Suchmaschinenoptimierung für Produktseiten – eCommerce SEO

Im heutigen Artikel geht es um Suchmaschinenoptimierung für den Online-Handel – oder kurz: eCommerce SEO.

Also, wie gestaltest du die Produktseiten deines Online-Shops oder auch auf Marktplätzen so, dass sie sowohl von Suchmaschinen als auch von Nutzern gut gelesen werden, in Suchergebnislisten möglichst weit oben stehen und bei Usern so viel Interesse wecken, dass diese sie auch anklicken?

Im Idealfall kannst du durch eCommerce SEO langfristig kostenlosen Traffic für deine Seiten gewinnen.  

April 2019
Aktualisiert März 2020

Hilfe für deinen Start im Onlinehandel bekommst du hier … als Buch, Hörbuch und Online-Kurs!

Holistische Suchmaschinenoptimierung

Das Thema eCommerce SEO oder Search Engine Optimisation im Allgemeinen ist eine Wissenschaft für sich und jede Suchmaschine hat auch ihre eigenen Regeln.

Dieser Beitrag kann daher unmöglich den Anspruch haben, dir alle Gesetze und Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung aufzuschlüsseln. Für den Einstieg ist dies aber auch überhaupt nicht notwendig.

Beginne mit den einfachen Tipps, die du hier findest – damit wirst du schon eine Weile beschäftigt sein 🙂 Und wenn es dich dann gepackt hat, findest du unten auch Hinweise zu Ressourcen, mit denen du tiefer ins Thema einsteigen kannst.

Heute habe ich also ein paar allgemeine Tipps, mit denen du die Inhalte deiner Produktseiten für Suchmaschinen optimieren und so das Ranking deiner Seiten beeinflussen kannst, für dich zusammengefasst.

Bedenke dabei immer, dass erfolgreiches SEO eine ganzheitliche Vorgehensweise verlangt, die alle Elemente deiner Online-Aktivitäten berücksichtigt, auf deinen Seiten (on-page) und außerhalb deiner Seiten (off-page), einschließlich technischer Aspekte deines Webdesigns und der ‚User Experience‘ (UX), Webinhalte, sozialen Medien und anderen Marketings. Das Gesamtpaket muss stimmig sein. 

eCommerce SEO im Überblick: Produktbeschreibungen + Technik

Was eine Produktbeschreibungen angeht, gilt kurz und knapp zusammengefasst:

  • deine Inhalte sollten häufig gestellte Fragen beantworten, und zwar besser als die Konkurrenz dies tut;
  • verwende gute Bilder und Videos, die deine Ausführungen ergänzen.

Was die Technik angeht, musst du unbedingt dafür sorgen, dass:

  • Seiten schnell laden,
  • auch auf mobilen Geräten korrekt angezeigt werden,
  • intuitiv und einfach zu bedienen sind, unter anderem durch eine übersichtliche Navigation;
  • die einzelnen Seiten deiner Webpräsenz untereinander verlinkt sind.

Außerhalb deiner eigenen Seiten sollten auch andere Seiten, die bei Google ein gutes Ansehen genießen, über deine Inhalte sprechen. Zum Beispiel Webseiten zu verwandten Themen oder soziale Medien.

Links von dort zu dir nennt man auch Backlinks und sie helfen deinem Ranking. Wenn du es schaffst, diese Punkte alle umzusetzen, bist du den meisten Onlineshops mit deinem eCommerce SEO eine ganze Nasenlänge voraus!

Produktbeschreibung: Länge und Rezensionen

Und wie viel musst du auf deinen Produktseiten schreiben? Die Seiten, die auf den besten Positionen in den Sucherergebnissen angezeigt werden, liefern aktuell etwa 2000 Wörter. Halte deine Texte also nicht zu kurz, mehr Text gibt mehr Platz für mehr wertvolle Inhalte – und das wird anerkannt. So lange die Inhalte tatsächlich wertvoll und relevant sind.

Aber mach dir keine Sorgen, bei Produktbeschreibungen wären auch 1000 Wörter schon eine beachtliche Menge. Diese spezielle Art von Web Content bringt nämlich noch eine Geheimwaffe mit sich, welche die geringere Wortzahl wieder wettmacht: Rezensionen!

Versuche von Anfang an Rezensionen zu sammeln indem du deine Kunden an verschiedenen Kontaktpunkten bittest, eine Bewertung abzugeben und sie möglichst auch nochmals daran erinnerst.

Übersichtlich, leicht lesbar, strukturiert

Sorge für eine übersichtliche Struktur der Texte durch Absätze mit Überschriften. 

Der Titel deiner Seite bzw. deines Textes wird immer automatisch mit dem H1-Tag versehen, das bedeutet ‚Headline 1‘ oder ‚Überschrift 1‘. Verwende diese Formatierung sonst nirgendwo im Text, sie sollte nur das eine Mal auf der Seite auftauchen.

Strukturiere den Text aber sauber mit weiteren Überschriften im Format ‚Überschrift 2‘ (wird im Code mit dem Tag ‚H2‘ versehen), ‚Überschrift 3‘ (‚H3‘) usw. durch.

Diese können jeweils mehrmals auftauchen, sollten aber in der Abfolge sinnvoll eingesetzt werden. Verwende also zum Beispiel ‚Überschrift 2‘ für einen Absatz und innerhalb dieses Absatzes ‚Überschrift 3‘ als Unterüberschrift – nicht umgekehrt. Der nächste Absatz beginnt dann wieder mit Überschrift 2.

Verwende wo es passt auch Listen und andere Formatierungsmöglichkeiten, um deine Texte leicht lesbar und übersichtlich zu gestalten. Nicht nur Menschen, sondern auch Suchmaschinen können deine Texte so leichter verstehen.

Die Struktur deiner Texte ist somit ein wichtiges Element für dein eCommerce SEO.

Keywords: spezifisch und relevant

Binde deine Keywords innerhalb des Titels und der Überschriften sowie in der URL und in der alternativen Beschreibung von Bildern (‚alt‘-Text, wird in den meisten Systemen beim Einfügen von Bildern abgefragt) ein. Umso wichtiger sie sind, umso weiter vorne in der Zeile.

Verwende vor allem ‚long-tail keywords‚, also Schlüsselwörter, die sich aus mehreren Begriffen zusammensetzen und nach denen deine Kunden ganz speziell suchen, um Suchergebnisse stark einzugrenzen. Für die Suchmaschinenoptimierung gilt: umso spezifischer und relevant du bist, umso treffender beantwortet dein Inhalt die Frage des Kunden in der Suche und umso bessere Chancen hast du auf ein höheres Ranking.

Außerdem bringt dies einen weiteren Vorteil: Umso komplexer deine Begriffe sind, umso weniger Wettbewerber kämpfen darum. Somit kann es für längere Begriffe einfacher sein ein besseres Ranking zu erzielen.

Für die Keyword-Recherche stehen im Netz viele Tools zur Verfügung, von denen du wahrscheinlich auch schon gehört hast. Ein guter Anfangspunkt sind der Google Keyword-Planer und Google Suggest, also die Vorschläge, die unterhalb des Suchfelds bei Google automatisch angezeigt werden, wenn du anfängst etwas einzutippen. Hier handelt es sich um verwandte Begriffe, welche Nutzer häufig in die Suche eingeben – und somit um potentiell wertvolle Vorschläge!

Die Suchmaschinen von Plattformen wie Amazon und eBay liefern ebenso hilfreiche Vorschläge direkt im Suchfeld! Auch auf Marktplätzen spielt eCommerce SEO eine wichtige Rolle für die Rankings. Auch dort solltest du deine Produktseiten für die Suchmaschine der jeweiligen Plattform optimieren.

Hilfe für deinen Start im Onlinehandel bekommst du hier … als Buch, Hörbuch und Online-Kurs!

Kurzbeschreibung oder Meta Description für eCommerce SEO

Dein System wird dir irgendwo die Möglichkeit anbieten, eine ‚Meta Description‚ einzufügen. Dieses Angebot solltest du im Rahmen deiner Suchmaschinenoptimierung unbedingt nutzen! Das entsprechende Feld kann auch als ‚Kurze Beschreibung‘ oder ähnlich bezeichnet sein.

Hier handelt es sich um einen kurzen Text, den Suchmaschinen in ihren Ergebnislisten verwenden. In Google zum Beispiel ist es die Beschreibung der Seite, die du in den Suchergebnissen direkt unter dem Titel siehst.

In vielen anderen Systemen wird dieser Text ebenfalls in Listenansichten abgerufen, wie zum Beispiel auf Kategorieseiten oder in Suchergebnissen deines Shops.

Diese kurze Beschreibung ist vor allem deswegen wertvoll, weil sie die Klickrate erhöhen kann, indem sie dem Suchenden auf einen Blick kurz erklärt, dass diese Seite ihm genau das liefert, was er sucht.

Ziel ist es also, mit der Kurzbeschreibung den Leser realistisch über den Inhalt zu informieren, der ihn auf der Seite erwartet. Verspreche nichts, was auf der Seite nicht wirklich geboten ist. Das würde deinem Ansehen bei Google & Co. schaden. Zudem willst du mit dem kurzen Text auch genügend Neugierde wecken, um den Klick zu gewinnen.

Für deine Suchmaschinenoptimierung gilt also: versuche in der Kurzbeschreibung in etwa unter 160 Zeichen eine knappe, hilfreiche Zusammenfassung über die einzelne Seite zu bieten. Inklusive der wichtigen Keywords, damit der Suchende gut einschätzen kann, ob ein Klick auf deine Seite ihn weiterbringt oder nicht.

Google bildet seit einiger Zeit sogar bis zu 300 Zeichen ab. Die Meta Description könnte in anderen Systemen oder auch bei Google jedoch auch früher abgeschnitten werden. Wenn du daher längere Kurzbeschreibungen verfassen möchtest, achte dennoch darauf, die wichtigsten Begriffe in den ersten 160 Zeichen abzubilden.

Ehrlich und authentisch - die Essenz der Suchmaschinenoptimierung

Google merkt sich dann tatsächlich auch, ob der Kunde nach dem Klick auf deiner Seite geblieben ist oder zur Suche zurückgekehrt ist, weil es doch nicht der richtige, hilfreiche Inhalt für diese Suche war. In dem Fall wertet die Suchmaschine deine Seite bei der nächsten Suche entsprechend ab.

Umso schlauer die Suchmaschinen werden, umso wichtiger ist es also, alle Inhalte ehrlich und authentisch zu gestalten, damit das Erlebnis der Kunden bestmöglich wird. Denn das wird letztendlich immer das Ziel der Suchmaschinen bleiben: ihre Kunden, also die User, bestmöglich zu bedienen. Umso zufriedener der Besuch deiner Webseite den Kunden macht, umso höher dein Ranking.

Behalte diesen Gedanken immer im Hinterkopf und lass‘ dich bei der Gestaltung deiner Seiten davon leiten. Dein Ziel sollte immer sein, deinem Besucher bestmöglich zu dienen, ihm so gut du kannst bei der Lösung seiner Probleme behilflich zu sein und den Besuch auf deiner Seite so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten.

Wenn du dich in die Lage deines Kunden versetzt und bei allen technischen und inhaltlichen Ansatzpunkten versuchst, ein möglichst positives Erlebnis für ihn zu erschaffen, bist du schon auf dem richtigen Wege und wirst dafür auch von den Suchmaschinen belohnt werden!

Wenn du tiefer eintauchen willst ...

Das war ein kurzer Überblick über die wichtigsten Elemente von eCommerce SEO, die du sofort umsetzen kannst! Ich hoffe er ist dir hilfreich und hast schon begonnen deine Seiten anzupassen.

Wenn du mehr lernen willst, komm‘ in unsere Kurse oder schlag‘ das Kapitel SEO / Suchmaschinenoptimierung im Buch nach!

Wenn dich das Thema SEO jetzt gepackt hat und du speziell hier ganz tief ins Thema eintauchen willst, findest du umfangreiche Infos bei Experten wie MOZ – hier gibt es zum Beispiel einen ‚Beginner’s Guide to SEO‚.

Viel Spaß beim Optimieren und viel Erfolg!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge ...

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen