Ekel vor Essen – zu Besuch im Disgusting Food Museum [Podcast Folge 101]

Schon mal vom Disgusting Food Museum in Malmö, Schweden, gehört? Vielleicht stellst du dir spontan Food als gammelige Kunst darunter vor? Ganz im Gegenteil!

Es geht um Lebensmittel und Gerichte, die von den verschiedensten Kulturen unserer Erde tatsächlich als Delikatessen angesehen werden – aber bei manch anderen Übelkeit hervorrufen. Und im Gegensatz zu Schimmel-Kunst sind die Ausstellungsstücke essbar und können sogar verkostet werden.

Christine hat sich vor Ort mit Andreas Ahrens, dem Gründer des Museums, getroffen und das Konzept genau erklären lassen. In dieser Folge teilt sie mit uns ihre abenteuerlichen Erlebnisse in der kulinarischen Ausstellung sowie Erkenntnisse über unser Verhältnis zum Essen, die sie mitnehmen konnte.

Außerdem lädt dich Andreas ein, im Disgusting Food Museum vorbei zu schauen. Übrigens: auch in Berlin haben die ekelhaftesten Lebensmittel demnächst ein Zuhause! Diese Folge stimmt dich schon mal darauf ein – es wird kurios … und sehr unterhaltsam!

Im Podcast erwähnt:

Disgusting Food Museum Malmö – und bald auch in Berlin:
https://disgustingfoodmuseum.com/

Bilder zum Ausstellungsbesuch von Christine:
https://tine-taufrisch.blogspot.com/search?q=disgusting+food

Durian im Podcast: Folgen 11, 16 + 17, zum Beispiel:
11 Durian, Früchte und Fleischersatz – Sinn und Unsinn von veganen Ersatzprodukten
https://www.buzzsprout.com/267714/1002728

Christines Durian-Geschichte:
https://tine-taufrisch.blogspot.com/2006/07/durian-das-wunder.html
Und noch mehr Durian bei tine taufrisch:
https://tine-taufrisch.blogspot.com/search?q=durian

Hygiene + Gesundheit mit Effektiven Mikroorganismen

Stärke dein Immunsystem und vermeide Resistenzen durch antibakterielle Reinigungsmittel!

Was sind Effektive Mikroorganismen? Wie können sie dir helfen? Und wie verwendest du sie? Das erfährst du in unserer Podcast-Folge 89 Gesund mit Mikroben – und dabei ein klein wenig die Welt retten [Effektive Mikroorganismen] oder im ecoco Wiki – inklusive kurzem Erklärfilm.

Partnerlinks
Kaufen Sie jetzt

Effektive Mikroorganismen – unsere Perspektive (Prof. Teruo Higa) 30 Jahre EM-Technologie von den Anfängen bis Fukushima

Kaufen Sie jetzt

Emiko EMa 1 Liter – Effektive Mikroorganismen, direkt einsatzbereit für Garten, Haushalt, Gesundheit, Tiere

Kaufen Sie jetzt

Die erstaunlichen Kräfte der Effektiven Mikroorganismen EM (Dr. Anne Katharina Zschocke)

❀ Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partnerlinks einkaufst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Und so bleibt der Podcast frei von Werbe-Clips. Danke! ❀

Vmail Für Dich Podcast

Let’s connect! Wir melden uns gerne per Email bei dir, wenn es etwas Spannendes zu berichten gibt!

5/5

Wenn dir gefällt was du hier auf die Ohren bekommst, würden wir uns riesig über eine Rezension freuen! Das geht ganz einfach auf der Plattform, wo du den Podcast hörst, zum Beispiel iTunes.

Dieser Podcast ist kostenlos – denn wir wissen, wir können auf dich zählen! Hilf‘ uns ganz einfach die Produktion zu ermöglichen, indem du zum Beispiel über unsere Partner-Links einkaufst, wenn wir welche erwähnen. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet es nichts extra. Danke!

Oder wenn du ein paar Groschen übrig hast, spendiere uns doch ein virtuelles Tässchen Tee! Auch damit hilfst du uns, den Podcast zu betreiben und weiterhin Inspiration für ein gutes Leben zu liefern!

Außerdem kannst du Sammlungen der Folgen auch als Hörbücher kaufen! Vielleicht als Geschenk? Oder weil du gerne deine Lieblingsfolgen parat hast? Oder einfach nur, um mit einem Kauf unseren Podcast zu unterstützen! Die Angebote auf Digistore24, Audible, iTunes und Amazon findest du auf der Podcast-Startseite.

Worum geht's in diesem Podcast und wer macht ihn überhaupt?

Neu hier? Lerne uns in Folge 00 kennen: Christine Volm (wild&roh) und Cheryl Bennett (ecoco).

Wir tauschen uns aus – per Voice-Mail! – über die spannendsten Entdeckungen, Überlegungen, Herausforderungen und Lösungen im Alltag. Es geht um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, Tipps und Tricks für dich Zuhause, aktuelle Themen … und was uns am Tag noch so begegnet.

In unserem Podcast bekommst du Inspiration für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel!

Welche Themen uns beschäftigen? Na, zum Beispiel …
bio und vegan leben ○ Wildkräuter ○ Essbare Wildpflanzen ○ Reisen ○ Nachhaltigkeit ○ Rohkost ○ Superfoods ○ Sprossen ○ Mikrogrün ○ Grüne Säfte und Smoothies ○ Gesundheit ○ Ernährung ○ Natur ○ Umwelt ○ Klima ○ Tierschutz ○ Detox ○ Fasten ○ Plant-Based bzw. pflanzen-basiert essen ○ Vollwertig ○ Glutenfrei ○ Vegetarisch ○ Rohvegan ○ Kochen bzw. zubereiten und Rezepte ○ Zero-Waste-Lifestyle ○ Plastikfrei leben …

Viel Spaß beim Hören!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

du bist zu nah du kannst es fast schon riechen heute geht es um das ekligste essen der welt hey hallo Willkommen bei Vmail Für Dich, dem Podcast von wildundroh und ecoco mit deinen Gastgebern Christine und Cheryl Hier bekommst du Inspiration aus unserem für Deinen Alltag für ein gesundes und nachhaltiges Leben im modernen Dschungel! Entdecke die Möglichkeiten gesunder Ernährung, die Vielfalt von veganer Küche bis zu Wildpflanzen und Rohkost, Tipps zum Gärtnern mit Wildkräutern, kreative Ideen für ein nachhaltiges Leben, ressourcenschonendes Reisen, Zukunftsvisionen und grüne Themen, die uns alle beschäftigen. Wir teilen mit dir unsere besten Tipps und spannendsten Entdeckungen. Viel Spaß und beste Inspiration mit der heutigen Vmail für Dich! ja dieses schnelle liebe hörer kennen ich war im museum und in diesem museum ist unser gleich mit allen sinnen mit dabei und zwar hat sich dieses museum als thema ekel und ekelhaftes aus aller welt gesetzt und da ich mich ja sehr gerne mit geschmäcker und aromen und merkwürdigen dingen auch auseinandersetze nicht jeder findet jede pflanze zum beispiel aromatisch und lecker sondern wickelt sich vielleicht auch davor war es für mich auch ein thema da hinzugehen ich war mir erst nicht so ganz sicher ob das für mich überhaupt machbar wäre weil wollte ich mich nicht übergeben und b wollte ich auch nicht dass ich mir irgendwelche täglich also dass sie mich an irgendwelchen super täglichen dingen die mit tieren passieren irgendwie schuldig machen deshalb habe ich zunächst mal angerufen als ich im letzten jahr also 2019 im januar in schweden war in x men um genau zu sein da steht es nämlich das museum das sich mit solchen dingen beschäftigt das disgusting hutmuseum und hab das erst mal nachgefragt ob ich mir sowas überhaupt antun kann und andrea arens einer der beiden gründer des museums mit seinen kollegen sanieren lässt diese art von museum aufgebaut hat man hat ja klar ich erlebt mich ein ich soll vorbeikommen er zeigt mir alles erklärt mir alles okay ich gehe dahin und es war 200 meter von meinem hotel entfernt und insofern hat sich das so ergeben was mir dort klar geworden ist und was dort glaube ich jeder auch erfahren kann ist das ekel und ekelhaftes eigentlich eine folge dessen sind wie wir kultiviert oder sozialisiert sind denn jede kultur hat wirklich unangenehme und auch für tiere schlechte dinge also da kann sich gar keine kultur ausnehmen aber was wir in einer anderen kultur vielleicht als besonders ekelhaft finden das machen wir vielleicht auf anderer ebene genauso und tatsächlich stellt man sich in diesem museum vor allem die frage was ist eigentlich ekelhaft und was wie kann es sein dass besonders ekelhaft dinge auch lieblingsgerichte sind in anderen ländern und müssen hier nicht eigentlich darüber nachdenken was wir essen und zwar auch bei den dingen die uns so ganz harmlos erscheinen ja also diese sammlung an ekelhaften gerichten gibt es seit sommer 2008 zehn mal mit zu sehen und seit dem 17 dezember in los angeles da gibt es ein zweites casting museum und ein weiteres ist geplant nämlich in berlin und das soll im april auch eröffnet werden und deshalb dachten wir erzählen wir euch schon mal was so in etwa auf euch zukommen könnte und ich habe mir das wie gesagt mittlerweile sogar zweimal angeschaut weil das museum in malmö noch mal umgezogen ist gar nicht weit weg aber wir schreiben euch natürlich alles in die show notes rhein wo er die museen auch finden könnt und ich wollte einfach nur mal gucken ist alles so geblieben wie anfangs konzipiert und deshalb habe ich es nie januar 2020 noch mal angeschaut worum geht es überhaupt in solch einem museum es geht darum und so ein bisschen damit zu beschäftigen wie wir eigentlich mit unserem geschmack auch in unserer kultur damit umgehen und was wir alles zu uns nehmen und was wir alles essen zweimal habe ich wie gesagt den gründen getroffen und ihnen ausgequetscht und jetzt will ich euch ein bisschen auch vorstellen wie dieses museum konzipiert ist nämlich ganz witzig die eintrittskarte ist eine ich kann es anders sein kostet und da wird einfach angekreuzt ob du erwachsene studenten oder kind bist und dann kannst du das museum betreten das ist eigentlich ein relativ großer raum ein einziger großer raum wo du auf unterschiedliche exponate triffst und die sind so vielgestaltig und vielseitig dass du da auch locker zwei oder mehr stunden drin verbringen kannst also ich könnte mich da ewig zeit aufhalten nicht weil das irgendwie besonders lecker oder bis das schöne ist als die alle diese dinge anzugucken zu riechen wer mag kann sie auch schmecken sondern vor allem deshalb weil ich so faszinierend finde wie verrückt unsere kultur auch ist oder unsere kulturen weltweit auch sind und was mich am meisten eigentlich betrübt wenn ich darüber nachdenke ist dass es eigentlich immer darum geht tiere auszunutzen oder in den allermeisten fällen es gibt ein paar pflanzliche exponate auch oder ja vielleicht sogar einige könnte man sagen aber die sind lang nicht so ekelhaft und lange nicht so speziell wie die tierischen produkte und trotzdem werden auch keine dorian gegessen hat findet die bestimmt super eklig und muss ich da auch erstmal daran gewöhnen kann man übrigens auch ob ihren also zu ende des museums durchgangs kann man an einer test bei verschiedenen dinge probieren und jetzt haltet euch fest da wird immer festgehalten wann der letzte oder die letzte sich übergeben hat und in meinem fall stand auf der großen tafel for days zinslast womit also vier tage sind seit dem letzten übergeben vergangen und davor hatten sie aber tatsächlich 37 tage an denen sich niemand übergeben hat 37 tage war auch der rekord jetzt könnt ihr euch vorstellen wie scheußlich und wie ekelhaftes und vielleicht muss ich da noch vor anschicken man sollte das jetzt vielleicht nicht unbedingt als späßchen begreifen denn übergeben tut man sich auch ohne und dass man wirklich hier dabei denkt oder dass man diesen ekel steuern könnte das heißt es kann theoretisch jedem passieren wenn ihr diesen geruch oder den geschmack eines gerichts was man da probieren kann also sind mini kleine 1 cm große stücke aber wenn das so intensiv ist und man diesen geruch mit irgendeinem traumata beispielsweise es verbindet oder auch ähnlichen geruch dann kann es passieren dass auch wenn man vorher glaubt man könnte da ganz tapfer sein sich sofort über gibt insofern ist es wirklich unglaublich schon fast dass sich 37 tage lang niemand übergeben hat ja aber jetzt möchte ich euch ein bisschen vorstellen auf was man da alles trifft die dorian habe ich euch schon vorgestellt für meine begriffe natürlich eher was wo man sagen könnte na ja aber sony dorian die schmeckt super lecker und was ist daran eigentlich schlecht ja der meinung bin ich auch aber wenn ihr sie noch nicht gelesen habt lebt meine dorian geschichte als ich das erste mal dorian probiert habe da war das für mich auch richtig schrecklich ja und ich hab sie zurück gebracht und jetzt würde ich ich weiß gar nicht was ich tun würde wenn ich musste mein nachbar hätte dorian ich würde mich auf jeden fall wahrscheinlich und wie versuchen diese theorien zu bemächtigen er wird dir das ist wirklich was bei mir auch wirklich mal leiht auslösen könnte wenn die mentorinnen hätte dich nicht also dorian für mich ganz toll und für alle anderen es war die lieblingsorte lady di zu viele anderen super super lecker aber du darfst sie nicht mit in öffentlichen verkehrsmitteln eben nicht ins flugzeug ich ihn zurzeit weil sie eben bestialisch stinkt und ja ihr könnt ja unsere dorian folgen auch noch mal andere da schwärme ich und erzählt aber auch wie es auf andere menschen wirkt ja dann gibt es aber auch in traditionelle gerichte auch aus pflanzen wie zum beispiel nato die nato ist was das sind fermentierten sojabohnen und zwar wenn die kommentiert mit hilfe eines bakteriums bacillus subtilis und die da wird aus diesem gekochten sojabohnen so was wie ein schleimiges essen was fäden zieht wie ein geschmolzener käse also weshalb gespenster käse ist für mich sowieso das letzte an ekelhafte messen das gibt’s ja auch diese menschen dann braucht die nato überhaupt nicht in erwägung ziehen aber es ist natürlich super spannend sich das mal anzuschauen wie das aussieht und vielleicht auch zu gucken wie es riecht und insofern auch ein spannendes exponat dann treffen wir in diesem museum aber auch auf relativ gewöhnliche dinge von denen wir uns gar nicht gedanken also bei denen wir uns gar nicht gedanken machen was denn daran jetzt ekelhaft sein könnte aber es ist natürlich schon gewöhnungsbedürftig wenn man ein kettcar kennt ihr bestimmt alle diese schokoriegel mit wasabi geschmack trifft oder ihr kennt auch bestimmt diese jelly beans also diese bohnen förmigen kaubonbons aus harry potter die nach nasen kuppel und sonst welche unannehmlichkeiten schmecken also dass da ist es vielleicht schon ein bisschen einsichtig dass das man da sich vor ekel können aber leute wer ekelt sich vor weingummi das finden alle ganz super und dabei wird doch die gelatine aus knochen und knorpel meistens von schweinen oder eben auf jeden fall aus schlachtabfällen hergestellt und trotzdem finden wir das ganz lecker aber gerade aus dem grund steht im museum auch mal eine schale weingummi oder habt ihr euch schon mal gedanken gemacht über schulze sollte wird von ganz vielen menschen ganz gerne gegessen nichts anderes eben auch auf relativer basis also auch auf der basis von knochen knorpel schlachtabfällen und wieder war spannendes wo ich mir dachte hoch was das soll denn daran schlecht sein sauerkrautsaft aber ganz ehrlich früher hätte ich die menschen durchaus verstanden die gesagt hätten er ist auch kraft ist aber auch wirklich schlimm also sauerkraut an sich ist für viele menschen schon schlimm also typisches fermentation produkt aber das hat eben auch gewöhnungsbedürftig und was es dort auch gab und was man auch anschauen kann ist ein stinkende tofu der heißt auch so stinkende huhn in delikatesse in asien und der wird kommentiert in einer brühe aus milch gemüse und fleisch beschrieben wird der geschmack das ist besonders schöne museum das dann immer dabei steht auch die es wie es schmeckt weil man kann und will ja manche dinge auch wirklich nicht probieren also dieser stinkende tofu wird beschrieben dass er nach bayern schmeckt und zwar besser schmeckt als sein geruch sein soll der nämlich nach einer mischung aus käse füßen und baby kacke super oder übrigens diese podcast ist kostenlos und frei von werbeclips weil wir auf unsere hörer zählen können ganz herzlichen dank wenn auch dir gefällt was du hörst mach mit und unterstützt uns einfach mit einer bewertung auf itunes teile deine lieblings folgen mit freunden nutze bei empfehlungen unsere partner links oder hilf uns mit einer spende wir freuen uns auch wenn du unseren podcast als hörbuch im serienformat kaufst alle links dazu und mehr über den podcast sowie die shows zu jeder folge findest du auf unseren seiten ecoco.bio/podcast und wildundroh.de/podcast also ich habe mir viele gerüche erspart ich habe sowieso eine ober empfindliche nase und das wo ich dachte okay das ist pflanzlich und ok da kann man mal riechen das habe ich ab und so gemacht also es gibt nicht bei allen exponaten aber bei vielen gibt es so kleine gläser mit watte drin und einem ganz kleinen stück des exponats und da kann man da hat’s oben löcher im deckel und da kann man halt mal wie ich ihn wie das riecht also ja sogar schon echt schlimme dinge aber die allerschlimmsten dinge haben sich immer im kopf abgespielt das muss ich mal ganz klar dazu sagen also geruch und wahrnehmung von aromen ist eine sache aber die idee zu kriegen wie so etwas hergestellt wird das ist manchmal noch viel schlimmer zb gibt es einen kleinen stand es ist es aufgebaut im nachempfunden einem originalen stand aus peru und zwar kann man dann da eine art frosch smoothie bekommen natürlich nicht in echt es wird nur gezeigt wie so was dort aussieht da wird eben im in so einer art smoothie also in einem getränk in frosch mit püriert und was sie auch ein bisschen schwierig sind obwohl ich weiß dass wir natürlich in europa auch viele seltsame dinge zu essen haben aber war eine chinesische schildkrötensuppe die dort sehr beliebt sein soll und zwar nimmt man das baby schildkröten dafür die noch ein ganzes weilchen panzer haben empfindliche seele hört bitte einfach weg an diesen stellen und angeblich sollen die füße von den am kleinen schildkröten da das beste sein und in der chinesischen medizin wird genau diese schildkrötensuppe bei nierenerkrankungen empfohlen dagegen sind all die verschiedenen mega stinkenden französischen käse hatten die ausgestellt sind natürlich irgendwie nur halb so erschreckend da weiß man was winzigen oder kühe oder schafe gemauerten das ist schon schlimm genug und ich möchte ihr absolut dem nicht das wort reden ich möchte da unbedingt darauf hinweisen dass natürlich auch eine normale käseherstellung mitleid für die tiere vorbei aber diese schildkrötensuppe geht einfach noch einen schritt weiter weil schildkröten stehen unter naturschutz sind vom aussterben bedroht und hier geht es einfach um und aberglauben quasi dass es besondere wirkung hätte gesundheitlicher art warum man dieses schildkrötensuppe zubereitet und man beginnt natürlich gleichzeitig anderen verbrechen in dem diese schildkröten verarbeitet aber aus dem moralischen aspekt sehe ich jetzt keinen großen unterschied aus den naturschutzrechtlichen aspekt natürlich schon ja wir waren stehen geblieben bei käse bei den käsen wenn vor einem käse arten aus frankreich da vorgestellt und die da ist zum beispiel der epos dabei der lieblings käse napoleons und dieser epos der stinkt wirklich ganz erbärmlich und ja da muss man glaube ich echt wahnsinnig käseliebhaber sein also ich muss dazu sagen er hat früher so stinken der käse recht gut geschmeckt ja ich weiß nicht es ist irgendwie seltsam also ich mag ja auch fermentiert und das riecht ja manchmal auch sehr eigen und ich könnte mir auch vorstellen nato zu essen diese fermentierten sojabohnen aber tatsächlich kann ich seit ich liga nässe oder nachdem ich schon viele jahre vegan war hat das angefangen auch diesen käse geruch nicht mehr ertragen und da merkt man erst mal wie speziell der überhaupt ist ja zum käse vielleicht noch was es gibt noch zwei sehr spezielle käse aus exponate das einem ist der ka sa so und da wird ein ganzer pecorino mitlaufen bestückt sozusagen und die verdauen diesen käse also sie fressen ihn entscheiden ihn wieder aus und gegessen wird dann tatsächlich diese flüssige software käsemasse die die wieder ausscheiden also sowas gibt es mit verschiedenen nahrungsmitteln weltweit dass das erst mal einen test ihr passiert haben muss ich fand es besonders eklig zumal man eben auch diese larven fressen wie und was sie noch besonders schlimm fand war ein gefüllter magen einer ziege ist es glaube ich den in der der ketten dem käse reift besonders beliebt es wohl da wurde mir wieder so klar ja wie wir mit tieren umgehen aber damit nicht genug ich finde auch dinge die vielleicht sogar appetitlich und ansprechend aussehen immer dann schlimm wenn das kopfkino hinzu kommt und da wird einem erst mal klar die serie in diesen kulturen einfach stecken ja was was für uns gut aussieht es wird zum beispiel auch im ganz normales am steak ausgestellt und da sieht sagt erstmal niemand das sieht ekelhaft aus aber dann gibt es zum beispiel auch ein exponat das sieht aus wie sushi um das open so eine cremige flüssigkeit das sieht aus wie wenn es so cremig also wie werden mayonnaise drauf wer tatsächlich und nennt sich chicago kommt glaube ich wenn es richtig in erinnerung habe aus japan und das hat sie jetzt wahrscheinlich aus oder wird es auch so eingerichtet wie sushi und es in die samen behälter inklusive sperma vom kabeljau fischer auf der andern seite essen wir als kaviar das ist eigentlich auch nichts angenehmeres und es wie gesagt das sieht sehr ansprechend und sehr lecker aus wie wenn da mal lese darauf wer aber es ist natürlich einfach diese sammelbehälter vom kabeljau also wenn es jetzt schon schlecht wird von zu hören der für den ist das museum vielleicht nicht aber ich denke es ist auch wichtig wenn wir über tierschutz sprechen dass wir uns angucken was hier weltweit überhaupt passiert also in russland zum beispiel wird auch harings sparkassen und letztendlich wenn man sich das so überlegt der hering wird ja sowieso gegessen also warum soll man dann nicht den ganzen heringessen und dass unser schmeckt das ist vielleicht was das finde ich auch immer wieder erstaunlich dass es eben das was unsere kultur mitbringt 17 mal muss ein kleinkind anderen lebensmittel angeboten werden also dass es nicht von alleine essen sollte und dazu muss man sagen zum mango greifen kinder ganz von der leine und stapfen sie in sich rein selbst wildkräuter versuchen sie zu essen und sowas aber um bei allem anderen muss man es eben häufig anbieten dass das dann auch gegessen wird und als gut empfunden wird also es ist ein bisschen schräg natürlich schon in dem zusammenhang auch kultiviertes fleisch wird gezeigt also so ein sogenanntes kalmit was eben aus den zellen gewonnen wird labor fleisch im grunde ist für mich jetzt nicht attraktiver als dieses steak also sprich überhaupt nicht attraktiv da muss ich auf jeden fall sagen das war diese exponate hat wirklich mein gehirn beschäftigt daneben gab es natürlich unzählige käfer insekten raupen heuschrecken und sonstiges kleingetier bis hin zum meerschweinchen was eben in entsprechenden kulturen häufig gegessen wird ganz ehrlich auch hier ich mache keinen unterschied ob jetzt jemanden mehr schweini fledermaus die gibt es nämlich auch so eine die übrigens des corona virus ausgelöst haben soll was dazu anfangen der epidemie so diskutiert wurde wo kommt es her dieses gericht sieht man da auch also schon vor corona hat man das da gesehen und es werden zb auch bullen haben gezeigt die ja durchaus nicht nur was fürs dschungelcamp sind sondern in vielen kulturen unter anderem auch in frankreich einfach beim export zu kaufen sind und entsprechend zubereitet werden und wenn jemand schon fleisch ist dann ist es vielleicht besser ist das ganze tier damit es eben auch verwertet wird ihr merkt schon die exponate sind nicht alle vegan aber für mich war das natürlich auch eine frage soll ich so was überhaupt empfehlen so eine ausstellung soll ich überhaupt da sagen okay guckt euch das an wenn es da eben auch dinge gibt die die wirklich schwierig sind und ich habe andrea gefragt wie schaut es denn eigentlich aus und müsste diese exponate ständig erneuern oder wurde kann man da vielleicht auch fake exponate nehmen und das ist eine mischung aus allem also es gibt eingelegte dinge so dass eben nicht jedes exponat frisch jeden tag aufgefüllt werden muss die allermeisten sind konservierte exponate und manchmal arbeitet man einfach auch mit fake da gibt es zum beispiel eine suppe in der schwimmt ein scharfes auge was man zum beispiel auf dem balkan gerne ist oder was dort als delikatesse gilt so eine schafskopf suppe oder sowas und werden teilweise eben auch die augen mit gegessen und das ist einfach ein ganz kleine menge suppe und es ist ein glasauge hineingelegt worden so dass das aussieht wie wenn das darin schwimmen würde aber mache das nicht so art viel schöner aber es beruhigt denn auf jeden fall dass das eben nicht jeden tag da frisch eingelegt werden muss und es gibt aber dinge die die sind schon mehr oder weniger frisch die werden dann halt einmal in der woche ausgetauscht wie eben diese bullen hohen die werden konserviert in entsprechenden konservierungs lösungen sozusagen salzlösungen oder eben anderen lösungen und die wenn dann im möglichst lange gezeigt und dann wenn die wieder aufgefrischt ihr könnt euch vorstellen dass das natürlich auch mich unbedingt die schönste vorstellung ist wenn man sich das anguckt andere dinge sind natürlich dann auch ganz haltbare geschichten wie zum beispiel das exponat von south stream ich das darf natürlich in schweden nicht fehlen da gibt es eine ganze wand mit drogenkonsum streaming ich weiß gar nicht ob es ist richtig aussprechen es ist nicht so einfach schwedisch richtig auszusprechen weil alle vokalen anderen laut geben als in unserer sprache als skimming ist auf jeden fall eine schwedische fischkonserven dass es eigentlich jährigen der durch milchsäuregärung konserviert wird also wie sauerkraut im grunde konserviert wird tatsächlich war das früher so bei den bauern und bei einfachen menschen so die alltags nahrung oder ob es wurde auch als proviant verwendet und klassischer weise hat man eine art fladenbrot gefüllt mit diesem eingelegten hering kartoffeln und zwiebeln und hat es zusammengerollt buttert noch dazu gegeben und dann gegessen ja wenn sich fragen warum nicht also bei uns gab es wahrscheinlich auch sauer fleisch überall gibt es getrocknete und fisch hier ist es fermentierter der stinkt wie die pest habe ich mir sagen lassen ich hab’s nicht herausgefunden aber ich habe dafür mal an hk hk gesprochen auch das ist schwierig auszusprechen ich glaube pokal ist einigermaßen richtig das ist das isländische porn dort so stimming auch hier so rentierte fisch aber hier ist es dass gleich vom grünland high und das ist eben sehr sehr nett und das ganze sieht eigentlich aus wie so harmlos aus gummi stückchen aber kann euch nicht sagen wie schmeckt das dann auf jeden fall sehr stark nach ammoniak riechen und riechen konnte man das auch da gab’s eine expansion riecht durchgehend dabei also essen würde ich das nicht wollen wenn ich mich äußern sollte dazu was ich besonders eklig gefunden habe dann könnte gehört auf jeden fall dass schaafs auge in der tomatensuppe dazu ein mäuse wein in dem baby mäuse quasi nackte mäuse in wien eingelegt sind und die dann auch was dann auch ein jahr fermentiert also grausige geschichte so was ist natürlich ein dauer exponat das ist nichts was man erneuert oder so übrigens auch ein original also dass nichts was extra für die ausstellung hergestellt wurde aber ich habe ja schon gesagt das schlimmste ist das kopfkino was ein die ganze zeit begleitet und es gibt auch ein paar exponate die sind gar nicht als exponat vorhanden sondern da gibt es filme dazu und für alle tierschützer wenn er überlegt ob wir da hingehen sollte oder für menschen die vielleicht sich mal gedanken darüber machen was tierschutz eigentlich heißt es gibt filme wie wir sie beispielsweise von peter kennen wie gänse gestopft werden oder tiere lebendig geschlachtet werden oder ähnliche dinge dass es nicht schön zum angucken dass es keine ausstellung die schön ist dass es eine ausstellung die lehrreich ist und vielleicht sogar ein bewegen kann ein bisschen sein leben zu ändern man einfach sich bewusster wird über das was er essen und die das allerschlimmste exponat überhaupt das war es überhaupt kein lebensmittel oder kein nahrungsmittel vorhanden es zeigt nämlich ein tisch wie man das früher wohl in china hatte oder ich weiß gar nicht was china und südostasien also auf jeden fall dort wo es affen gibt und unter diesem tisch ist ein kleiner käfig und in der mitte der tischplatte ist eigentlich ein loch und dort wurden früher acht eingesperrt und man hat ihnen die hirnschale abgetrennt und hat dieses hirn dar ausgelastet also da muss ich echt sagen da bin ich wirklich an meine grenzen gekommen und da war ich auch kurz vorm mich übergeben obwohl da überhaupt kein exponat da war aber das was ich da im kopf abspielt aber wirklich für mich das ekelhafteste überhaupt und ich hoffe natürlich dass so was heute nicht mehr passiert aber ich wäre mir möchte meine hand nicht dafür ins feuer legen nachdem ich neulich irgendwie auch um bericht gesehen hab das leben seltene tiere vom aussterben bedrohte tiere dass dafür auch ganz viel geld bezahlt wird wenn man sowas dann mal essen kann also mittlerweile glaube ich alles und also wir haben es ja jetzt gerade mit corona auch das aus der kinderkrebsklinik glaube ich in berlin die desinfektionsmittel gestohlen wurden also wer zu so etwas fähig ist der ist vielleicht auch komische affen gehirne schrecklich überhaupt diese vorstellung wer noch mehr wissen möchte und das halte ich in dem zusammenhang auch für wichtig dass gibt eine bücherausstellung die ganz viele bücher beinhaltet in der man auch einfach nochmal nachlesen kann wo man sich mit der kultur des essens auch auseinandersetzen kann muss auch teilweise eben um tierschutz geht und jetzt darf man nicht denken oh gott das ist so ekelhaft dass das kann ich mir nicht zumuten also es gibt zum beispiel auch ausstellungsstücke wie trink trink i stopped arts das ist eine amerikanische ich nenne es mal süßigkeit es wird eigentlich so verkauft wie wenn es kuchen wäre die sollen angeblich es gibt so eine weitverbreitete geschichte darüber sehr sehr lange haltbar sein die sind diese törtchen oder oder röllchen muss man eigentlich sagen sind aus teig und in haben eine süße füllung und sind eingeschweißt in so eine plastikfolie und in amerika sieht man sich angeblich die geschichte dass diese ultra lange haltbar sind weil ganz viele chemikalien als konservierungsstoffe damit drin sind aber um das ganze auch noch wie soll ich sagen zu rechtfertigen sind mittlerweile sieben vitamine und zusätzlich mineralien zugesetzt und es sind sogar zwei prozent erdbeeren darin enthalten wobei der eigentliche geschmack natürlich dann auch wieder von künstlichen geschmacksstoffen ausgeht also auch so was wird uns da zum beispiel gezeigt und da müssen wir uns natürlich auch überlegen ja was ist mit dem weingummi den pop charts und den leckereien ist es eigentlich das was für uns gesund ist womöglich ihr nicht oder ich würde sogar sagen sicherlich eher nicht ja insgesamt eine sehr beeindruckende geschichte ich hab an der test bereit zu ende der ausstellung nicht probiert ich habe einen kleinen test mitgemacht da kann man so eine kleine kabine reingehen und man wird fotografiert werden und ganz entspanntes gesicht hat und nachher kommt ein geruch in diese kabine und man wird fotografiert wie sich das gesicht verzieht sozusagen aber das habe ich mitgemacht und ich habe ein klitzekleines wiegands lakritz stückchen mit salz gegessen also ja das kann man essen aber also ich versuche in allen ecken und enden salz zu vermeiden ich weiß nicht warum ich unbedingt gesalzen krebsessen dann habe ich mich noch unterhalten mit andrea nämlich über eines der neuen exponate das ist nämlich der koriander wie schräg doch auch unsere geruchs und geschmacksempfinden wind und gerade bei koriander ist es ja so dass die wahrnehmung auch anscheinend genetisch verursacht sind alle hüte die für manche richtig genau wie wanze also für mich riecht das durchaus wie wanze andere menschen riechen seife und das kann auch bei koriander so sein dass man sich übergeben muss der koriander tut dieses tut das entwickelt diesen geruch um tiere abzuschrecken er ahmt quasi mit diesen geruch die zersetzung von fett molekülen durch insekten nach und imitiert damit quasi gefahr für bestimmte insekten und damit wird er auch manchen menschen geruchlich geruchlich sagt man das geruchs mäßig einfach zu viel es scheint was spezielles zu sein das scheint eine genetische komponente zu geben die einen griechen mögen ihn riechen die anderen wie ich in diesem ganzen geruch und das interessante ist andrea hat mir gesagt ich wäre es die zweite person gewesen die ihm erzählt hätte dass sie zwar wanzen geruch nicht aber den koriander trotzdem gerne ist das denn in dem fall ich jetzt weiß ich auch nicht wie ist das bei euch ja zu kurieren nein zu korrigieren doch das würde mich echt mal interessieren und schmeckt dir seife oder riecht ihr wanze oder richtig das nicht also da würde ich echt noch gerne mehr darüber wissen ja sowas gibt diese ausstellung natürlich auch her und das schöne ist andrea erst einmal nur immer anzutreffen und auch in berlin oder jemand anzutreffen sein mit dem man sich über diese exponate unterhalten kann auch die speziellen dinge noch mal fragen können und das wird noch ein viertes museum in nord in frankreich gegen in absehbarer zeit also diese geschichte scheint echten erfolgsmodell zu sein und ich finde es ist eine geschichte des essens des geruchs dass der wahrnehmung der sensibilisierung es regt so viele sinne an ihr seid hinterher auf jeden fall total fertig und müde also das alles zu verarbeiten diese eindrücke das ist viel viel anstrengender wie im kinofilm weil er wirklich alle sinne dabei habt und ja wenn ihr möchtet könnt ihr natürlich an der test war dann auch noch testen was schmeckt oder nicht man kann glaube ich auch sagen man möchte nur die veganen dinge testen aber ich hoffe ihr braucht eure eintrittskarte nicht das heißt ihr müsst euch nicht übergeben ansonsten findet ihr alle links und was ihr sonst noch wissen könntet wolltet darüber in unseren shows wir haben euch heute oder ich habe euch heute erzählt was es im disgusting hutmuseum in marl gab demnächst in berlin ja und hier kommt noch die einladung von andrea für euch in das casting zu sehen und man komme bezirk große diskussion filmmuseum harry mal wenn ihr da hingeht gibt uns rückmeldung erzählt uns was euer erlebnis dort war erzählt uns verbesserungsmöglichkeiten ich habe mit andrea gesprochen wir haben viel uns ausgetauscht ich könnte mir sogar vorstellen dass man so was auch für wildpflanzen anbietet das mache ich ja auch mit den teilnehmern im jahres- kurs dass wir so eine geschmacks schule haben aber das ist natürlich alles noch in weiter zukunft und die meisten menschen müssen die erstmal im geschmack wieder trainieren und ihren geruch wieder trainieren dazu ist es auf jeden fall gut und es macht uns einfach wieder bewusster dem gegenüber was wir essen ja so viel für heute ich glaube diese folge war so umfangreich dass es euch jetzt auch wirklich reicht damit ich hoffe ich habe ihm nicht allzu sehr abgeschreckt liebe cherry ich werde wie ich bei den letzten folgen auch schon gemacht habe wieder auf tine taufrisch dem blog ein paar bilder dazu hochladen so dass ja auch visuell ein bisschen reinsch pickeln könnt und dann sage ich tschüss und hoffe es sind man schlecht geworden ist dann schön dass du dabei warst hoffentlich hat sich diese podcast folge inspiriert auf unseren webseiten kennst du noch tiefer eintauchen und findet hilfreiche infos und nützliche ressourcen bei christine auf wildundroh.de geht es um wildpflanzen und rohkost botanikerin forscht als freie wissenschaftlerin hält vorträge blog schreibt bücher und artikel und vielleicht kennst du sie aus dem fernsehen auf exkursionen bringt sie dir die wildkräuter wildfrüchte sträucher und bäume näher sie entwickelt mit leidenschaft neue rezepte und steht ihr auch gerne als ernährungsberaterin zur seite auf ecoco.bio findest du cheryls reisetipps und reiseführer mit veganem und nachhaltigen mehrwert und das bio vegane ecoco wiki mit rund um vernünftigen angeboten in decke dort unsere besten fundstücke und teile deine eigenen tipps mit der community alle links findest du auch in der beschreibung dann alles gute und bis zur nächsten vmail für dich

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen