FAQs zum ecoco Wiki und der ecoco Community

Antworten auf häufig gestellte Fragen.

ecoco Wiki-Einträge a.k.a. Listings erstellen und bearbeiten

Kein Problem! Da das Feld ein Pflichtfeld ist und ausgefüllt werden muss, kannst du in diesem Fall einfach ein paar Nullen (00000) oder 12345 als Platzhalter eintragen. Beachte aber, dass bei Produkten, die tatsächlich einen Code haben, dieser korrekt eingetragen werden muss.

Nicht bei jedem Produkttyp ist das Feld Zertifizierung ein Pflichtfeld. Aber auch falls es bei deiner Auswahl ein Pflichtfeld sein sollte, findest du die Optionen ‘Keine Zertifizierung’ oder ‘Zertifizierung beantragt’. Beachte, dass wir für Produkte ohne Zertifizierung weitere Infos benötigen, um nachprüfen zu können, ob es mit nachhaltiger Philosophie hergestellt wurde. Im Zweifel können wir im Sinne der Integrität des Wikis das Listing leider nicht freigeben. Hinterlasse im Kommentarfeld möglichst schlüssige Hinweise.

Beachte dass es sich um eine sichere Seite handelt, die mit https beginnt – nicht http. Wenn sie trotzdem nicht abgebildet werden kann, liegt es am Betreiber der Seite, der das Einbetten untersagt. In dem Fall können wir leider nichts weiter tun. Vielleicht hast du eine alternative Seite, die du abbilden möchtest?

Nicht alle Felder werden sichtbar auf der Seite abgebildet. Manche dienen zum Beispiel der Suchfunktion als wichtige Schlüsselwörter oder Filter. Diese kannst du in der Vorschau nicht überprüfen, sondern auf der Bearbeitungsseite des Listingformulars.

Manche Daten sind auf der Listingseite auch nur ‘versteckt’ und wenn du auf eine Überschrift oder einen Unterpunkt klickst werden sie sichtbar.

Im Listing-Formular wirst du gleich sehen: dort gibt es spezielle Felder für deine Links. Die Links werden im Listing oben in der grünen Leiste prominent abgebildet.

Beachte, dass in anderen Feldern wie der Beschreibung keine Links zugelassen sind. 

Ebenso gibt es spezielle Felder für die Einbettung eines Videos oder einer Webseite.

Kann es mehrere Listings für ein Produkt geben, zum Beispiel von verschiedenen Shops? Nein! Für jedes Produkt bzw. EAN oder andere einzigartige Kennzeichnung kann es nur ein Listing geben.

Listings werden vom Hersteller verwaltet oder, wenn andere Parteien das Listing als Tipp einreichen und der Hersteller noch nicht im Wiki aktiv ist, von ecoco. Der Hersteller hat dann die Möglichkeit, sich im Wiki anzumelden und seine Produkte zu übernehmen. Dritte Parteien können die Listings nicht übernehmen oder verwalten.

Listing-Pakete für das ecoco Wiki

Stell’ dir vor, du kaufst im Waschsalon 10 Chips, die für 10 Waschgänge gültig sind. Wenn du eine Waschmaschine voll lädst, einen Chip einwirfst und auf Start drückst, ist der Chip verbraucht und du hast noch 9 übrig.

So ähnlich funktionieren die Listing-Pakete. Dabei entspricht ein Listing einem Chip. Sobald du für ein Listing ein Paket aktivierst, ist sozusagen ein ‘Chip’ verbraucht.

Du musst nicht alle ‘Chips’ gleichzeitig nutzen, sondern kannst Listings zu beliebigen Zeiten aktivieren solange im Paket noch freie Plätze vorhanden sind. Die Laufzeit startet für jedes Listing individuell. Unbenutzte Listings (also ‘Chips’) sind jedoch nicht erstattbar.

Innerhalb eines laufenden Abrechnungszeitraums leider nicht. Zum Start des nächsten Abrechnungszeitraums hast du aber wieder freie Wahl. Das bedeutet, wenn ein Paket zum Beispiel 30 Tage läuft, kannst du zum Start der nächsten 30 Tage deinem Paket eine neue Auswahl an Listings zuordnen.

Zum besseren Verständnis: stell’ dir vor, du hast im Waschsalon 10 Chips gekauft, die für 10 Waschgänge gültig sind. Wenn du eine Waschmaschine voll lädst, einen Chip einwirfst und auf Start drückst, ist der Chip verbraucht und du hast noch 9 übrig. Für den verbrauchten kannst du dich nicht umentscheiden und eine andere Maschine oder anderes Waschprogramm wählen. Das geht erst wieder mit dem nächsten Chip. So ähnlich funktionieren die Listing-Pakete.

Wenn du zum Beispiel ein Listing-Paket für 10 Listings mit einer Laufzeit von 1 Monat (bzw. 30 Tagen) gekauft hast, kannst du jeden der 10 Listing-Plätze ein Mal vergeben. Wenn du dich umentscheidest und lieber ein anderes Produkt listen möchtest, kannst du weitere Listing-Pakete für neue Listings dazukaufen oder die Auswahl deiner Listings ändern wenn die Laufzeit deines aktuellen Paketes abgelaufen ist und du dein Paket erneuerst. 

Wenn du eine automatische Abo-Zahlung eingerichtet hast und die Auswahl deiner Listings für ein Paket für den nächsten Zeitraum ändern möchten, sag’ uns kurz Bescheid, dann verlängern wir die aktuellen Listings nicht automatisch sondern überlassen dir die Zuordnung der Listings zu den Paketen.

Ganz einfach! Geh’ in dein Konto (oben rechts) auf ‘Meine Listings’. Wähle auf dem betreffenden Listing die Option ‘Paket wechseln’ und folge den Schritten.

Du kannst per Überweisung, Dauerauftrag, Lastschrift oder Karte zahlen.

Nach dem Kaufvorgang werden dir die Zahloptionen angezeigt. Du bekommst sie auch per Email zugeschickt. Und falls alle Stricke reißen, findest du die Infos auch hier.

Für jedes Listing-Paket ist eine Laufzeit für einzelne Listings angegeben, zum Beispiel 1 Monat bzw. 30 Tage. Die Laufzeit beginnt wenn du ein Listing aktivierst – und gilt nur für dieses Listing, sie wirkt sich nicht auf das gesamte Paket aus. Deine anderen unbenutzten ‘Listing-Guthaben’ bleiben davon unberührt und du kannst Listings unabhängig voneinander zu unterschiedlichen Zeiten starten und so die freien Plätze im Paket auch erst nach und nach verbrauchen.

Unbenutzte Listing-Pakete oder unbenutzte Plätze in einem Listing-Paket haben kein Ablaufdatum und sind im Grunde unbegrenzt gültig so lange wir diese Webseite betreiben. Wir garantieren dir die Möglichkeit einer Nutzung innerhalb sechs Monaten ab Kaufdatum. Das bedeutet, sollte der Betrieb der Plattform je innerhalb sechs Monaten ab Kaufdatum eingestellt werden (was wir sicher nicht planen), würden wir dir dein ungenutztes Listing-Paket bzw. anteilig die ungenutzten Listing-Plätze erstatten. Über den Zeitraum von sechs Monaten hinaus bleiben die ungenutzten Listing-Pakete weiter nutzbar, aber ohne Garantie. Und eigentlich willst du deine Listings ja auch gleich frei schalten, wenn du ein Paket kaufst, und nicht monatelang herumliegen lassen, oder? 

Keine Sorge – wir versuchen das Konzept der Plattform möglichst einfach, flexibel und unkompliziert zu halten. Sie soll ja schließlich nützlich sein und helfen. Es ist nicht in unserem Interesse euch an irgendwelche Verträge zu binden, wenn euch das Produkt nicht mehr nutzt. Deswegen könnt ihr jederzeit mit Listing-Paketen einsteigen und wieder aussteigen – aus praktischen Gründen funktioniert der Ausstieg so, dass das Paket zum Ende der Laufzeit abläuft und ihr dann einfach kein neues mehr kauft. Die Abo-Zahlung beendet ihr einfach, indem ihr eure Zahlung bei Paypal oder euren Dauerauftrag stoppt. Bereits bezahlte Pakete sind allerdings nicht erstattbar und auch bei schneller Kündigung wird die erste Zahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Bezahlte und ungenutzte Pakete bzw. Listing-Plätze innerhalb der Pakete können weiter genutzt werden und bleiben mindestens für 6 Monate gültig oder so lange es die Plattform gibt (siehe unter dem Punkt ‘Wie lange sind Listing-Pakete gültig?’).

Promo-Pakete für das ecoco Wiki

Alle Infos und Details zu den Promo-Paketen findest du auf den folgenden Seiten:

Besucher+ Promo 50

Besucher+ Promo 250

Besucher+ Promo 500

Buchen kannst du die Promo-Pakete ganz einfach in deinem Konto mit wenigen Klicks! Gehe zu deinen Listings und klicke auf dem Wiki-Beitrag, den du bewerben willst, auf ‘bewerbe’.

Werbeaktionen werden speziell für das Listing, für das sie gebucht werden, entworfen. Wir beginnen die Promo vorzubereiten sobald die Zahlung dafür eingegangen ist. Daher kann die Bestellung nach Zahlungseingang nicht mehr geändert werden. 

Wenn du bestellt aber noch nicht bezahlt hast, kann die Buchung noch einem anderen Listing zugeordnet werden. Dann sende uns eine Email mit allen notwendigen Details noch bevor du die Zahlung in die Wege leitest. Bezahle erst nachdem wir die Änderung bestätigt haben. 

Du kannst per Überweisung zahlen (einmalige Zahlungen wickeln wir aktuell nicht über Paypal ab).

Nach dem Kaufvorgang werden dir die Zahloptionen angezeigt. Du bekommst sie auch per Email zugeschickt. Und falls alle Stricke reißen, findest du die Infos auch hier.

Promo-Pakete sind stornierbar so lange wir noch keine Zahlung erhalten haben. Sende uns einfach eine Email und vergiß’ nicht, das betroffene Paket anzugeben.

Sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist, fangen wir an deine Promo vorzubereiten. Daher sind Promo-Pakete nach Zahlungseingang nicht mehr stornierbar. Wenn du es dir anders überlegt hast, stoppen wir die Aktion natürlich gerne für dich, der Betrag ist jedoch nicht erstattbar.

Allgemeine Fragen zum ecoco Wiki

Vor dem Hintergrund der öffentlichen Kritik an dem Großkonzern ist die Frage nachvollziehbar und darüber lässt sich diskutieren! Eine gute Idee, dass wir uns alle dazu mal ein paar Gedanken machen! Eines ist klar: am liebsten wäre uns – und euch sicher auch -, wenn wir alle mit unserem Konsum nur ethische, faire, bio-vegane Unternehmen unterstützen würden und es ist keineswegs unsere Absicht, Amazon uneingeschränkt oder unkritisch zu befürworten. Leider sind wir von einer idealen Welt jedoch noch weit entfernt. Also sehen wir uns mal an, wie die Realität aktuell ausschaut und was wir tun können, um die Entwicklung in die richtige Richtung zu treiben. 

Punkt 1: Die Frage ähnelt nun der, ob Bio-Anbieter bei Walmart vertreten sein sollten …  Ein Aspekt ist dieser: wenn man das Konsumverhalten der Massen verändern möchte, muss man ihnen die besseren Alternativen auch dort anbieten, wo man sie erreicht. Und wenn ein Konzern wie Walmart es schafft, seine Kunden von vernünftigen Produkten zu überzeugen, dann betrifft das ordentliche Stückzahlen mit enormer Wirkung für beschleunigte Veränderung!

Es wäre natürlich schöner, alle konventionellen Großkonzerne abzuschaffen und sämtliche Verbraucher in ethisch geführte Bioläden zu schleusen – aber wie realistisch ist das? Wenn man die Masse zum Umdenken bringen möchte, muss man sie dort abholen, wo sie gerade ist. Tatsache ist, dass aktuell die meisten Menschen im Internet Amazon zum Einkaufen nutzen und kaum davon abzubringen sind.

Amazon hat Einkauf und Lieferung so einfach, günstig und attraktiv gemacht, dass nur wenige Kunden bereit sind, Alternativen zu nutzen, auch wenn diese angeboten werden – das sehen wir im Übrigen auch an der Konvertierung unserer Partnerlinks im Wiki. Wenn ein Verbraucher nun also bei Amazon kaufen möchte, dann besser ein ordentliches Produkt – und da können wir mit einer Empfehlung im Wiki helfen.  

Und damit kommen wir zu Punkt 2: Wenn man davon ausgehen muss, dass Amazon nicht so schnell verschwinden wird bzw. die Kunden nicht so schnell aufhören werden diesen Anbieter zu nutzen, können wir dann vielleicht etwas dafür tun, dass sich das Angebot und die Art und Weise wie das Unternehmen geführt wird, positiv ändern? In der aktuellen Lage müssen die Großkonzerne leider noch mitberücksichtigt und in Veränderungsprozesse eingebunden werden. Und vielleicht ist es die Aufgabe von uns allen, die Veränderung innerhalb der Konzern durch eine bessere Nachfrage herbeizuführen.

Wer mit Unternehmen wie Amazon nicht zufrieden ist, kann sie boykottieren und hoffen, dass sich dadurch etwas ändert. Und das ist sicher keine schlechte Option. Trotzdem bleibt da noch eine große Schraube, an der unbedingt auch gedreht werden muss: so lange die Masse nicht zum Umdenken bewegt werden kann, zeigt der Boykott im kleinen Kreis leider geringe Effekte. Und wenn man das Kaufverhalten der Massen nicht stoppen kann, ist es vielleicht einfacher zu versuchen es in eine bessere Richtung zu lenken. Was gekauft wird, wird angeboten und was angeboten wird, wird auch wieder gekauft.

Vielleicht wäre es also noch wichtiger oder effektiver, zu versuchen die Plattform von innen heraus durch die richtige Nachfrage positiv zu verändern. Vielleicht müssen wir uns den vermeintlichen Feind zum Freund machen und mit den Mitteln, die wir haben, mit ihm zusammenarbeiten und so Veränderung fordern. Wenn sich die Produkte ändern, die bei Amazon gekauft werden, ändert sich auch das Angebot. Wird bio gekauft, wird auch bio angeboten. Werden vernünftige Preise gezahlt, können auch die Mitarbeiter anständig bezahlt werden. Im Grunde funktioniert die Wirtschaft so einfach und wir tragen mit unserem Geldbeutel die Verantwortung dafür, was in den Ladenregalen steht und ein Stück weit auch dafür wie die Zustände in den Lagern sind. Wir können selbst bessere Kaufentscheidungen treffen und wir können versuchen andere davon zu überzeugen, bessere Produkte zu wählen.

Aber um wieder zurück zum Wiki zu kommen: uns liegt es natürlich am Herzen, nicht nur innerhalb des Wikis, sondern auch mit den Partnerlinks ethische, faire, bio-vegane Händler zu unterstützen. In den meisten Fällen werden die verlinkten Produkte selbst auf Amazon von kleineren Händlern angeboten, die auf Bio-Produkte spezialisiert sind. Außerdem findet ihr auf vielen Produktseiten auch Alternativen zu Amazon und wir arbeiten daran, noch mehr solcher Partnerschaften und Links zu integrieren. Nichtsdestotrotz stellen wir fest, dass die meisten Nutzer am liebsten bei Amazon kaufen (- was es wiederum schwierig für uns macht, Kapazitäten zu finanzieren, um Alternativen einzubinden …) Aber wenn sie über die Empfehlungen im Wiki bei Amazon bessere Produkte kaufen, dann ist das zumindest ein Schritt in Richtung positiver Veränderung auf der Plattform.

Im Endeffekt wählt der Nutzer bzw. Käufer, wen er mit seinem Kauf unterstützen möchte und was angeboten werden kann. Also, nicht dass wir uns falsch verstehen: wer ohnehin schon gerne bei alternativen, bio-affinen Anbietern einkauft, der soll auf jeden Fall so weitermachen und die grüne Wirtschaft unterstützen! Und für den Rest der Welt, der gerne bei Amazon einkauft, lasst uns versuchen, Nachfrage und Angebot zu optimieren!

Die ecoco Community

Die ecoco Community ist eine an das ecoco Wiki angehängte soziale Plattform mit ähnlichen Funktionen wie in anderen bekannte Netzwerke – nur dass sich hier Gleichgesinnte tummeln. Indem du dich anmeldest, hast du nicht nur die Möglichkeit deine liebsten Entdeckungen aus dem Wiki in deinem Konto zu speichern. Du kannst auch den Anbietern folgen, so dass du keine Neuheiten verpasst und dich mit Mitgliedern verbinden, neue Freunde finden und dich austauschen.

Als Anbieter im ecoco Wiki hast du hier die Möglichkeit, deinem Projekt Persönlichkeit zu geben und den direkten Draht zu Menschen zu finden, die dein Angebot schätzen. Dein Community-Profil bietet dir eine zusätzliche Präsentationsseite zu den Listings. 

… und haltet die Augen auf! Auch die Community-Plattform wird weiterentwickelt und immer wieder neue Funktionen erhalten!

Ganz einfach! Oben im Menü findest du die Registrierung – und schon bist du drin! Am besten vervollständigst du dein Profil gleich mit einem Foto und gibst ein paar Fun Facts in den Steckbrief ein. So lernen wir uns alle einfacher kennen und die Gemeinschaft macht mehr Spaß! 

Wenn du angemeldet bist, siehst du oben im Menü die Links zu deinem Listing-Konto und Community-Profil. Um Einstellungen zum Community-Profil vorzunehmen, gehst du direkt dorthin. Der Rest erklärt sich von selbst 🙂

Gehe über das Menü oben zu deinem Profil. Dort findest du einen Reiter mit der Überschrift ‘Einstellungen’ und darunter wiederum den Punkt ‘Sichtbar für’. Wähle hier für dein Profil die Einstellung ‘Für Mich’. 

Allgemeine Fragen zu unserem Angebot

Nachdem du ein Listing erstellt hast, findest du in deinem Konto die Möglichkeit, Promo-Pakete für das Listing hinzu zu buchen. In diesen Promo-Aktionen bewerben wir dein Angebot auch außerhalb des Wikis und bringen mehr Besucher auf deine Listing-Seite. 

 

Und auch sonst sind wir immer für spannende Projekte offen! Wenn du Unterstützung benötigst in den Bereichen Online-Marketing und Soziale Medien, vor allem Facebook und Pinterest, oder auch mit Online-Medien wie Kursen oder Podcasts, schreib’ uns und stelle dein Projekt kurz vor. Wenn unsere Skills passen, wäre es uns eine Freude, mit dir über weitere Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu plaudern.

Wenn ihr feststeckt und nicht weiter wisst, schreibt eine Email an info [at] ecoco.bio und wir versuchen euch schnellstmöglich aus der Patsche zu helfen!