Wie Pandemien entstehen. Was Du dagegen tun kannst. [Podcast Folge 104]

Christine hat sich Gedanken gemacht zu SARS, Corona, oder Covid-19, wie der aktuell wütende Virus auch heißt – und Pandemien im Allgemeinen. Was sagen die Epidemiologie und die führenden Epidemiologen dazu? Wird uns ein Impfstoff nützen? Was ist eine Zoonose? Und ist es Zufall, dass diese Pandemien alle durch Infektionskrankheiten entstehen, die von Tieren auf Menschen übertragen werden? Und was können wir – was kann jede/r einzelne – dagegen tun. Ist es vielleicht gerade jetzt wichtig, über Themen wie Fleischkonsum, den Verzehr von Wildtieren, Massentierhaltung, Tierzucht und Veganismus nachzudenken. Cheryl rollt hierzu die Geschichte von Pandemien auf und erklärt den Zusammenhang mit der Domestizierung der Haustiere, mit der Industrialisierung und mit der intensiven Landwirtschaft. Und außerdem haben wir uns umgehört, wie wir uns vorbereiten sollten, damit es uns nicht auch noch erwischt.

Im Podcast erwähnt:

Ekelhaftes Essen im Disgusting Food Museum auf Christines Blog:
https://tine-taufrisch.blogspot.com/2020/03/ekelhaftes-essen-disgusting-food-in.html

Dr. Michael Greger: Pandemien: Geschichte & Prävention:
https://nutritionfacts.org/video/pandemics-history-prevention/

Weiterführende Infos bei Animals United:
https://www.animalsunited.de/ernaehrung
https://www.animalsunited.de/bekleidung
https://www.animalsunited.de/haustiere

Und so stärkst du dein Immunsystem:
https://www.ecoco.bio/immun

…weiter geht’s in der nächsten Folge am 16.04. zum Thema „Immunsystem Stärken“:
https://www.ecoco.bio/vmail-fuer-dich-podcast-105/

 

Hygiene + Gesundheit mit Effektiven Mikroorganismen

Stärke dein Immunsystem und vermeide Resistenzen durch antibakterielle Reinigungsmittel!

Was sind Effektive Mikroorganismen? Wie können sie dir helfen? Und wie verwendest du sie? Das erfährst du in unserer Podcast-Folge 89 Gesund mit Mikroben – und dabei ein klein wenig die Welt retten [Effektive Mikroorganismen] oder im ecoco Wiki – inklusive kurzem Erklärfilm.

Partnerlinks
Kaufen Sie jetzt

Effektive Mikroorganismen – unsere Perspektive (Prof. Teruo Higa) 30 Jahre EM-Technologie von den Anfängen bis Fukushima

Kaufen Sie jetzt

Emiko EMa 1 Liter – Effektive Mikroorganismen, direkt einsatzbereit für Garten, Haushalt, Gesundheit, Tiere

Kaufen Sie jetzt

Die erstaunlichen Kräfte der Effektiven Mikroorganismen EM (Dr. Anne Katharina Zschocke)

❀ Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partnerlinks einkaufst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Und so bleibt der Podcast frei von Werbe-Clips. Danke! ❀

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

hey liebe cheryl ich habe heute mal ein anderes thema und natürlich in diesen zeiten es ist trotzdem in corona thema aber ich habe mir überlegt ich würde gerne mal ein bisschen konstruktiver daran gehen und mir ein bisschen was dazu überlegen woher kommt eigentlich diese pandemie und wie entstehen eigentlich pandemien und das ist was das hat mich jetzt die ganze zeit beschäftigt und klar kann man jetzt in die epidemiologie einsteigen und kann der alte strukturen wälzen aber ich habe jetzt mehrere artikel dazu gefunden denen sich menschen die da wirklich einfach lich versiert sind dazu äußern dass es vielleicht doch einen ganz anderen zusammenhang gibt als den den wir bisher so vermutet haben und deshalb dachte ich mir okay ich will da einfach noch mal ein bisschen schauen was kann die ursache sein weil es hilft uns ja gar nicht dauernd darüber zu jammern und nachzudenken was ist denn jetzt wirklich zu tun und wie können wir aktuell darauf reagieren dass wird und wir mehr oder weniger doch auch vorgegeben mit ausgangssperren und ähnlichen dingen so reagiert man hat klassischerweise in allen notfallplänen ist das festgelegt aber wäre nicht die eigentliche frage wie entsteht so was und können wir die entstehung einer solchen pandemie des krone ist oder auch saß war können wir da was dagegen tun und da gibt es eben neue ansätze und die wollte ich hatte mal anschauen hey hallo willkommen bei vmail für dich dem podcast von wild und roh und ecoco mit deinen gastgebern christine und cheryl hier bekommst du inspiration aus unserem für deinen alltag ein gesundes und nachhaltiges leben im modernen dschungel entdecke die möglichkeiten gesunde ernährung die vielfalt von veganer küche bis zum wildpflanzen und rohkost tipps zum gärtnern mit wildkräutern kreative ideen für ein nachhaltiges leben ressourcenschonendes reisen zukunftsvisionen und grüne themen die uns alle beschäftigen wir teilen mit dir unsere besten tipps und spannendsten entdeckungen viel spaß und beste inspiration mit der heutigen vmail für dich ja also starten wir mal das ganze ist gar nicht so einfach weil die epidemiologie doch auch was ist was vielleicht nicht zu den angesehensten wissenschaften gehört und er so in der nische auf steckt und jetzt eigentlich erst durch dieses corona virus so an die öffentlichkeit kommt hoffentlich lernen wir viel dazu dann so wie es aussieht stecken wir in so einer kleinen falle schauen wir uns mal profit 19 an also dieses aktuell grassierende corona virus das wird eingestuft als zu lose lose wenn man es dann wenn ein erreger von einem tier auf einen menschen übertragen werden können ich finde es eigentlich ganz fragt würde ich das also aus meiner sicht mildert das immer so ein bisschen den ernst der lage wenn wir davon zu sprechen so wie wenn es so ein zufall wäre weil tatsächlich sind wir ja auch einfach säugetiere in anführungszeichen und wenn es zwischen anderen tieren möglich ist dass viren übertragen werden wieso sollen die dann eben nicht auf uns übertragen werden das müssen wir uns glaube ich ein bisschen bewusster machen aber wie findet das statt dazu reicht tatsächlich dann auch der kontakt zu tieren und das bezirken es häufig nicht nur im schlachthaus nicht nur in der massentierhaltung sondern auch sonst und der bielefelder epidemiologe olivera zum ist einer derer die sagen wir müssen unbedingt unsere lebensweise überdenken und uns überlegen ob wir überhaupt noch fleisch konsumieren wollen man ganz ganze weiterspinnen da komm ich später noch mal drauf aber in diesem zusammenhang mit der epidemie die wir gerade beobachten muss man sehen und das sagt er ganz deutlich dass wir durch wer fleischkonsum auch mehr massentierhaltung haben jetzt kann natürlich jeder sagen naja mein fleisch kommt er vom bio metzger also da muss man sich mal ganz klar überlegen wie oft geht man irgendwo essen wie viel bio lokale gibt es allein das finde ich es schon ein kriterium das man eigentlich weiß dass wir alle zumindest die die nicht vegan leben dass die eben alle auch fleisch aus massentierhaltung essen jede kleine bratwurst an irgendeinem straßenfest kommt doch nicht vom bio metzger soviel bratwurststände wie es gibt ich hab bisher vielleicht zwei mal gesehen die bio fleisch hatten aber es würde auch gar nicht für alle reichen also natürlich wer fleisch isst ist irgendwie auch mitverantwortlich für die massentierhaltung und das sollten wir uns überlegen ob wir das eigentlich uns noch leisten können wenn sonst nicht so streng ich weiß ich überlasse gerne da jedem seine eigene meinung aber ganz ehrlich jetzt sind wir alle die leidtragenden gewesen und alle werden von der ausgangssperre und von irgendwelchen leid betroffen sein wenn diese epidemie zu ende geht und alle wenn wirtschaftlichen schaden dadurch erleiden und deshalb ist es auch so wichtig dass wir uns alle noch mal darum kümmern wie wollen wir eigentlich in zukunft weiterleben übrigens diese podcast ist kostenlos und frei von werbeclips weil wir auf unsere hörer zählen können ganz herzlichen dank wenn auch dir gefällt was du hörst mach mit und unterstützt uns einfach mit einer bewertung auf itunes teile deine lieblings folgen mit freunden nutze bei empfehlungen unsere partner links oder hilf uns mit einer spende wir freuen uns auch wenn du unseren podcast als hörbuch im serienformat kaufst alle links dazu und mehr über den podcast sowie die shows zu jeder folge findest du auf unseren seiten ecoco.bio/podcast und wild und roh.de /podcast und was das ganze eigentlich so gefährlich macht auch die massentierhaltung ist unter anderem auch die tierzucht weil wir züchten natürlich tiere auf hochleistung auf dass die kühe dass sie ganz viel milch geben schweine dass sie in paris mehr haben rinder dass sie im schnell und gut gemeistert werden können und all diese dinge dienen uns um höheren output zu erzeugen um diese tiere noch mehr ausbeuten zu können und die rechnung dafür ist selbst endlich dass wir eben mehr krankheiten haben uns fehlt es an genetischer vielfalt durch diese tierzucht es entwickeln sich dadurch auch keine resistenzen mehr sondern diese viren können sich einfach viel schneller vermehren jetzt ist die theorie dass in die übertragung von krone hier auf einem markt stattgefunden hat in der nähe der chinesischen stadt johann und dort soll zum ersten mal ein mensch infiziert worden sein man hat spekuliert und das liest man auch immer wieder dass ein flughund oder eine fledermaus vielleicht die ursache gewesen sein könnte wer sich das nicht vorstellen können dass jemand flughunde oder fledermäuse ist schaut mal in den blog beitrag zu unserer folge vom disgusting hutmuseum über ekelhaftes essen schaut mal da weiter wird in den ich sehen dass auf der ganzen welt komische dinge gegessen werden von mini mäuse über frösche über tiere die man lebend ist über irgendwelche dinge die von tieren produziert werden wie maden vertrauter käse und und und und also egal in welcher kultur man legt es gibt überall diesen kontakt zu tieren und diesen engen kontakt und diese aufnahme tierischer oder von tieren verarbeitete produkte und insofern brauchen wir glaube ich mich unbedingt mit dem finger zu zeigen auf die menschen in japan während auch bei uns seid same dinge gegessen werden allein gummibärchen gummibärchen aus china hergestellt lacht abfällen ja kann man sagen okay diesen hits gekocht oder sonst was diejenigen die damit arbeiten die das ganze produziert die sind auf jeden fall in kontakt mit äußerst fragwürdigen dingen und deshalb müssen wir damit rechnen dass wenn wir weiterhin so viel fleisch konsumieren und so viel tierische produkte essen das wir auch weiterhin dieser infektion ausgesetzt sein können und wie gesagt wir heben uns da nicht von den tieren ab in der massentierhaltung ist es sogar noch einfacher möglich weil eben selbst vorher schon gesagt keine genetische vielfalt da ist sondern die genome der tiere eben sehr sehr ähnlich sind dh wie ein tier auf ein regal reagieren kann ob er da vielleicht damit umgehen kann und eben nicht infiziert wird oder ob es voll zuschlagen können das ist natürlich umso ähnlicher je ähnlicher sich die tiere sind und wenn man sich anguckt dann gibt es so einen ähnlichen verlauf da soll es angeblich über schleichkatzen die infektionen stattgefunden haben die auch konsumiert werden auch gegessen werden und auch noch über den weg über trommeln dar also auch kamelfleisch wird ja sehr viel gegessen und wissen wir eigentlich dass die nächste infektion nicht über irgendein wildtier was sich in einen stall geschlichen hat und dann über die massentierhaltung bei uns aus übertragen wird das wissen wir nicht wir können uns nur überlegen wollen wir das risiko eingehen was auch nur ein wichtiger faktor ist und was man sich auch im hinterkopf man abspeichern sollte wären ändern sich und wären ändern sich sehr schnell und ändern sich vor allem dann wenn sie von einem lebewesen auf das andere lebewesen also auf den von der einen auf die andere art übergehen und das ist nämlich zum beispiel auch die strategie der grippeviren und jetzt dürfen wir gar nicht hergehen und sagen na ja krippe war im vergleich zu corona ja gar nicht so schlimm doch tatsächlich ist es genauso schlimm wenn ein grippevirus nämlich mutiert kann er mehr oder weniger schlimm sein und wir haben alle mittlerweile die zahlen zu den toten die an grippe sterben schon gehört hier ist nur noch ein aspekt der das ganze nicht ausufern lässt im gegensatz zu corona nämlich türke das impfstoffhersteller und diese hersteller reagieren immer auf die mutationen und sobald ein grippevirus irgendwo gefunden wird kann man da man mit kritisch und relativ lang geforscht kann man einen impfstoff relativ gut herstellen dass er gibt es jedes jahr auch neue impfstoffe amour tatsächlich zeigt uns koma jetzt dass wir mit unserem latein sozusagen am ende sind wenn eine mutation da ist gegen die wir eben nicht schnell einen impfstoff entwickeln können oder wenn es wie jetzt mit kurven 19 ganz neuartige virus ist auf dem wir nicht vorbereitet sind also impfstoffe hessen immer nur dann wenn ihr die gefahr kennen aber das ist jetzt genau das risiko und dass wenn die erreger zu nehmen und wenn wir mehrere solche fälle haben dann sind wir denen einfach ausgeliefert und dann helfen auch alle im pläne nichts mehr man mag jetzt zum ins stehen wie man mag als auch darüber könnten wir noch mal eine kritische folge machen aber es scheint doch so dass zumindest in bezug auf die krippe das einfacher zu handeln ist als bei krone zudem gibt es da auch noch medikamente und wie gesagt also zum inseln und zu medikamenten kann man stehen wie man möchte das soll jetzt an dieser stelle nicht diskutiert werden obwohl es auch wichtig ist sich da mal gedanken zu machen aber hier ist es wirklich so dass wir einfach immer diese grippe phase haben die viren dann zusätzlich noch darauf reagieren wenn das wetter wärmer wird stellen können die sie nie mehr so gut halten also das spielt uns die natur auch in die hände vielleicht noch mehr als die impfstoffe hilft da dass es einfach wärmer wird aber wir sehen ein crooner ganz deutlich dass wenn wir so ein aggressives virus haben dass wir das nicht einfach im griff gegen können und das ist der grund warum olivera zum der epidemiologe einfach auch ganz klar sagt wir müssen weniger fleisch essen ich würde sogar sagen wir sollten uns entscheiden kein fleisch zu essen und wir dürfen auf gar keinen fall diese massentierhaltung weiter betreiben weil wir als folge der massentierhaltung nicht nur die direkte gefahr sehen sondern es gibt auch noch indirekte einflussfaktoren wie zum beispiel die auswirkungen auf das klima dadurch dass wir futtermittel anbauen mehr wälder abholzen die meere leer fischen haben wir einfach viel weniger intakte ökosysteme die für unser klima aber ganz wichtig sind und schnelle klimaveränderungen können natürlich zusätzlich dazu beitragen dass auch vielleicht ein virus der sich sonst gar nicht so schnell vermehren kann sich noch besser vermehren kann also auch hier wird von seiten der epidemiologie eine gefahr gesehen ja ich habe noch einen artikel dazu gefunden den ich auch auf facebook schon geteilt hatte aber ich habe mir so das gefühl es wird nicht immer alles gelesen und gerade die feinen töne dieser wissenschaftler die sind doch manchmal ganz wichtig nochmal sich bewusst zu machen professor christian drosten arbeitet auf dem gebiet der biologie und medizin und hat sich schon sehr sehr lange zum beispiel mit dem sars virus beschäftigt seit 2003 und bereits 2017 hat er gesagt dass es möglich sein würde das saß wieder zurückkommt aber er hat sich nicht vorstellen können dass das auf diese exklusive art und weise stattfindet man hört ihn gerade überall sprechen und man hat das gefühl der mann ist echt besorgt und die frage ist bleibt denn dieses virus auch und das sagt er wird wohl so sein denn ein virus bleibt passiert genau das was ich vorher schon angesprochen habe dann kann es sich auch vermehren und mutieren und wenn dir das in griff bekommen wollen dann müssen wir glaube ich einer ganz anderen stelle ansetzen weil wir einfach nicht so effektiv sein können wir sind nicht so handeln und mich so schnell wie wir und das sind ich meine man muss sich vorstellen ihren sind eigentlich nur lukin säuren also im grunde nur sowas wie dna und die können einfach zellen umprogrammieren zellen verändern zellen so beeinflussen dass wir echte schäden davontragen und sie sind eben wenn sie das richtige die richtige zeitpunkt erwischen und die richtigen bedingungen sind sie einfach wir sehen’s oder wir haben es gesehen in der lage exponentielle sich zu verbreiten und das ist das was sie so dermaßen gefährlich macht und auch dieser epidemiologe papa ganz klar der dürfen hier nicht erwarten dass wir schnell auf solche viren reagieren können und dass unsere gesellschaft sich da so schnell anpassen können er wirkt das eine gefahr für pandemie einfach heute viel viel wahrscheinlicher sind als früher und er vermutet auch dass es damit zusammenhängen dass wir in der intensiven landwirtschaft so viele nutztiere haben und er geht sogar soweit und sagt er vermutet dass der markt in haan über den wir vorher gesprochen hatten nicht die quelle war sondern nur und verbreitungs punkt und er sagt okay das kann sogar sein dass es von einem menschen dahin getragen wird aber dass es nur eine vermutung und wo sie sich alle einig sind ist dass das virus sich vor allem dort verbreitet wo tiere gezüchtet werden und natürlich sind daneben auch menschen an diesen orten und können das verbreiten und das hat er bei saß genauso gefunden also er hat ja an der identifizierung dieses virus mitgearbeitet und sagt eben auch dass der marder und ich hatte vorher von den schleichkatzen gesprochen und das kamel eben in dem fall die verbreitung ermöglicht haben und zwar dergestalt dass es in allen diesen drei genannten tieren wohl gefunden wurde und gerade bei den marder hunden sagt er die werden massenhaft gezüchtet und das system massentierhaltung für billige billige pelzkragen an den jacken und das vielleicht auch noch mal einen punkt wo ich einfach drauf hinweisen möchte vegan zu leben heißt nicht vegan zu essen sondern vegan zu leben heißt auch in den anderen lebensbereichen auf tierische bestandteile zu verzichten und wir kennen uns jede billige winterjacke hat wohnfeld ran und wir können heutzutage nicht mehr unterscheiden ob es von einem tier stand oder ob es synthetisch ist also man kann es schon wenn man sich ein bisschen auskennt der sollten wir da auch mal noch ein podcaster zu machen aber leute hört einfach auf diese jacken zu kaufen weil jedes fell imitat auch andere animiert mit jacke zu kaufen und die mit den marderhund fällen die sind heute viel viel billiger teilweise als die mit dem synthetischen fällen weil diese massentierhaltung so groß ist und das ganze so billig ist und wenn das tatsächlich so ist dass der marderhund ja einer der überträger von saß war und es diese marderhund massentierhaltung gibt dann braucht man doch nur noch eins und eins zusammenzuzählen wir müssen ganz dringend damit aufhören und noch was wir dürfen nicht anfangen und sagen mir dann sollen doch die chinesen oder anderen asiatischen länder oder die menschen auf der arabischen halbinsel einfach mal aufhören kamele zu essen oder bada hunde zu nutzen für jacken usw es ist nur ein beispiel diese zu lösen wie sie genannt werden springen vom tier auf den menschen und die übertragung wird ermöglicht ich hab’s 1 gang eingangs von getac gesagt je mehr wir kontakt und haben zu tieren und je mehr wir tiere nutzen und daher ist dieser zusammenhang doch eigentlich so ernsthaft dass ich wirklich der meinung bin hier müssen wir ansetzen und hier müssen wir uns gedanken machen weil auch wir haben massentierhaltung und jetzt stell dir mal vor was passiert wenn mal irgend eine kuh infiziert wird oder die schweine virus da ist wir hatten ja schon schweinegrippe beispielsweise und wir haben ja auch andere erkrankungen da schon gesehen in dieser richtung wo wir auch angst haben dass das überspringen kann das kann unsere kultur und unsere unseren tiere genauso betreffend wie es jede andere treffen können und deshalb denke ich ist es jetzt an der zeit ernsthaft darüber nachzudenken ob wir hier vielleicht eine ganz andere richtung gehen wollen ja das war jetzt ein podcast oder ein beitrag von mir einer etwas anderen art und auch vielleicht bisschen streng und vielleicht ist es für den einen oder anderen auch gar nicht so ja einsichtig aber leute ich glaube es ist zeit dass wir uns nicht mehr zurück halten mit unserem werben für einen veganen lebensstil denn was da auf uns zukommen kann das ist wirklich ernsthaft bedrohlich und es ist nicht nur bedrohlich für unsere gesundheit sondern genauso für unsere art und weise heute zu leben es wird auch unsere freiheit bedrohen in dem moment wo wir die menschen anfangen zu tracken um kontakte nach zu verfolgen damit man weniger infektionen hat es wird unsere freiheit betreffen wenn menschen die sich vielleicht aus irgendeinem persönlichen nicht mehr kriminell sondern aus einem persönlichen grund von zu hause entfernt haben oder sowas und dann drakonische strafen erleiden ja momentan sagen wir alle noch dass es richtig so aber was ist wenn wir selber in die situation kommen dass wir denken wir müssen jetzt jemand helfen oder ähnliches egal wie das weitergehen wird egal wie es ausgehen wird die nächste pandemie scheint uns sicher zu sein und wer weiß ob sie besser oder schlechter sein wird und wenn tatsächlich dieser zusammenhang gegeben ist den die führenden epidemiologen hat rosten und alle anderen die da gerade tätig sind ich will jetzt keine irgendwie zu nahe treten oder eben nun in einem empfehlen oder den anderen ich empfehle euch einfach liest und hört was gerade kommuniziert wird und dem die wissenschaft ein bisschen weil dann haben wir auch in anderen hebel und müssen mich über impfungen reagieren sondern können vielleicht so etwas ausschließen ja so will meinen beitrag ich hoffe dass wir das annehmen könnt ich kann mir vorstellen dass cheryl vielleicht auch noch was dazu zu sagen hat und wünsche euch auf jeden fall weiterhin viel gesundheit und dass wir alle gut durch diese zeit kommen sag ich bis dann bis zum nächsten mal hey liebe christine beide ist es jetzt echt ein lustiger zufall ich habe innerhalb weniger als einer stunde nachdem ich die nachricht erhalten habe eine e-mail bekommen mit einem vortrag von dr michael greger den er schon vor über zehn jahren gehalten hat in dem es um die geschichte und die prävention von pandemien geht lustig oder ja er war total spannend also habe ich auch gleich in einer e-mail geteilt und wer noch nicht im verteiler ist da kann sich auf meiner webseite eintragen natürlich auf jeden fall darf dich ich teile jetzt einfach noch ein paar infos sind beispiele aus diesem vortrag weiß so gut passt und zwar hatte den damals gehalten weil das thema saß da noch aktuell dürfe sich erinnert und um jetzt die geschichte von unseren menschlichen krankheiten aufzurollen stattet er damit dass die erste epidemie wohl vor etwa 10.000 jahren aufgetreten ist ich komme durch die zeichen bekannt wo das ist die zeit als der mensch begann tiere zu domestizieren und landwirtschaft zu betreiben und es ist wohl so dass die meisten unserer infektionskrankheiten den ursprung bei tieren haben irgendwo habe ich die tage die zeit gesehen so etwa 70 prozent bin ich sicher wie wichtig das ist aber auf jeden fall ist ein großteil unserer infektionskrankheiten eben kommt ursprünglich von tieren einige beispiele dazu indem wir uns rinde ausland geholt haben kann mir auch die rinderpest geholt die dann bei menschen zum mars und wurde aus kamel packen wurden unsere trocken von schweinen haben wir kosten bekommen hühner am typhus mitgebracht enden die krippe wasserbüffel lepra und von pferden haben wir die ganz gewöhnliche erkältung ich das ist nicht bei jeder krankheit ganz hundertprozentig zurückzuverfolgen aber das sind eben die theorien die von der wissenschaft so als höchst wahrscheinliche option angesehen werden die nächste gerade epm ihn begann vor wenigen hundert jahren mit der industrialisierung und da haben wir so krankheiten entwickelt wie diabetes herzkrankheiten krebs also unsere zivil krankheiten wie bis heute auch canon mitte des zwanzigsten jahrhunderts dachte man nämlich das zeitalter der infektionskrankheiten seien vorbei wir hatten nämlich antibiotika wie penicillin entwickelt und impfstoffe und 1975 hat die medizinische fakultät von yale sogar verkündet das ist gar keine neuen krankheiten wie die wir noch entdecken könnten in den jüngsten jahrzehnten hat sich dieser trend dann allerdings umgekehrt und die zahl der todesfälle aufgrund von infektionskrankheiten ist wieder gestiegen innerhalb von etwa 30 jahren wurden mehr als 30 neue krankheiten entdeckt hauptsächlich durch viren verursachte krankheiten und aktuell befinden wir uns damit in der dritten ära von menschlichen krankheiten die vor etwa 30 jahren begonnen hat das heißt wir hatten erst die ehre von krankheiten der domestizierung dann hatten wir eine ehre von krankheiten der industrialisierung und jetzt sind wir in der ära von krankheiten der landnutzung und intensiven landwirtschaft also massentierhaltung erinnert euch vielleicht auch eines beispiel rinder waren aus den 90er jahren war das glaub ich ja und die andere sache soll die das uns jetzt auch die antibiotika ausgehen aufgrund von resistenzen weil wir einfach viel zu häufig um viel zu weit verbreitet angewendet haben und tatsache ist aber wohl dass fast alle dieser neuen krankheiten von tieren kommen und dann muss man sich fragen tiere haben wir schon immer auf der erde was hat sich denn dann verändert und da ist ganz deutlich dass wir einfach unsere beziehung zu tieren geändert haben und die art wie die tiere leben zu den wichtigsten risikofaktoren für neue krankheiten gehören natürlich auch zb das exotische tiere zu haustieren gemacht werden oder dass bush fleisch gegessen wird aber tatsächlich steht ganz oben auf der liste wohl als wichtigster punkt der steigende bedarf an tierischen proteinen was in dieser massentierhaltung resultiert das heißt wir haben heutzutage im vergleich zu früher einfach viel zu viele tiere viel zu dicht zusammengedrängt auf viel zu kleinem raum und dadurch breiten sich unter den tieren krankheiten die vielleicht so lange da sind aber eben viel seltener aufgetreten sind jetzt auf diesen engen raum viel häufiger und schneller aus und viren die firma landes waren die mutieren dann auch und richten in viel größeren schaden auf uns an und somit sind diese stelle der massentierhaltung inzwischen zu brutkästen für neue krank zeiten geworden dazu gibt es wohl auch viele untersuchungen also hat sich zb angeguckt wie krank tiere sind die in hinterhöfen im freien gehalten werden also eher bei privatleuten zum beispiel damit sich natürlich sorgen gemacht hat und das ist bestimmt die unhygienischen und ungesund aber tatsächlich haben solche tiere viel zeit nahm diesen h5n1 erreger in sich als die vogelgrippe als tiere in kommerzielle tierhaltung und das bedeutet dass die lösung für uns ganz klar ist die landwirtschaft zu de intensivieren also statt große massentierhaltung riesigen anlagen mit unzähligen tieren auf dichtem raum brauchen wir besser viele kleinere höfe mit wenigen tieren die dort auch frei leben können und mehr platz um sich haben in seinem vortrag berichtet dregger zum beispiel auch von der grippe von 1918 und wie die sich entwickelte die sterblichkeitsrate lag damals zwischen etwa 2 5 und 5 prozent je nach quelle die man sich anguckt und auch da war so so dass die krippe sich nur deswegen so ausbreiten konnte weil in der damaligen kriegssituationen im viele menschen auf engem raum zusammen gekommen sind zum beispiel in den transportwegen vom militär wo viele soldaten dicht gedrängt reingepackt wurden oder viele tiere auf engem raum transportiert wurden ja was ist richtig interessant ist ist das schon zum zeitpunkt dieses vortrags also vor über einem jahrzehnt das innenministerium in den usa in seinen pandemieplänen schon von dem szenario ausging dass im schlimmsten fall die bevölkerung für bis zu 90 tage unterhaus quarantäne gestellt werden könnte und der rat damals schon hieß die bevölkerung solle sich darauf vorbereiten dementsprechend vorräte zu hause haben und diese periode im auch aushalten können ich habe allerdings nicht mitbekommen dass diese info irgendwo im volk angekommen ist diese pandemie pläne die existieren natürlich auch bei uns auf nationaler ebene und auch auf eu-ebene und ich habe jetzt mal nachgeguckt und habe versucht da irgendwo entsprechende infos zu finden aber könnte jetzt speziell zu pandemien gefahren vorbereitungen keine info für bürger finden also falls jemand weiß wo die versteckt sind sagt mir bitte bescheid aber auch das wäre kein gutes zeichen dass man erst suchen und – damals ich habe zum beispiel beim robert-koch-institut nachgeguckt ich habe beim icc nachgeguckt dem european centre for disease prevention and control und auch auf der seite des katastrophenschutzes der bundesrepublik und man findet zwar die pläne mit infos zur vorbereitungen für die regierung und für die kommunen aber ich konnte nichts sehen was jetzt für den einzelnen bürger bestimmt war also im katastrophenschutz kann man zb eine broschüre herunterladen mit den tipps für zu hause wie man vorbereitet sein soll im falle einer katastrophe die gehen dann allerdings nur auf naturkatastrophen ein und auf die unfälle und von medien infektionen weil überhaupt nicht die rede außerdem wird auch nur von sieben tagen gesprochen für die man vorbereitet sein sollte in vorräte haben sollte also muss ich aus der sicht jetzt sagen dass obwohl diese infos schon so lange da sind und die gefahren offensichtlich bekannt waren die wohl einfach nicht ernst genommen wurden und ich frage mich ob es nicht pflicht von entsprechenden offiziellen stellen gewesen wäre die bürger darauf vorzubereiten ohne panik zu verbreiten aber einfach dass das einfach ein standard wäre in der bevölkerung dass man einigermaßen entsprechend vorbereitet ist vielleicht auch einfach im alltag andere hygiene maßnahmen ergreift also es gibt mir schon zu denken und ich schließe daraus einfach auch dass wir uns in zukunft auch nicht darauf verlassen können dass die nötigen änderungen von diesen behörden in zukunft vorgenommen werden nun darf es im grunde an jedem einzelnen legt die veränderung selbst vorzuleben also wenn von oben keine massentierhaltung geboten wird dann können wir genauso wirksam einfach aufhören diese produkte zu kaufen und zu nutzen und was nicht gekauft wird einfach nicht produziert und vielleicht haben wir damit die beste chance diese dritte ära von krankheiten zu beenden weißt du casino und ich finde auch dass du überhaupt nicht strengen warst freund das sind ja einfach nur infos und fakten und also ich kenne das von mir selber ich habe ganz lange versucht so ein sogenannter toleranz organe zu sein und dachte immer gut dass meine entscheidung und andere muss ich machen lassen wie sie meinen das richtig ist aber ich habe irgendwann mal dann auch verstanden dass die entscheidung wie wir uns verhalten und wie wir leben in dem fall nicht nur uns selbst betrifft sondern auch auswirkungen auf andere hat auf die gesellschaft auf die tiere auf die umwelt und dass es inzwischen so ausgeartet ist dass es so krasse auswirkungen hat dass man sagen muss es ist keine persönliche wahl mehr und es ist keine persönliche entscheidung sondern so wie man sich entscheidet zu sich zu ernähren und zu leben so verursacht man eben auch wurde unwohl für andere für die gesellschaft zu den planeten und wir sind daher in der pflicht und star vernünftig und anständig zu verhalten und er hilft keinem wenn man zu der erkenntnis gekommen es richtig sein wollte wenn man dann sagt ja man bleibt aber tolerant und lass die anderen machen also ich wäre das größte problem unserer zeit ist eigentlich das bewusstsein dass viele einfach noch nicht drauf gekommen sind weil die normalität so anders ist als sie sein sollte und aus dieser normalität erst mal einen blick raus zu finden ist gar nicht so einfach da muss man auch glück haben irgendwie wobei man sagen muss dass gerade zu den themen mehr inzwischen wirklich wie berichtet sind eigentlich jeder mal irgendwas gesehen hat na gut aber ich denke wenn man zu der erkenntnis gekommen ist und dass man verinnerlicht hat dann ist man auch in der pflicht das weiterzutragen und gerade in der jetzigen situation denke ich sollten wir uns da allemal ein herz fassen und mutig werden und anfangen darüber zu reden und auch andere zu motivieren und sie inspirieren da sei aber eine veränderung herbeizuführen wenn sie noch nicht drauf gekommen sind sonst wird das wahrscheinlich nicht das letzte mal sein dass in so einer situation sind unsere krankenhäuser überfüllt sind und leute sterben also keine behandlung bekommen können und das ist so unnötig das hat mir alles verhindern man muss dazu sagen wir haben ja schon so ein riesenglück dass wir eine gesellschaft leben in der dessen ausnahmezustand ist weil guckt euch mal ein großteil der welt an und die entwicklungsländer für die ist es ganz normale alltag was jetzt gerade bei uns los ist das ist für die total normal dass es in krankenhäusern so zugeht und dass kranken menschen nicht geholfen werden kann dass leute in sachen sterben die eigentlich überhaupt kein grund sind zu stellen die man hätte gut behandeln können und das irgendwie ausrüstung und medikamente fehlen das ist ein großteil der welt ganz normale alltag und die gucken sich uns wahrscheinlich jetzt gerade ein und denken ja was macht ihr eigentlich von aufständen willkommen im klub übernehmen es ist auch im moment vielleicht jetzt einfach mal dankbar zu sein und wollen sich vor augen zu führen wie geht’s eigentlich geht und was für ein glück wie in diesem motto der welt hatten das wird einfach da geboren worden sind wo wir geboren wurden und dort aufgewachsen sind und uns und so gut geht nach was interessant das worüber ich die tage gestolpert bin die chinesen forschen jetzt wohl ganz stark daran herauszufinden warum manche menschen mit 19 sterben und andere aber nicht und ja das soll wohl in den nächsten wochen veröffentlicht werden es ist noch nicht ganz raus aber es scheint wohl darauf raus zu laufen dass der gemeinsame nenner der ist dass die todeszelle einfach ein kaputtes mikroben weiß natürlich auch sinn macht und wo ich mich dann auch fragt ob das nicht bei vielen krankheiten so sein könnte ist einfach unsere lebensweise unserer ernährung heutzutage und meinen körper schon so runter geritten hat dass wir lange nicht mehr die gute immunabwehr haben die wir haben sollten und ja diese situation jetzt vielleicht öffnet ihr uns einfach auch mal die augen dass wir uns noch mal zurück wir sehen uns überlegen ob das alles so gut und richtig ist was normal ist und wo wir vielleicht etwas ändern können um uns selber was gutes zu tun und wieder auf den richtigen pfad zurückzufinden und ich muss mich ja schon auf wundern wenn man jetzt diese pressekonferenzen immer sieht und da diese ganzen empfehlungen ausgesprochen werden was wir jetzt alle tun sollen händewaschen und abstand halten und das ist sicher alles gut und richtig aber als lösung wird dann nur angeboten bewahrten darauf dass endlich ein impfstoffe und medikamente zur verfügung steht und da frage ich mich schon ob diese institutionen da bin ich auch ein bisschen ihre pflicht verletzten den bürgern gegenüber noch ein paar infos an die hand zu geben die ganz offensichtlich sind und ganz einfach sofort umzusetzen sind also die whu hat als einzige glaube ich man gemacht ich glaube das waren zugelassen dafür die ausweitung jetzt zur pandemie erklärt haben und dann eben meinen wir sollten jetzt einfach auch darauf achten kein alkohol zu trinken nicht zu rauchen keine zuckerhaltigen getränke zu trinken um unser immunsystem nicht zu schwächen und es hat aber tatsächlich in den medien fast keiner übernommen also ich hab es dann auch mal gegoogelt und gedacht das muss doch irgendwo dazu ein paar zeitungsberichte geben und so ganz ganz wenige haben das nur aufgegriffen und das war doch mal eine info die können ruhig noch mal betonen ich meine sollte eigentlich klaren offensichtlich sein sollte eigentlich jeder für sich wissen aber im zuge dessen dass diese behörden jetzt uns verhaltensregeln geben um uns zu helfen und zu retten doch das ganz klar dazu und ich finde die müssten ja auch einen schritt weiter gehen und müssten ich nur sagen auf wasser verzichten müssen sondern müssten auch infos zur verfügung stellen und uns jetzt mal noch mal klar machen was eigentlich lebensmittel und verhaltensweisen in der lebensweise sind die uns außerdem helfen können unser immunsystem zu stärken das wäre so einfach und ich verstehe nicht warum es da immer noch heißt wir warten auf medikamente nein sagt doch einfach er hat euch von dem und dem und dem das und das und das ist besonders gut und stärkt das immunsystem außerdem brauchte ausreichend schlaf guckt das an die frische luft kommt bewegung kommt und so weiter und so fort das ist ja ganz einfach da auch um eine webseite zur verfügung zu stellen die infos zur verfügung zu stellen und das halt von offizieller stelle von oben und nicht nur die leute jetzt noch säure suchen lassen ich mein ich bin schon dass wir alles verantwortlich seien sollten aber ganz offensichtlich hat das ja im alltag ein großteil wird der bevölkerung bis heute noch nicht hinbekommen sondern fällt dem angebot der supermärkte zum opfer und führt leider zum großteil unwissentlich einfach ein völlig ungesundes leben von dem her wäre es schon sinnvoll wenn man jetzt diese gelegenheit hat das mal anzusprechen von ganz oben das dann auch zu tun na ja aber ich würde sagen liebe christine da machen wir einfach in der nächsten folge weiter jetzt schauen wir einmal selber nach was wird zur stärkung unseres immunsystems tun kann und messen können und ich bin mir sicher du kannst auch ein paar gute wildkräuter dazu also gut das war es jetzt so weit von mir spannendes thema die geschichte von pandemien und wie wir ihnen vorbeugen können und wie immer hat das ganze mal wieder damit zu tun dass die moderne lebensweise des menschen einfach völlig ausgeartet ist und ich hoffe dass wir jetzt einfach einen weckruf haben das uns so rüttelt das am anderen ende eine bessere welt auf uns wartet und die nötige veränderungen die schon so lange fällig ist und jeder einzelne von uns kann er heute damit anfangen und wenn wir jemanden kennst an demokratie denkst dir da noch einen kleinen schubser braucht dann teil doch einfach diese folge und wenn euch noch was zum thema einfällt dann freuen uns wie immer von euch zu hören dann macht es ganz gut bleibt die st und passt gut auf mich aufpasst auf eure liebsten auf und dann bis bald viele grüße schön dass du dabei warst hoffentlich hat sich diese podcast folge inspiriert auf unseren webseiten kannst du noch tiefer eintauchen und findet hilfreiche infos und nützliche ressourcen bei christine auf wild und roh.de geht es um viele pflanzen und rohkost die botanikerin forscht als freie wissenschaftlerin hält vorträge blog schreibt bücher und artikel und vielleicht kennst du sie aus dem fernsehen auf exkursionen bringt sie dir die wildkräuter wildfrüchte sträucher und bäume näher sie entwickelt mit leidenschaft neue rezepte und steht ihr auch gerne als ernährungsberaterin zur seite auf ecoco.bio findest du cheryls reisetipps und reiseführer mit veganem und nachhaltigen mehrwert und das bio vegane ecoco wiki mit rund um vernünftigen angeboten entdecke dort unsere besten fundstücke und teile deine eigenen tipps mit der community alle links findest du auch in der beschreibung dann alles gute und bis zur nächsten vmail für dich

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen