The Coffeebrewer: Kaffee unterwegs auf Reisen + Outdoor im Kaffeebeutel [ohne Strom]

In einem Bioladen in Malaysia habe ich eine interessante Entdeckung gemacht: Grower’s Cup von The Coffeebrewer – das ist Fairtrade-Kaffee in einem wiederverwendbaren Brüh-Beutel! Aus Dänemark. 🙂

Erhältlich z. B. auf
Amazon: https://www.ecoco.bio/coffeebrewer
ebay: https://www.ecoco.bio/coffeebrewer-ebay
(Partnerlinks – danke! ❀)

Außerdem findest du mehr Infos zum Coffeebrewer auch in unserem Wiki für rundum vernünftige Entdeckungen:
https://www.ecoco.bio/wiki/the-coffeebrewer-growers-cup-mehrweg-kaffeebeutel-zum-unterwegs-bruehen/

Eine ‚mobile‘ Kaffeemaschine

Der flache und praktisch gewichtslose Kaffeebeutel passt in jede Handtasche und lässt sich überall hin mitnehmen – er passt sogar noch in MEIN Handgepäck. Und damit kann man sogar in einem Hotelzimmer eine wunderbar aromatische, selbst frisch aufgebrühte Tasse Kaffee genießen! Oder auf dem Campingplatz … im Büro … auf der Baustelle … im Dschungel … na, wo man eben am liebsten seinen selbstgebrühten Kaffee trinkt.

Ein wiederverwendbarer Kaffeebeutel

Der Brew Bag besteht außen aus Papier – innen jedoch aus Kunststoff. Das hat mich zunächst skeptisch gemacht. Doch dann entdeckte ich den Hinweis, dass der Coffeebrewer auch wiederverwendbar sein soll! Das hat mich wiederum neugierig gestimmt.

Ich möchte keine unnötige Verwendung von Kunststoff propagieren. Wer also die Möglichkeit hat, plastikfrei bzw. abfallfrei seinen Kaffee zu kochen, der sollte so weitermachen.

Coffeebrewer als Alternative zu Einweg-Bechern

Wenn aber die Alternative wäre, täglich Einweg-Becher von Starbucks & Co. zu entsorgen, weil im Handgepäcks-Rucksack kein Platz für einen Espressokocher war … und die Dame im Coffee Shop den Kaffee erst in einen Pappbecher gießt, um die korrekte Menge dann in meinen mitgebrachten Becher umzuschütten … dann … könnte dieses mobile Brühsystem eine interessante Lösung unterwegs auf Reisen oder Outdoor beim Camping sein – und insgesamt doch wieder den Müllberg reduzieren. Also habe ich die Herausforderung angenommen und getestet, ob der Kaffeebeutel wirklich hält was er verspricht …

The Coffeebrewer im täglichen Einsatz!

Das Ergebnis hat mich ehrlich gesagt überrascht – im positiven Sinne! Ich hatte den Coffeebrewer über fünf Wochen täglich im Einsatz und er hat prima durchgehalten! Das waren sicher über 50 Brühvorgänge! Und der Kaffee schmeckte im Beutel gebrüht auch super! Schön rund, geschmeidig und aromatisch.

Der Geschmackstest – Coffeebrewer vs. Filtermaschine

Witzigerweise hatte ich in einer Unterkunft mal die Möglichkeit, eine kleine Filterkaffeemaschine zu nutzen und habe zur Abwechslung in dieser eine Tasse Kaffee gekocht – mit demselben Kaffeepulver, das ich sonst im Coffeebrewer verwendet habe. Nur hat der Filterkaffee einfach scheußlich geschmeckt! Wie wichtig es für ein genießbares Getränk doch ist, beim eine gute Methode der Zubereitung zu finden …

Reinigung und Pflege des Coffeebrewer

Auf der Packung ist extra vermerkt, dass man bei der Reinigung darauf achten soll, den Beutel außen nicht nass zu machen – denn außen besteht er aus Papier. Beim ersten Versuch, den Brühbeutel zu spülen ist außerdem schnell klar geworden, dass die übliche Spültechnik nicht funktioniert. Damit meine ich, von oben Wasser hinein laufen lassen, schwenken, auskippen. So kleben selbst nach vielen Spülrunden noch Kaffeereste an den Innenwänden. Aber hier kommt der Trick! Man muss den Kaffeebeutel auf den Kopf stellen und von unten mit einer Brause ausspülen! Das Wasser also von unten reinspritzen, damit die Kaffeereste gleichzeitig ablaufen können. Das geht wunderbar schnell und effizient und man verbraucht nicht viel Wasser.

Fazit: Brühbeutel für die Handtasche

Funktionieren tut er auf jeden Fall und der Kaffee schmeckt! Wie gesagt sollte jetzt aber nicht jeder losspringen, um aus Lust und Laune einen Coffeebrewer auszuprobieren, wenn eine andere, abfallfreie Möglichkeit für den Kaffeekonsum zur Verfügung steht. Wenn aber keine langlebige Kaffeemaschine ins Gepäck passt und man Einwegbecher vermeiden möchte oder gerne auch unterwegs seinen eigenen Kaffee zubereitet, hat der Coffeebrewer durchaus einen sinnvollen Platz in Handtasche oder Rucksack! Vorausgesetzt man verwendet ihn wirklich so oft wie möglich … bis er sich vielleicht eines Tages selbst auflöst 🙂 Wir könnten daraus eine Challenge machen! Wie viele Brüh-Sessions hat euer Coffeebrewer geschafft?? Lasst’s euch auf jeden Fall schmecken!

Wo gibt’s den Coffeebrewer?

Z. B. auf Amazon: https://www.ecoco.bio/coffeebrewer oder ebay: https://www.ecoco.bio/coffeebrewer-ebay (Partnerlinks – danke! ❀)

Keines der Produkte wurde gesponsert – ich teile nur meine persönlichen Erfahrungen.

Ein Beitrag von

Cheryl (@ecoco)

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen