Wildpflanzen im Garten? Christine zeigt wie! In Berlin. [Podcast Folge 114]

Planst du einen Wildpflanzen-Garten? Oder hast du irgendwo auf deinem Grundstück oder Balkon eine leere Ecke, mit der du nichts anzufangen weißt? Dann findest du in der heutigen Folge hilfreiche Tipps und Inspiration! Christine hat in Berlin-Kreuzberg vor einem Bürogebäude einen Wildpflanzen-Garten anlegen dürfen und zeigt uns an diesem Beispiel wie’s geht! Auch das Fernsehen war dabei – so liefert dir der Beitrag der RBB Gartenzeit auch noch die passenden Bilder zu dieser Vmail Für Dich …

Im Podcast erwähnt:

RBB Gartenzeit im Wildpflanzengarten Berlin:
https://www.ardmediathek.de

Wenn Du auch mal Balkon- und Vorgartengärntern möchtest oder mit Christine auf Exkursion gehen möchtest, dann schreib ihr: info [at] christine-volm.de

Liste mit Werkzeug, Materialien, Pflanzen – mit Dank an alle Unterstützer:

Folge 79 Wildpflanzen gärtnern – der Maulwurf hilft! [Wildkräuter im Topf ziehen]
https://www.ecoco.bio/vmail-fuer-dich-podcast-79/

Folge 89 Gesund mit Mikroben – und dabei ein klein wenig die Welt retten [Effektive Mikroorganismen]
https://www.ecoco.bio/vmail-fuer-dich-podcast-89/

Wilde 7 Wildkräuter-Versand – Bio-Wildpflanzen online bestellen von etwa April bis Oktober

Kaufen Sie jetzt

Essbare Wildpflanzen Ausgabe: 200 Arten bestimmen und verwenden. Das Pflanzenbestimmungsbuch der häufigsten Wildpflanzen von Steffen Guido Fleischhauer, Jürgen Guthmann, Roland Spiegelberger

Kaufen Sie jetzt

Blumenmischungen Bienenwiese, Schmetterlingstreff, Bunter Balkon, Sommerblumen oder Wilde Weide Wildblumensamen von OwnGrown

Partnerlinks

❀ Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partnerlinks einkaufst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Und so bleibt der Podcast frei von Werbe-Clips. Danke! ❀

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

hallo ihr lieben und hallo vor allem liebe cheryl ich habe das gefühl wir kommen zurzeit zu gar nichts weil ich die ganze zeit irgendwelche projekte habe aber manchmal ist es ja so dass man ein projekt hat und das passt dann wieder ganz gut in unseren podcast unser berliner wildpflanzen garten darum geht es heute cheryl du konntest es ja gar nicht erwarten und wolltest ja auch unbedingt wissen wie und was wir da eigentlich tun und warum wird das ganze tun und deshalb dachte ich das ist ja für allemal interessant dann kann ich ja mal ein bisschen darüber erzählen die idee zu einem wildpflanzen garten die hatten wir schon letztes jahr also im frühen herbst ende august haben wir uns überlegt beziehungsweise hat sich meine tochter überlegt dass sie in berlin an ihrem büro gerne einen garten hätte mit dem sie das anfangen kann der garten ist dort eigentlich ein klassischer vorgarten gewesen niemand das aus berliner vorgärten kennt diese großen alten häuser in kreuzberg in dem fall und da gibt es dann halt einen vorgarten der sich rechteckig an das haus anschließt manche dieser vorgärten sind genutzt also direkt nebenan zum beispiel gibt’s ein kleines café da ist alles schön geschottert und mit sternchen versehen aber es gibt auch pflanzen dann gibt’s gärten diese nur geschottert oder zugepflastert und dann gibt es den ich sage jetzt mal einfach wiesen vor daten sondern hat vielleicht eine hecke und eine kleine wiese da wo gar nichts passiert und dann gibt es doch auch ein paar vorgärten wo menschen sich gedanken machen was denn eigentlich dort wachsen soll und so muss in diesem vorgarten auch ursprünglich gewesen sein ein in diesem vorgarten haben wir auch schon eine ganze reihe pflanzen vorgefunden so typische ziersträucher und da muss es wohl irgendwie mal ein konzept dazu gegeben haben also es gibt da einen weg der direkt am haus an den großen fenstern entlang führt und das gartenstück wahrheit einfach paar große sträucher oder kleine bäume teilweise sogar schon und darunter rasen wenn man es so nennen möchte eigentlich war es einfach eine wildpflanzen fläche bei der aber so viel gras dazwischen war dass man sie ab und zu auf mähen muss hey hallo willkommen bei vmail für dich dem podcast von wild und roh und ecoco mit deinen gastgebern christine und cheryl hier bekommst du inspiration aus unserem für deinen alltag ein gesundes und nachhaltiges leben im modernen dschungel entdecke die möglichkeiten gesunder ernährung die vielfalt von veganer küche bis zu wildpflanzen und rohkost tipps zum gärtnern mit wildkräutern kreative ideen für ein nachhaltiges leben ressourcenschonendes reisen zukunftsvisionen und grüne themen die uns alle beschäftigen wir teilen mit dir unsere besten tipps und spannendsten entdeckungen viel spaß und beste inspiration mit der heutigen vmail für dich ja der ganze garten also inklusive des weges hatte oder hat eine fläche von etwa 85 quadratmetern bisher so gar nicht so arg groß aber es eben doch groß gedruckt und dort einiges anfangen zu können damit ich habe mir das dann letztes jahr im august nur angeguckt haben so eine kleine bestandsaufnahme gemacht was denn da eigentlich alles vorhanden ist weil ich ja schon seit langem in berlin auf der suche bin nach einer kleinen fläche auf der ich pflanzen exkursionen veranstalten kann hatte das sind dann keine großen wanderungen aber wir hoffen dass es irgendwann mal soviel wildpflanzen dort gibt dass es sich da auch lohnt wirklich mal die alle vorzustellen und ich wollte so ein bisschen garten kurse zum nachhaltigen gärtnern in der stadt dort anbieten und da etwas zu finden das war schier unmöglich ich hatte verschiedene anknüpfungspunkte gestartet bei bestehenden garten strukturen aber auch über die verschiedenen bezirksämter und da war eigentlich keiner so richtig so dass er gesagt wird toll wunderbar sondern man hat er so gesagt nee wir haben schon genug leute auf der grünfläche brauchen wir jetzt nicht noch mehr und dann kommen ja noch mehr wenn es da auch eine attraktion gibt nie also ihr nicht und auf der anderen seite war eben meine tochter und ihr mann die dabei die ihre büros haben und die haben gesagt sie haben hier im garten aber wir wissen überhaupt nicht was wir damit anfangen sollen erstens weil ich überhaupt keine ahnung von garten haben eine tochter sagt ja immer dass hat sich auf jeden fall nicht vererbt und zum anderen nicht nur weil sie keine ahnung im garten wurde vom gärtnern haben sondern weil sie auch gar nicht so richtig eine idee hatten für diese fläche was auch relativ schwierig ist wenn man sich gar nicht vorstellen kann was man mit so einer fläche machen kann ja und der erste schritt war dann erstmal zu gesprächen was sie sich dort wünschen würden und zu gucken was haben sie denn bisher dort gemacht und im grunde hat sich dann herausgestellt in den gesprächen mit allen die auch dort arbeiten dass der garten hauptsächlich genutzt wird für sporadische aufenthalt der mitarbeiter wie zb wenn man mal ein telefongespräch draußen führen möchte bei schönem wetter oder wenn man sich da aufs bänkchen setzt in der pause vielleicht auch ist ab und zu sind auch ein paar kinder vorbei gekommen und haben den sandkasten den es dort gab genutzt und gelegentlich so im sommer zeit dreimal im jahr gab es dann eine grillparty gut dafür braucht man ja eigentlich keinen garten weil was sich hier gezeigt hat es wurde natürlich hauptsächlich der gepflasterte bereich der nutzt für grillparty und so weiter und zum telefonieren ist man einfach auf diese rasenfläche oder ehemals rasenfläche gelaufen wir haben aber ganz bei unseren arbeiten dort dann erfahren dass es auch überhaupt keine gute erde gibt das war mir vorher schon aufgefallen aber was wir noch nicht wussten bevor wir dann angefangen haben zu graben war dass man nach ca 40 50 cm einfach nur auf bauschutt stößt und dass die erde die darüber ist einfach nur so berliner sandboden ist das war leicht zu erkennen aber da ist natürlich auch nicht so wahnsinnig viel potenzial für gutes wachstum ja dann haben wir so eine kleine bestandsaufnahme gemacht und geguckt was gibt es dann an sträuchern und bäumen eigentlich gibt es nur einen baum und das ist eine kirche und obwohl die verschiedenste krankheiten hat täuschen kann sicherheit auch schwer mit dem stadtklima wollten wir die unbedingt erhalten weil passion natürlich scheint in unser konzept gepasst haben wir wollten nämlich aus diesen daten ein s bahn garten machen also tatsächlich dazu einlädt kontakt mit den pflanzen aufzunehmen wenn man sie eventuell auch kulinarisch verwenden können und gleichzeitig auf der anderen seite natürlich dann auch selbst fordert dass er gepflegt wird und dass das eine so ein bisschen ins andere übergehen können punkt war der die nutzer hatten bis zu diesem zeitpunkt wo sie uns darüber darüber unterhalten haben überhaupt keine idee um welche pflanzen es sich dort handelt und wie sie das überhaupt nutzen könnten und für mich war erstmal gab es erst mal zwei punkte einmal feststellen was kann hier weg weil es für niemand wirklich nutzen bietet und was ist denn da was wir fördern könnten kirche bleibt auf jeden fall das war die einfachste entscheidung aber dann gab es da zum beispiel auch forsythien und versetzen sind wunderschön anzuschauen für gipfels woche und vielleicht auch ein paar tage länger im frühjahr aber es ist einfach nur diese gelbe attraktive blüte und danach passiert so gut wie nichts mehr denn auch die bienen sind nicht begeistert von vorzuziehen oder andere insekten weil die versuche gar kein richtigen nektar bietet sie lockte bienen an mit ihren gelben blüten aber sie bietet nicht wirklich nektar also war das ist schon mal eine pflanze beziehungsweise davon gab es zwei wo wir gesagt haben wir wollen wir ganz strengen zurückschneiden und dem anderen fall mussten wir sie auch aus graben weil sie nämlich angefangen hat ihre wurzeln richtung gebäude auszubreiten und da schon die ersten mauern abgehoben hat also das war dann natürlich die arbeit die relativ früh klar war und wo auch klar war dass wird über den winter erledigt werden müssen dann war natürlich auch die frage wie pflegeintensiv soll denn dieser garten sein und auch hier war es eigentlich so dass wir gesagt haben das soll möglichst pflegeleicht sein aber wenn man einen nutzen davon hat dann darf das auch ein bisschen mit pflegemaßnahmen verbunden werden und so haben wir dann uns auch gegen eine kurve entschieden die zwar schön blüht aber sonst nichts zu bieten hat und auch an dieser stelle sollten dann weitere fruchtgehalt hinkommen und ein zweiter kolkwitz in strauch der hat sich auch gar nicht wohl gefühlt der hat noch nicht mal mehr geblüht und war schon mehr oder weniger sowieso hinübergehen außerdem gab es noch einen feuer horn diesen feuer ahorn haben wir zunächst mal entschieden dass er stehen bleiben soll weil wir ihn mit einem weiß dann ersetzen wollen und dieser weiß dann sollte jetzt aber nicht fertig als große strauch gekauft werden sondern das ist einfach ein kleiner weißdorn trieb gewesen wie sie überall auch wild wachsen und auch in jedem anderen garten zu finden sind sowohl strauch kann man sich also gut mal bei freunden nachbarn oder sonstwas abholen die sind froh wenn sie die kleinen sich gerne vermehrenden sträucher auch loshaben und der wurde jetzt einfach in die nähe des vorhabens gesetzt und erst wenn der weißdorn quasi übernehmen kann wollten wir uns vom feuer ahorn dann verabschieden wir haben auch großen wert darauf gelegt dass wir eine hohe artenvielfalt bekommen und absolut mehrwert für insekten und vögel bieten können dazu brauchten wir natürlich vor allem die entscheidung für heimische pflanzen das hört sich für den ein oder anderen erstmal schwierig an aber zu uns war es ganz wichtig dass ihr da zumindest einen großteil heimischer pflanzen haben es gibt auch noch eine glanz nispel dort die haben wir auch stehen lassen weil sie einfach so eine schöne werbung hat und wir in den schattenbereich auch erstmal noch pflanzen haben wollen in diesem größer ist größer sind und es gibt einen ev der am haus entlang land auch den am geschehen lassen weil er mit dem haus verbunden ist war es da auch ganz wichtig mit der hausverwaltung zu klären und die wollten sich dann um den fall kümmern so das war mal so die grobe struktur und wir haben uns dann gegen diese ziersträucher entschieden die ich schon erwähnt hatte und wollten den garten dann ausstatten mit wären mit rund rosen damit man im herbst auch hagebutten ernten kann johannisbeeren felsenbirnen ja und dem ein und anderen heimischen bild strauch und damit hatten wir eigentlich schon ein gerüst für den garten und jetzt war der wichtige punkt was soll in zukunft dort stattfinden soll ist nur der erntet werben oder soldaten auch wieder aufenthaltsqualität haben und was für mich immer ein wichtiger punkt ist wir wollen natürlich auch den garten architektonisch ansprechend gestalten weil das haus ja schon so schön ist und ich finde es immer ganz schlimm wenn gärten nicht die architektur unterstützen und sich da einfügen sondern entweder total aufgesetzt wirken oder vielleicht auch in ganz anderen stil haben das wollten wir beides nicht und insofern habe ich mit meiner aufgabe auch ja zu der aufgabe gehörte auch noch sollte ein neuer weg gebaut werden denn die nutzung zum telefonieren und dabei im kreis laufen das war eigentlich was da war es ganz gut war und jetzt solltet es ebenso stattfinden dass wir nicht auf den wildpflanzen laufen die mir nachher essen sondern auf einem extra weg so das waren die vorgaben und mit diesen vorgaben habe ich muss dann zu hause an mein cad programm gesetzt und habe dann einen plan entworfen aus dem eben nicht nur diese nutzung nach hervorgehen sollte sein aus dem wir auch sehen konnten wie viel material brauchen wir buch für wie viel platz haben wir für die einzelnen dinge was muss schritt für schritt erarbeitet werden das war so die grundlage im planungsprozess haben wir uns entschieden oder das war schon vorher auch eine der ideen der nutzer dass sie gerne viele wildpflanzen haben möchten und vor allem bild grenzen die man essen kann jetzt ist es naheliegend das ist ja meine tochter möchte man meinen dass die den wunsch hat die essbare wildpflanzen im garten zu haben aber tatsächlich ist es eigentlich so dass sie sich damit gar nicht auskennt und in den letzten jahren ist es ihr aber immer wichtiger geworden auch vor allem weil sie extrem kulinarisch interessiert ist und deutschlands sind natürlich eine super kulinarische vielfalt an möglichen und deshalb wollte sie natürlich dann schon gerne auch wissen wo findet man die und wie kann ich jetzt sicher gehen dass ich genau die wildpflanze habe und es nicht verwechseln und deshalb ist natürlich so ein garten für sie jetzt auch ideal ich entziehe es ja immer wieder wenn ihr euch unsicher seid dann könnt ihr auch auf dem balkon anfangen wildpflanzen anzusiedeln und es gibt ja auch die folge zum balkon gärtnern wildpflanzen auf dem balkon ihr könnt ihr euch vielleicht bei gelegenheit wird auch noch mal dazu an will und da ist es einfach so dass man dann täglich mit diesen welt in kontakt kommt und so sie auch am besten kennen lernen kann und dann kann man auch ganz beruhigt sagen okay was hier jetzt wächst und was ich selber gesät habe und was ich mir eingeprägt und was ich begleitet habe das kann ich dann auch gut erkennen und so lernt man natürlich darüber auch die wildpflanzen kennen übrigens diese podcast ist kostenlos und frei von werbeclips weil wir auf unsere hörer zählen können ganz herzlichen dank wenn auch dir gefällt was du hörst mach mit und unterstütze uns einfach mit einer bewertung auf itunes teile deine lieblings folgen mit freunden nutze bei empfehlungen unsere partner links oder hilf uns mit einer spende wir freuen uns auch wenn du unseren podcast als hörbuch im serienformat kaufst alle links dazu und mehr über den podcast sowie die shows zu jeder folge findest du auf unseren seiten ecoco. bio schrägstrich podcast und wildundroh.de slash podcast ja was gibt es noch zu erzählen wir wollten natürlich auch diesen gaben ökologisch sinnvoll gestalten und so blieb eben nicht nur der ev als rang 20 aus erhalten weil er den vögeln vor allem im winterhalbjahr wenn sonst nicht so viel grünes da ist schutz bietet die gewänder sich zurückziehen und er bietet mit seinen früchten natürlich auch nahrung ganz beliebte nahrung für die vögel und alle neu gepflanzten und auch weiterhin zu erhalten und pflanzen sollten nach möglichkeit auch essbar sein glaubt wir haben nur ein einzige ausnahme 2 also der ahorn obwohl da könnte man natürlich gelegt auch noch was davon essen uns unbedingt sein müsste aber sonst ist es hauptsächlich die glanz müsste jetzt eigentlich nicht in den essensplan passt ja was wir auch erreichen wollten war dass der garten deutlich abgegrenzten sollte aber nicht unbedingt visuell also wir wollten dass weniger eintrag von müll da ist dass der garten nicht so sehr zugeparkt wird mit fahrrädern und dass man das auch wirklich als schön empfindet und das erfahren wir uns für den zaun zb die brombeere und die rosensträucher überlegt ich wollten aber damit jetzt niemand schaden direkt sondern gerade im fall der brombeere haben wir uns auch für eine brombeere ohne stacheln entschieden und jetzt habe ich noch gar nichts gesagt zu den wildpflanzen denn die habe ich mir ja auch im letzten jahren schon im august schon angeschaut und da kann ich mal sagen was ich alles gefunden habe es war zwar klein unscheinbar wenig gepflegt und dazwischen war schon rasen aber das potenzial in seinem garten in der stadt kann eben auch unheimlich hoch sein gefunden habe ich also brennessel ganz mini kleine da wollten wir auch deutlich noch mal mehr davon haben und eine große pflanzen aber der durst zb der auch wilder majoran genannt wird war da das pfennig kraut beruf kraut beharrte schaum kraut gänseblümchen löwenzahn und schöllkraut das schöllkraut ist nicht essbar das haben wir dann auch entfernt in diesem jahr herbst lösen zahlen wiesen glockenblumen kleinen wiesenknopf kirsch nachtkerze horn kraut brunel knoblauchs rauke breitwegerich aufrechte sauber klebt weißklee kompass lattich der gehört jetzt auch nicht zum s-bahn sortiment dann gab es von händlern noch ein paar pflanzen die auch nicht essbar waren und außerdem an essbarem noch den ehrenpreis des hornveilchen bzw ak veilchen das war damals nicht so genau zu identifizieren und ja das war es eigentlich auch schon also wir haben da wirklich ein riesiges potenzial schon gehabt das aber natürlich nicht freigelegt war man konnte das eben nur feststellen dass das da wildpflanzen vorhanden sind und dass sie sich wenn man sie fördern würde auch gut vermehren könnten und das war das ist das wofür wir uns entschieden haben dass er gesagt haben okay diese arten potenzial das wollen wir auf jeden fall frei lägen und aus diesen daten soll ein refugium für mensch und tier werden dass wir außerdem auch noch nutzen können dass das ein bisschen einen höheren pflegeaufwand bedarf zumindest in der umstellungsphase als bisher das sollte nicht nur in kauf genommen von den nutzern sondern für die ist es natürlich auch ein geben und nehmen und das wisst ihr ja auch wenn man wildpflanzen sammelt und dann kann man das entweder ganz ordentlich machen oder man kann das natürlich auch so machen dass es da hinterher nicht mehr so schön aussieht und unser ziel ist es einfach so dass zu gestalten dass es nachher auch mit der nutzung gleichzeitig gepflegt werden kann also beispielsweise wenn ich da im frühjahr jetzt den kirschernte was wir auch schon gemacht haben dann ist da natürlich schon etwas reduziert und kann sich nicht so stark ausbreiten dann bleibt er auch in seinem bereich in dem er bleiben sollte im grunde geht es also darum nahrungspflanzen zu haben und trotzdem eine attraktive gartengestaltung wir wollen tritt ein biotop schaffe das ist quasi eine fläche die vielen arten ermöglicht dort zu existieren und damit werden auch biotope dies eben sonst nur in parks oder außerhalb der stadt gibt miteinander vernetzt und so kriegen atmen die dann eine andere möglichkeit sich auszubreiten also wir reden ja viel von zum beispiel insektenschutz und artenvielfalt aber wir vergessen ganz oft das am anfang des artenschutzes natürlich die pflanze steht bei wenn es die pflanze gar nicht gibt jetzt sagen wir mal ein bestimmtes schmetterling braucht um sich vermehren zu können dann können wir natürlich lange auf den schmetterling warten und wenn alles bepflanzt ist mit verschiedenen blumen die drei mal im jahr ausgetauscht werden dann sieht es vielleicht schön aus aber unsere heimischen arten haben überhaupt keine möglichkeit sich da zu etablieren und sich auszubreiten ja vielleicht auch noch mal so ein paar wichtige aspekte es so ein wildpflanzen daten der muss nicht unbedingt wild aussehen für uns ist es jetzt die aufgabe und vor allem für die nutzer es ist die aufgabe jetzt wo der garten angelegt ist vor allem ist gras zu beseitigen und zu schauen dass unser wildkräuter rasen sich entwickelt denn je mehr wildkräuter da dicht an dicht wachsen um so weniger gibt es nachher natürlich auch zu arbeiten rasenmähen wollen wir in zukunft überhaupt nicht mehr und durch die nutzung und der wildpflanzen soll natürlich auch das wachstum dieser arten im rahmen gehalten werden das ganze soll also attraktiver vorgarten g werden ein nutzgarten und gleichzeitig in naturgarten das ist übrigens ein trend den wir in der englischen garten architektur seit vielen jahren schon beobachten können und der auch wirklich nur denen ganz gut gelingt die sich da richtig mühe geben weil das richtig umzusetzen ist gar nicht so einfach ja und wir mussten uns bei der ganzen sache natürlich auch noch gedanken machen wie können wir denn diesen boden verbessern das dass das nicht so ganz einfach werden wird das war uns von vornherein schon klar aber wir hatten auch dinge die sich ein also bei denen sich die natur einfach auch durchgesetzt hat ja zb haben wir eine ecke das ist dies immer frei weil die vögel die sich im ev wohlfühlen die nutzen das als ihr sandbad vor allem die spatzen und das war zum beispiel so ein kleiner bereich wo wir uns dann überlegt haben was machen wir denn mit dieser ecke wenn die da immer frei ist und da ist mir etwas eingefallen was ich immer so beobachtet zum beispiel wenn wir auf dem campingplatz sind auf den meisten campingplätzen hat man nach der campingsaison so freie stellen die dann etwas unschön sind und wenn man dann aber im nächsten frühjahr wieder hin kommt dann ist dort meistens hat sich dort der vogel knöterich ausgebreitet und der vogel knöterich ist zum beispiel die perfekte samenpflanzen die perfekte futterpflanze für einige vogelarten noch ganz kleine samen ein bisschen auch wie die vogelmiere und sie bedeckt flächen so ganz leicht also sie hat keine dicken großen festen blätter sondern ganz zarte blätter und diese vielen vielen blüten und samen und damit ist ideal um in diesem sandton aufzuwachsen zu uns hieß es dann okay per funk knöterich wird angesät und angepflanzt im bereich dieses spatzen bartz und der darf dann da auch wachsen und wenn die spatzen ihr bad nutzen kann der sich immer noch halten und liefert gleichzeitig auch noch futter für die vögel schön wäre natürlich auch noch wenn wir dann vielleicht irgendwann mal noch andere tiere anziehen sind aber das müssen wir mal abwarten wir sind ja immerhin in der stadt und auf wenn man 80 quadratmeter kann man ja nicht so viel erwarten was ich mir dann überlegt hatte war natürlich auch dass wir diesen garten nutzen wollen um solche zusammenhänge in der stadt auch zu zeigen und klar zu machen und zu zeigen dass wenn wir mehr natur in die stadt bringe und sei es auf dem kleinsten raum dass wir dann einfach für alle natürlichen kreisläufe auch was bewegen können dass wir ganz anders lernen auch wieder bezug zu kriegen auch in der stadt zum beispiel ist es ja so ganz viele menschen essen feldsalat aber die allerwenigsten menschen wissen dass der feldsalat der heimische welt pflanze ist sie bei uns gut und dauerhafte teilt weil sie sich immer wieder selber aussieht und insofern kann natürlich der boden der sonst in vielen gärten über winter kahl ich einfach auch angesät werden und man kann den feldsalat dann auch blühen lassen als blüte schmeckt ja immer noch ganz lecker und später als samen freuen sich dann die tiere wird der turbo und er sieht sich selber aus also diese einfachen dinge wieder zu entdecken das ist glaube ich etwas was ich am allerwichtigsten finde ich erzähle gleich mal noch was wir noch alles für andere pflanzen angepflanzt haben aber das möchte ich noch ein bisschen darauf eingehen wie denn das ganze jetzt abgelaufen ist und was es wirklich in arbeit war was wir da investieren mussten also zum einen mussten das habe ich ja schon erzählt sträucher geschnitten und teilweise auch ausgegraben werden zum anderen war es dann wichtig bei dem weg das seht ihr auch ganz gut in unserem filmbeitrag auch dass man habe ich ja noch gar nichts gesehen also das ganze wurde dann auch noch gefilmt vom rbb in der sendung gartenzeit kann man das auch in der mediathek anschauen also entweder ard mediathek oder rbb mediathek da die sendung gartenzeit suchen und die aufzeichnung von man eigentlich vom 76 genau das war natürlich ein paar tage später als jetzt gebaut haben aber diese auszeichnung die findet ihr dort in der mediathek und die könnt ihr euch anschauen oder auf tine taufrisch den block gehen da findet ist auch noch mal gut also und da haben wir unter anderem gezeigt wie wir den weg angelegt haben weil man kann ja wege unterschiedlich anlegen im schlimmsten fall starten und einen weg und dann ist da eigentlich gar nichts mehr mit wasser versickerung oder luftaustausch in die erde oder vielleicht irgendwelchen bodenleben zu erwarten da ist es dann wirklich komplett vorbei aber wir wollten das denn so natürlich wie möglich haben und haben uns deshalb für pinien rinde entschieden wir können euch auch unten nochmal verlinken was an was er alles für materialien daher verwendet haben und das schöne war wir hatten ja das große problem dass dank krone auch keine der firmen mehr geld hatte um irgendwas jetzt hier auszugeben als wir da standen sie kurz davor auch dieses projekt zu canceln und gott sei dank war es dann möglich viele grüne helfer zu finden also eine baumschule jemand der uns werkzeug zur verfügung gestellt hat erde lieferanten und dünger beispielsweise samen haben wir bekommen und auch zb die reform sperre für unsere himbeeren und einen echten richtigen guten spaten den haben wir auch wirklich gebraucht also wenn ihr das alles wissen wollt dann schaut doch einfach nochmal in die chance dafür linken wir euch was ihr dafür verwendet haben jetzt weiter zu pinien rinde warum haben wir kein simples rindenmulch verwendet rindenmulch hat den nachteil wenn man den verwendet dann stinkt das richtig und der rindenmulch verrottet relativ schnell länger als ein jahr kann man so ein weg damit nicht halten und deshalb haben wir pinien rente verwendet und die pinien rinde riecht nicht nur ganz gut sondern sie hält auch deutlich länger und das heißt es gibt auch länger ihre stoffe an den boden was uns in dem fall auch ganz gut gefällt weil der weg sich nämlich entlang eines satten beats gestaltet und in diesem schatten beet wachsen auch und heidelbeeren und die heidelbeeren mögen es besonders gerne wenn der boden er sauer ist vielen eben im wald und auch dafür ist die hinrunde ganz gut geeignet und sagt es glaube ich zum zweiten mal aber bevor es gar nicht sagt so ein weg hält deutlich länger nämlich in etwa drei jahren weil das langsam verrottet als ein normales hinten schroth oder rindenmulch dann haben wir die fläche vom gras befreit und vom moos befreit so dass wir nur noch die welt pflanzen stehen lassen haben und das war richtig viel arbeit das haben wir gemacht mit einem der ältesten gartenwerkzeuge überhaupt ich kann man eine folge noch zu garten werkzeugen machen die man unbedingt braucht vielleicht interessiert euch das auch habe ich hier haben wir den bauzaun verwendet das ist ein kleiner haken und dieser haken ist wirklich gut geeignet um zwischen kräutern gras oder moos zu entfernen um die kräuter die wir haben wollten haben wir dann natürlich auch stehen lassen unter anderem auch den geschmack auch da wollen wir ja ein bisschen was davon haben dass er auch richtig hier arbeit ähnlich wie den weg zu gestalten da haben wir nämlich alle kräuter und trat auch also die komplette wuchs fläche mit dem spaten abgehoben ja da drin gelassen wir ausgeschüttelt und alles dann entsorgt um nicht zu viel potenzial was nachher durch die bienen rinde wieder durchwachsen könnte zu haben sondern um schon mal das schlimmste an unkraut in anführungszeichen wegzunehmen unkraut das ist ja immer so eine frage sagt man dass oder sagt man es nicht und traut ist halt alles das was irgendwo wächst wo man es gerade nicht haben will wie man die definition nimmt dann ist es vielleicht ganz gerechtfertigt aber natürlich wenn da jetzt irgend welche kräuter waren dann haben wir die an anderer stelle auch wieder eingepflanzt wenn sie besonders wichtig ja also es gibt im grunde zwei wichtige dinge die hier dauerhaft werden beobachten müssen und den wir dauerhaft auch zu leibe rücken müssen das gras und der hahnenfuß von denen gibt es nämlich auch eine ganze menge und der ist halt nun mal giftig den wollen wir nicht unbedingt im garten haben der nimmt uns nur platz weg für die anderen wertvollen pflanzen ja also das waren so die großen flächen dann haben wir mehr angepflanzt hinweis der ein oder andere oder die ein oder andere vielleicht machen leider total viel ausläufer und deshalb haben wir uns hier eine sitzung sperre gewünscht und haben sie eben auch bekommen was der schön war denn damit ist jetzt zumindest sichergestellt dass unsere himbeer nur an dem platz wachsen wo sie auch wachsen sollen und weil die himbeeren da so gut gedeihen hoffentlich haben wir auch gleich noch zwei goji beeren stecklinge mit eingebuddelt und hoffen dass wir dann vielleicht auch noch die bären haben die bären mögen sandböden und kommen in den östlichen bundesländern eigentlich ganz gerne und häufig vor bei uns findet man die auch in den gebieten wo man sandboden hat also auch damals habe ich große hoffnung drin dass das was wird dann haben wir rosen stecklinge eingepflanzt wir haben wie schon erwähnt die brombeere gepflanzt die haben topinambur geplant und dann haben wir eine riesige lange liste von pflanzen mit denen es weitergeht also ich kann mal ein paar noch nennen verschiedene taubnessel gold nessel aber auch beispielsweise den berliner lauch waldmeister auch das finger kraut den riesen boxsport johanniskraut breitwegerich walderdbeeren breitblättrige thymian weise lichtnecker franzosen kraut im grunde auf jeden fall mal alles das was sehr lecker ist weil das gehört ja zum konzept nur das was wir wirklich auch nutzen werden wir dann wahrscheinlich auch richtig pflegen so meine hypothese und dann sind wir ganz zum schluss her gegangen nachdem wir auch noch den boden verbessert haben damit zum einen sand bodenverbesserer verwendet und zum anderen eine art boote aktivator mit verschiedenen mikroorganismen sondern dass auch effektive mikroorganismen darin ihr wisst dazu gibt es ja auch noch mal eine folge und da ist unter anderem auch terra preta drin das ist so ein gemisch von pflanzenteilen als asche im grunde und kompost in verschiedene art und weise sorgt diese bestandteile verlinke ich auch nochmal unten wenn der einmal in den charts nach gucken wen es interessiert das waren so unsere zwei strategien um den boden zu verbessern dann haben wir ein bisschen aussaaterde auch verwendet gerade für die heidelbeeren weil dies ein bisschen derweil die ein bisschen weniger hohen ph-wert brauchen alle unsere pflanzerde die wir verwendet haben war übrigens tor frei um auch hier umweltbewusst und ökologisch zu arbeiten haben wir da auftaucht produkte verzichtet genau und dann haben wir noch ausgesät und auch da sind ganz leckere dinge dabei geht es im blatt die süß dolde der gute heinrich die harfe wurz oder verschiedenen arten veilchen und und und insgesamt werden in seinem garten irgendwann 50 70 verschiedene essbare wildpflanzen wachsen und die momentane aufgabe für die gartenbesitzer ist täglich zu gießen während es bei uns hier im süden richtig schön regnerisch immer ist haben diesen bisschen schwerer in berlin er hat es kaum geregnet und deshalb muss jetzt richtig gegossen werden dass zum einen unsere sträucher die felsenbirnen die wir gepflanzt haben gut anwachsen und zum anderen unsere samen aufgehen und die wildkräuter die wir dicht gepflanzt haben ebenfalls sich gut ausbreiten können jetzt habe ich ganz viel erzählt ihr merkt schon es ist echt ein echtes herzensthema aber wir waren da jetzt auch gut fast ein ganzes jahr damit beschäftigt zu planen vor uns hin zu arbeiten und dann auch vor dem dreh mit dem rbb nochmal zwei komplette gartentage gehabt und jetzt sind er aber total stolz dass wir das alle miteinander so gut hingekriegt haben und ich habe hier guten gewissens einen fertig angelegten garten an die besitzer übergeben können und freue mich über jede garten frage die kommt dann weiß ich immer okay sind tun da echt was und sie kümmern sich und was kann es für einen größeren spaß geben als zu beobachten dass jemand hier wirklich kontakt zur natur aufnimmt und das finde ich ist das was eigentlich den wildpflanzen garten in berlin für mich zum aller besonders den garten überhaupt macht weil er einfach mitten in der stadt liegt wo niemand mit wildpflanzen rechner und wo man einfach jetzt sehen kann ob unser projekt erfolgreich sein wird oder nicht ja ihr könnt euch das angucken wie gesagt in der gartenzeit im rbb was sie begonnen haben und ich freue mich natürlich wenn ihr euch meldet vor allem ihr berliner und wenn ihr interesse habt vielleicht jetzt schon im sommer wir planen so ein bisschen mit august/september eventuell aber dann auch vor allem im herbst euch mal in den garten zu begeben und vielleicht einen unserer kurve dort mitzumachen ja und zum schluss wollen wir nicht verpassen uns noch zu bedanken bei gute die uns einen beitrag gespendet hat der es uns auch weiter ermöglicht dem podcast zu produzieren wir sagen danke an alle von euch die uns helfen das zu tun weil damit bringen wir die themen die ich hoffentlich interessieren auch raus und in die welt vielen dank gute ja das war es für heute ein richtig langer podcast und wenn ihr noch fragen dazu habt dann meldet euch einfach cheryl du weißt jetzt alles oder wenn du noch fragen hast mal dass du dich einfach auch und ich sag mal bis dann schön dass du dabei warst hoffentlich hat sich diese podcast folge inspiriert auf unseren webseiten kannst du noch tiefer eintauchen und findest hilfreiche infos und nützliche ressourcen bei christine auf wild und roh punkt de geht es um viel tanzen und rohkost die botanikerin forscht als freie wissenschaftlerin hält vorträge blog schreibt bücher und artikel und vielleicht kennst du sie aus dem fernsehen auf exkursionen bringt sie dir die wildkräuter wildfrüchte sträucher und bäume näher sie entwickelt mit leidenschaft neue rezepte und steht dir auch gerne als ernährungsberaterin zur seite auf ecoco.bio findest du cheryls reisetipps und reiseführer mit veganem und nachhaltigen mehrwert und das bio vegane ecoco wiki mit rund um vernünftigen angeboten entdecke dort unsere besten fundstücke und teile deine eigenen tipps mit der community alle links findest du auch in der beschreibung dann alles gute und bis zur nächsten vmail für dich

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen