er hört es ist keine idee zu verrückt uns nicht mal weiter zu denken wenn euch irgendwas einen fall dann meldet euch einfach bei michael anti und dann wer weiß was draus wird total spannend wir freuen uns total ich hatte ja auch schon überlegt also ich finde es einfach so eine so eine tolle idee und sonntagskonzert ich hätte ja richtig lust auch irgendwas zu machen nicht dass ich nicht schon genug zu tun aber man könnte sich ja vielleicht irgendein tag frei schaufeln und versuchen das umzusetzen und jetzt ist es aber bei mir ja schon also dass das wissen unsere zuhörer vielleicht gar nicht weil hier geht es ja um ganz andere themen aber ansonsten in der parallelwelt mache ich eigentlich marketing und jetzt hat er zum beispiel auch im neuesten podcast folgen ich mir übers wochenende noch angehört hatte über das weingut hatte der januar erzählt das marketing durch die solar wie eigentlich wegfällt und überflüssig wird immer die gar nicht mehr braucht in diesem gemeinschafts basierten wirtschaften werde es etwas was dann überhaupt nicht mehr nötig ist die frage ist spannend also bei jan das ist tatsächlich so ich weiß nicht ob ihnen mal ein bisschen erhalten marketing hintergrund deswegen ist einfach sehr gut also bevor ein weg zum winter gefunden hat und was wir tatsächlich spannend ist die frage zu stellen ja wie würde denn gemeinschafts basiertes marketing tatsächlich dann aussehen welche aufgaben hätte es denn eigentlich und wir hatten also ich hab zum zum beispiel aus den leuten menschen kontakt gehabt die gesagt haben ist mir so was mir gemeint das passiert im marketing agentur schon vorstellen und die idee ihnen dann so ein bisschen in die richtung zu sagen ja wie wäre es denn wenn menschen und unternehmen marketing machen die eigentlich kein wirklich tolles marketing bekommen also der bäcker um die ecke oder tatsächlich eine und trolle projekte und dass es ihm tatsächlich dass diese vielen kleinen unternehmen sich halt eben auch zusammenschließen würden wo sie würden sich nicht mehr konkurrieren sondern die würden sich in dieser wenn es jetzt mal marketinggemeinschaft vorbei und es beginnt ja schon beim begriff aber könnte man überlegen flüchtigen ist auch darum dass diese unternehmen dann eine bessere position bekommen am markt das heißt eine übergangsphase praktisch wenn man zwei gemeinschafts patient wirtschaft aber trotzdem auch noch am markt teilnimmt oder also ja es kann ja tatsächlich auch sein dass sie sich zusammenschließen in einer gemeinschaft aber selber tatsächlich im markt bleiben also das könnte tatsächlich so sein und sie würden aber sich zusammenschließen um das was sie die geschichte die sie eigentlich erzählen wollen dafür zu sorgen dass sie endlich erzielt weil diese vielen kleinen unternehmen die haben eigentlich keinen wirklich wichtiges mal also kann die haben schwierigkeiten eigentlich zu erzielen was denn das tolle ist was sie machen häufig ist es überhaupt nicht ersichtlich wenn die sich viel mühe geben oder oder wenn sie dinge wirklich bewusst anders machen und ein schritt könnte er in sein dass sie sich eben zusammenstießen ist sich auch gegenseitig unterstützen gegenseitig helfen und man für diese unternehmen hat eine gemeinsame marketing lösungen erbringt und dann stellt sich natürlich bei uns im zweiten schritt die frage warum dann noch am markt bleiben aber das ist natürlich eine entscheidung wie der unternehmer dann doch nur für sich selber entscheiden aber die erste schritt könnte ja sein zu sagen schließt euch doch zusammen und sorgt dafür dass unterstützung sich gegenseitig und sorgt dafür dass die menschen tatsächlich die geschichten die ihr eigentlich erzählen wollte auch zu hören weil das bekommen sie in der regel ja nicht wenn du ja ich gestern bin ich einem bäcker vorbei gelaufen da stand dann da die etwas andere bäckerei und und würde oder vorbei gelaufen haben sich gefragt ja spannend aber was ist deins anders und wir waren total angefixt wir werden bereit gewesen stehen zu bleiben und so weiter und also ich denke schon dass das ist da auch bedarf gebe dinge anders zu machen man müsste sich nur deutlich belegen und zieht auch cool wäre es und die sind gedanken gibt es bei uns im netzwerk auch schon das natürlich ist sich spezialisierte agenturen melden die geschichten von gemeinschafts passierten unternehmen als und vielfalt geht es halt viel um soetwas die ja und reputationsmanagement es ist wenn wir beginnen unsere geschichte zu erzählen es wird derzeit einfacher aber am anfang war es auch deutlich schwieriger ist es halt auch es ist auch wichtig vermitteln zu können dass das was man tut ja auch hand und fuß hat und was wir merken es hat das zum beispiel etwas zu schreiben oder auch ein podcast zu machen usw dass das nun auch alles handwerkstechniken sind die man auch erlernen kann ja genau vielleicht so ein kleiner blick der ist doch ausbildung wurde als gedacht tatsächlich vielleicht einmal ganz kurz in schluss zu ja noch mal zu drehen und sind dann hat eine sehr kleine organisation mit 25 mitgliedern aufgebaut und was stimmt er muss jetzt kein permanentes marketing rund um seine organisation mehr machen seine mitglieder hat er hat auch die gemeinschaft zusammen ja es gibt keinen bedarf für ihn mehr marketing zu machen eine tolle website zu tun und so weiter aber es gibt aber eine phase zum beispiel ein gemeinschafts aufbau muss durchaus auch helfen kann wenn man seine geschichte gut erzählen kann und dann kann seine erzählen anderen leuten kann man aber vielleicht aber auch dabei helfen und unterstützen wenn jetzt vielleicht nicht so ja mich so extrovertierte marketing profis sind ja wer so lange unsere welt noch nicht 100% gemeinschafts basiert funktioniert muss man ja immer noch also es viel informationsarbeit einfach ja gemerkt aber auch die die mitglieder vielleicht anzuwerben genau und das hat indem sie mir ja nichts darum es geht nicht darum den leuten ein produkt zu verkaufen sondern es geht darum den menschen zu erzählen das ist ja eigentlich die aufgabe marketing menschen ein produkt zu verkaufen sondern bei sowas gemeinschaft passierten wäre er die aufgabe den menschen zu erzählen wie sie mehr verantwortung übernehmen können und warum das keine um das gar nicht schwierig ist na also sein also wenn ich jetzt gerade so ein bisschen rum spinne wäre die aufgabe einer gemeinschafts basierten das wort marketing stört mich jedesmal weil es nicht so richtig passt eine gemeinsame oder kommunikationsagentur kommunikationsagentur ein bisschen neutraler genau wo anders ist das euphemistisch hier wäre es ernst gemeint eben diese hürden abzubauen die die menschen im kopf haben wenn sie sagen das ist bestimmt schwierig das ist bestimmt kompliziert und ist man im ersten moment nicht dass du sagt das ist erst verhängt und die leute nichts zu ändern da ist man ein erster schritt dazu schafft ist leute offen bleiben und sich mal angucken so also sieht es geht darum nicht die beim marketing geht es darum die sozialen hürden zum markt abzubauen um bei einer kommunikationsagentur die gemeinschaft passiert auf die aufgabe sozialen hürden die gemeinschaft basiertes wirtschaft gegenüber aufgebaut werden eben abzubauen jetzt vielleicht mal so gesponnen genau rein ja schon aber es wäre ein toller sehr ein tolles projekt ich weiß ich werde es einfach mal so in den raum also ich könnte mir gut vorstellen weil er auch gesagt habe es geht dabei auch oft oder viel drum auch zu lernen und gemeinsam sachen zu erarbeiten und ich könnte mir sowas zum beispiel auch gut vorstellen dass sich das unternehmen zu einer gruppe zusammen finden und sagen einmal die woche treffen uns vielleicht auch virtuell wenn ich alle am gleichen ort sind und und so ein bisschen reißen so workshop charakter dass nun vielleicht die probleme 1 1 angeben zusammen lösungen findet oder auch gemeinsam dann lernt was genau ich kann auf jeden fall interessant so also ich hab falls jemand der zuhört und sagt hey genau das brauche ich weil gerade so marketingdienstleistungen jetzt einzukaufen ist dafür für kleinere unternehmen oft auch eine herausforderung und ich glaube gar in seinem rahmen könnte man sowas wirklich auch erschwinglich gestalten ja total und vor allem ding vor allen dingen auch deshalb erschwinglich in anführungszeichen da man ja mit der solidarität zwischen den mitgliedern auch dafür sorgen kann dass das ganze für alle unternehmen ermöglicht wird daran teilzunehmen und die anderen weniger bezahlen genau was ich mir leisten kann jetzt ein topf von wer sie nicht so viel leisten kann der bekommt einen günstigen einstieg so muss man sogar auch kosten reduzieren weil eine klassische werbung irgendwann ziemlich relatives geschäft mal mehr mal weniger und dadurch dass man ja aber jetzt sehr stabile einnahmen kann man diese risikoprofil auch abbauen und dann kann man so gleichzeitig seine eigenen bedürfnisse ausfinanzieren sozialen finanziell gesehen und den anbieter trotzdem auch ein angebot machen was kann ich so viel teurer wäre wie wenn sie es versuchen würden am markt einzukaufen also sicher ist wer garantiert günstiger und das wäre auch das ging ja auch in die richtung sie zu befähigen sie wirklich zu verstehen was denn eigentlich hinter dieser leistung steht die so eine kommunikationsagentur daneben bereitstellt um auch ein gewisses maß an der autonomie zu gewinnen ist alles kein hexenwerk sondern techniken dahinter auch zu verstehen und hat nicht um die menschen auszutricksen sondern um in die lage zu sein sein die geschichte des gelingens wie harald welzer das so schön sagt schön erzählen so richtig erzählen zu können genau er hatte also das könnte ich mir gut vorstellen so was ich würde sagen wenn wenn jemand interesse hat dann werden wir das einfach mal einen raum schreibt mir eine e mail an info at eko-punkt bio und falls sich ein paar leute melden und ja dann sicher irgendeine gruppe vermietet könnten sowas auf jeden fall nachverfolgen schauen ob wir da was ins leben rufen ich fänds auf jeden fall spannend also eine gemeinschafts basierte aktion oder ein projekt auszuprobieren bestimmt eine schöne erfahrung ja also wir sind uns auch mega spannend und wenn ihr euch dann ja auch unterstützen wichtig ist halt eben wirklich am anfang diese konzepte entwicklungsphase also es ist schön wenn sich direkt leute melden die daran interesse haben auch mitglied zu werden aber nicht vergessen sollte man auf jeden fall am anfang an ein richtiges kleines konzept aufzubauen dh nicht einen 80-seitigen businessplan oder so zu entwickeln sondern ein kurzes knackiges konzept wo du einfach für dich wirklich da eine idee deine vision deine bedürfnisse seinen angeboten an die mitglieder und die aufgaben der mitglieder eben definiert damit eben auch die richtigen mitglieder aufnehmen kannst die genau zu dir und deinen visionen aufpassen so ist es ganz ganz wichtig er genau das heißt also wenn sich jetzt ein paar leute melden sollten und der grundsätzlich interesse besteht dann existiert ist ganze konzept gemeinschafts basierte wirtschaften an einem live beispiel mit euch durch machen und mal vorstellen ja genau so gerne hey ich glaub ich hab schon wahnsinnig sehen eure zeit beansprucht und als fast so spannend und wir haben so lange gequatscht ich danke euch ganz herzlich für das nette gespräch und ich gemäß sich die zuhörer hat uns auch spannend vielleicht ergibt sich ja dadurch das ein oder andere projekt auch dass ich bei euch jemand noch meldet ja ganz herzlichen dank an euch beiden und ich glaube wir kommen dann hier jetzt mal langsam zum ende wollt ihr noch irgendwas los werden gibt es noch was wer nicht angesprochen haben noch weiter also von meiner seite ist da glaube ich so ad hoc nichts mehr natürlich könnten wir noch stundenlang über die wir auch jeden tag aber wir fanden uns an das gespräch total angenehm und ja haben uns total gefreut hier zu gast sein zu können bei dir wir haben auch noch ein anderes weitere was daraus entsteht es war schön euch dazu haben und ich wünsche euch alles alles gute für euer projekt ist eine super sache und so schön dass ihr da so viel energie reingesteckt und da wirklich was bewegt und ich werde gespannt weiterverfolgen auf jeden fall dass auch italien wird aber danke dir dann macht es ganz gut so auch fürs schön dass du dabei warst hoffentlich hat dich diese podcast folge inspiriert auf unseren webseiten kannst du noch tiefer eintauchen und findest hilfreiche infos und nützliche ressourcen bei christine auf wildundroh.de geht es um wildpflanzen und rohkost die botanikerin forscht als freie wissenschaftlerin hält vorträge bloggt schreibt bücher und artikel und vielleicht kennst du sie aus dem fernsehen auf exkursionen bringt sie dir die wildkräuter wildfrüchte sträucher und bäume näher sie entwickelt mit leidenschaft neue rezepte und steht dir auch gerne als ernährungsberaterin zur seite auf ecoco.bio findest du cheryls reisetipps und reiseführer mit veganem und nachhaltigen mehrwert und das bio vegane ecoco wiki mit rund um vernünftigen angeboten entdecke dort unsere besten fundstücke und teile deine eigenen tipps mit der community alle links findest du auch in der beschreibung dann alles gute und bis zur nächsten vmail für dich

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen